Hochalm

Autor Thema: Versuch Staufenüberschreitung am 20.7.2019 (Chiemgauer)

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 1474,  Antworten: 30)

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 276
    • Brombas Berge
Versuch Staufenüberschreitung am 20.7.2019 (Chiemgauer)
« Antwort #0 am: Mo, 22. Jul 2019, 08:18 »
Mal wieder eine Tour mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Start war Inzell, zurück ging es über Bad Reichenhall. Dazwischen lagen heute Kohleralm, Angerstein, Gamsknogel, Zwiesel, Zennokopf und Hendelbergskopf. Für den Hochstaufen hat die Zeit für den alten Trietschler nicht mehr gereicht, aber der ließe sich sehr gut auch als Extratour von Piding nach Bad Reichenhall angehen. Runter ging es deshalb kurz vor dem Gipfel über den bequemen westlichen Hochstaufen-Wanderweg.

Die Staufenüberschreitung wird üblicherweise mit 1500 Hm im Anstieg angegeben und als sehr anstrengend beschrieben. Kein Wunder, denn die 1500 Hm kamen auch ohne Hochstaufen zusammen, mit wären es ca. 1700! Offenbar sind es die vielen Gegenanstiege, die die Differenz ausmachen und in den Beschreibungen nicht mitgezählt wurden. Was die Tour zusätzlich vor allem mental anstrengend macht, sind die unzähligen, meist seilversicherten Kraxelstellen. Zwar liegt die Schwierigkeit mit Seil nur bei T4 / UIAA I, aber das fast pausenlos über den gesamten Mittelstaufensteig hinweg. (Runter waren es heute übrigens 1750 Hm, mit Hochstaufen wären da fast 2000 zusammengekommen. GehTrietschelzeit ohne Pausen: 10 h)

roBerge.de

  • Werbung
    •  
Bergkräuter
Dort oben sehe ich Euch wachsen
Heilkräuter aus den Bergen - finden und anwenden


Offline BFklaus

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 813
Servus Bergautist,

mit den Öffentlichen hab' ich die Tour noch nie probiert, weiß aber, dass es in Inzell einen Dorflinien-Bus gibt, der regelmäßig nach Adlgaß fährt. Das spart ein paar Höhenmeter und viele Kilometer langweilige Hatscherei.
Aber auch ohne Hoch- und Vorderstaufen ist das eine richtig stramme Gratwanderung mit toller Aussicht #gutgemacht#

Schönen Gruß
Klaus

PS.: Der Angerstein liegt übrigens westlich der Kohleralm ;)

Offline daHans

  • bald roBergler (ab 5 Beiträge)
  • ***
  • 5
Ja Bergautist, i bin de Überschreitung letzte Woch von Adlgaß/Einsiedel aus ganga und tritschln derf ma da oben ned recht, sonst wird da Tag lang #hechel#

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 276
    • Brombas Berge
PS.: Der Angerstein liegt übrigens westlich der Kohleralm ;)
Nachdem die Gesamttour mit etwas über 8 Stunden angegeben war, hab ich mir gedacht, den kleinen Abstecher nach Westen machst du auch noch... Etwas mehr Unvernunft, und das Gruberhörndl hätte auch noch dran glauben müssen. Die Reichenhaller Hoteliers hätt's sicher gfreit! #hihi#

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 276
    • Brombas Berge
..., weiß aber, dass es in Inzell einen Dorflinien-Bus gibt, der regelmäßig nach Adlgaß fährt. Das spart ein paar Höhenmeter und viele Kilometer langweilige Hatscherei.

Ich hatte unterwegs auch eine Haltestelle der Dorflinie gesehen. Also habe ich mal genauer recherchiert.

Die Internetpräsenz von Inzell ist recht "modern" und funktioniert natürlich nur mit JavaScript. :( Genaueres über die Dorflinie erfährt man hier:

https://www.inzell.de/service/mobil-vor-ort/

Details kann man telefonisch bei der Gästeinformation rauskriegen (hoffe ich).

