Niederjochkogel


roBerge.de

Kaisertal und Antoniuskapelle

»Zum Wahrzeichen des Kaisertals«


Eine leichte Wanderung in das liebliche und vom Autoverkehr größtenteils verschonte Kaisertal. Sie führt zur bekanntesten Kapelle Österreichs und zum ältesten Bergbauernhof im Naturschutzgebiet Kaisertal.

Die Antoniuskapelle im Kaisertal.

Der Hinterkaiserhof.


Kurzinfo:

Region:Kaisergebirge
Tourenart:Bergtour (leicht)  
Andere Bergsportarten:eine schöne Winterwanderung, falls es die Schneeverhältnisse zulassen.
Dauer:Ab Kufstein einfach eine knappe Stunde
Touristinfo:Kufstein

Anforderung:

Höhenunterschied:ca. 400 m
Schwierigkeit:leicht
leicht

Einkehrmöglichkeit:

Veitenhof:
Dienstag Ruhetag
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken
Berg.kräuter.hof (ehemals Enzian):
Ganzjährig
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken
Pfandlhof:
Donnerstag Ruhetag. 2016: bis 4.02.2016 geschlossen.
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken
Hinterkaiserhof:
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Kufstein-Sparchen (Kaisertal-Parkplatz), 499m


GPS-Wegpunkt:

N47 35.702 E12 11.243  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn bis nach Kufstein fahren. Dann zu Fuß in nordöstlicher Richtung (30 Minuten vom Bahnhof) oder mit dem Postbus zum Parkplatz Sparchen-Kaisertal.

Mit dem Pkw:

Inntal-Autobahn Ausfahrt Oberaudorf, nach der Ausfahrt rechts Richtung Walchsee nach Niederndorf - Ebbs. In der Ortsmitte von Ebbs rechts abbiegen Richtung Kufstein, nach ca. 2 Kilometer (nach Oberndorf aber vor Kufstein) links abbiegen Richtung Kaisertal. Dort befindet sich der gebührenpflichtige Parkplatz "Sparchen" (484 m).
Nicht zum Sessellift fahren, dieser befindet sich 15 Minuten entfernt.


Ab Rosenheim: 40 Km / 0:35 Std
Ab München: 90 Km / 1:00 Std
Ab Bad Tölz: 75 Km / 1:00 Std
Ab Salzburg: 110 Km / 0:55 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Kufstein-Sparchen (Kaisertal-Parkplatz), 499m


Ab dem Parkplatz "Kufstein-Sparchen" die 247 Treppen hinauf (etwas die Kondition fordernd, aber trotzdem ein leichter Weg). Nach dem Aufstieg weiter am Veitenhof und den Pfandlhöfen vorbei bis zur romantischen Antoniuskapelle. Von hier aus sind es noch fünf Minuten bis zum Hinterkaiserhof. Leichte Forststraße.
Rückweg: wie Hinweg


Die Antoniuskapelle:

Sie wird in ca. 10 Minuten nach den Pfandlhöfen auf dem Kaisertalweg erreicht und ist die wohl bekannteste und meistfotografierte Kapelle Österreichs. Sie wurde im Jahre 1711 erbaut. Romantisch inmitten des Kaisertales gelegen, findet hier jährlich eine Messe statt, die manches Jahr schon bis zu 2000 Besucher verzeichnen kann, die dann im Freien rund um das Kirchlein stehen.Die Kapelle ist Bergwanderern aus aller Welt bekannt. Der Blick von hier ins östliche Kaisertal und vor allen Dingen auf die mächtigen Felswände des Wilden Kaisers wird dem Wanderer ein ganzes Leben lang unvergesslich bleiben.



GPS-Daten:

Bitte verwendet nie die Tracks ohne betreffendes Kartenmaterial für das dazugehörige Gebiet. Die GPS-Daten sollen nur als zusätzliche Unterstützung verwendet werden.


Download Bedingungen

Unsere GPS-Dateien dürfen kostenlos für die private Nutzung heruntergeladen werden. Veröffentlichung jeglicher Art und kommerzielle Nutzung nur mit vorheriger Genehmigung von roBerge.de. Die GPS-Daten wurden mit größter Sorgfalt aufbereitet. Trotzdem kann keine Gewährleistung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Daten gegeben werden. Sie können deshalb nur als Unterstützung bei der Wegfindung dienen. Wir weisen deshalb ausdrücklich darauf hin, dass die Nutzung der Daten auf eigene Verantwortung erfolgt und die Wegfindung nur aufgrund offizieller Karten erfolgen darauf. Die Benutzung privater Straßen und das Betreten privater Grundstücke kann gesetzlichen Beschränkungen unterliegen.


Zum Downloaden die Bedingungen akzeptieren.