Bemüht man den Gugl, tauchen einige ältere Fahrpläne auf. Der neueste davon, aber auch längst ungültig, scheint dieser hier zu sein:

https://www.inzell.de/site/library/Seitenanhang/dorflinie-herbst-ab-211018.pdf

Sollte der noch / wieder gültig sein, ergäbe sich folgende Situation: Der Bus RVO 9526 von Traunstein kommt um 8:55 Uhr am Busbahnhof Inzell an. Der beste Ausstieg für den anschließenden Dorfbus laut Ortsplan

https://www.inzell.de/site/library/Seitenanhang/Stadtplan-Inzell_042018.pdf

wäre Breitmoos. Dort käme der Dorfbus laut altem Plan nach 5 Minuten Fahrzeit um 9:40 an. Das sind 2 km Hatscher und 30 Hm weniger. Zu Fuß war ich aber bereits um 9:20 an der Haltestelle. Zeit wäre damit leider nicht gespart.

Dafür gibt es auf einer Inzeller Internetseite noch einen netten Tourenvorschlag für eine alternative Staufenrunde:

https://www.inzell.de/bergtouren-gehen

Aber auch die ist nicht Dorfbus-kompatibel. Und wenn ich das richtig sehe, nutzt sie zum Aufstieg den Pidinger Klettersteig. Mutig, mutig! Und der Höhenmeterangabe ("1480 m") fehlen offensichtlich noch ca. 200 Hm Gegenanstiege...

Mit den Öffentlichen am besten zu machen scheint aber immer noch die roBerge-Tour zu sein, wenn man den Bus durch die Füße ersetzt:

https://www.roberge.de/tour.php?id=774

Dort sind dann wohlweislich erst keine Höhenmeter angegeben! ;)

Offline schneerose

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 838
wäre Breitmoos. Dort käme der Dorfbus laut altem Plan nach 5 Minuten Fahrzeit um 9:40 an. Das sind 2 km Hatscher und 30 Hm weniger. Zu Fuß war ich aber bereits um 9:20 an der Haltestelle. Zeit wäre damit leider nicht gespart.


Das ist der aktuelle Sommerfahrplan der Dorfbuslinie:

https://www.inzell.de/site/library/Seitenanhang/sommer-ab-mai.pdf

Ankunft in Breitmoos 9.21 Uhr. Damit hättest du dir den Hatscher gespart, aber auch keine Zeit.  ;).

Dafür gibt es auf einer Inzeller Internetseite noch einen netten Tourenvorschlag für eine alternative Staufenrunde:

https://www.inzell.de/bergtouren-gehen

Aber auch die ist nicht Dorfbus-kompatibel. Und wenn ich das richtig sehe, nutzt sie zum Aufstieg den Pidinger Klettersteig. Mutig, mutig! Und der Höhenmeterangabe ("1480 m") fehlen offensichtlich noch ca. 200 Hm Gegenanstiege...


Das ist der normale Aufstieg über die Nordseite, nicht der Pidinger Klettersteig.
s. hier: https://www.roberge.de/tour.php?id=409&swo=hochstaufen

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 276
    • Brombas Berge
Danke für die Richtigstellung und die zusätzlichen Infos! Schade, dass man auf der Internetseite keinen Link zum Fahrplan findet.

Dafür gibt es auf einer Inzeller Internetseite noch einen netten Tourenvorschlag für eine alternative Staufenrunde:

https://www.inzell.de/bergtouren-gehen

Aber auch die ist nicht Dorfbus-kompatibel. Und wenn ich das richtig sehe, nutzt sie zum Aufstieg den Pidinger Klettersteig. Mutig, mutig! Und der Höhenmeterangabe ("1480 m") fehlen offensichtlich noch ca. 200 Hm Gegenanstiege...


Das ist der normale Aufstieg über die Nordseite, nicht der Pidinger Klettersteig.
s. hier: https://www.roberge.de/tour.php?id=409&swo=hochstaufen

Hätte statt in den BayernAtlas lieber gleich in die OSM schauen sollen. Dann wird es sofort klar!

Offline Reinhard

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *
  • 4399
    • Hüttenwandern
Mit den Öffentlichen am besten zu machen scheint aber immer noch die roBerge-Tour zu sein, wenn man den Bus durch die Füße ersetzt:
https://www.roberge.de/tour.php?id=774
Dort sind dann wohlweislich erst keine Höhenmeter angegeben! ;)


Die Tourenbeschreibung stammt von einem Dritten. Die Höhenmeter hatte er aber damals in die Beschreibung mit eingebaut, unter "Anforderung" (1112 m).

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 276
    • Brombas Berge
Mit den Öffentlichen am besten zu machen scheint aber immer noch die roBerge-Tour zu sein, wenn man den Bus durch die Füße ersetzt:
https://www.roberge.de/tour.php?id=774
Dort sind dann wohlweislich erst keine Höhenmeter angegeben! ;)


Die Tourenbeschreibung stammt von einem Dritten. Die Höhenmeter hatte er aber damals in die Beschreibung mit eingebaut, unter "Anforderung" (1112 m).

Die Zahl hatte ich auch gelesen, irgendwie unter "Höhendifferenz". Das hatte ich wohlwollend als Differenz zwischen höchstem und tiefsten Punkt verstanden. Ansonsten ist der doppelte Wert eher an der Höhenmeterwahrheit dran!

Offline StefanMuc

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 356
Hallo Reinhard,
die Tour stammt ursprünglich von mir (https://web.archive.org/web/20160414163811/https://www.roberge.de/tour.php?id=774), inzwischen ist dort aber der Ettenhuber Sepp als Autor vermerkt  #gruebeln#
Vielleicht durch hinzufügen des Tracks.
Zumindest wäre bei der Annahme dieser Zeitangabe Manfred nicht in das Zeitproblem gelaufen... ;)


Die Tourenbeschreibung stammt von einem Dritten. Die Höhenmeter hatte er aber damals in die Beschreibung mit eingebaut, unter "Anforderung" (1112 m).


Stefan

Offline BFklaus

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 813
Ich hätte auch noch zwei Vorschläge mit Nahverkehrsnutzung :)

Das volle Programm, also Staufen von West nach Ost, geht so: Mit dem Bus zur Haltestelle Zwing. Von dort aufs Gruberhörndl (diverse Varianten #hihi#), weiter über Gamsknogel, Mittelstaufen, Hochstaufen, Vorderstaufen runter zum Bahnhof Piding #hechel#

Die weniger anstrengende Alternative: Mit dem Dorflinienbus nach Adlgaß, dort zweites Frühstück. Vorbei am wunderschönen Frillensee zum Normalaufstieg über die Nodseite auf den Hochstaufen. Gemütliche Brotzeit mit Salzburgblick auf der Terrasse vom Staufenhaus. Dann geht's enspannt übern Mittelstaufen und anstrengend zum Zennokopf/Zwiesel rauf, locker zum Gamsknogel rüber und zum Kaffee zur Kohleralm runter. Je nach Lust und Laune steigt man jetzt nach Einsiedel ab, oder läuft zum Gruberhörndl weiter und steigt dann zum großartigen Falkensee ab, z.B. übern Weittalsteig :)

Offline geroldh

  • "Berg ist niemals Alltag"
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 703
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
In all den letzten Jahrzehnten habe ich viele #mountain# in den Chiemgauern und einige in den Berchtesgadenern erkundet, aber an bzw. auf den Staufen habe ich es tatsächlich noch nie geschafft...  #schaem#

Als ich mir gestern Abend die weiteren Details von Bergautist's Tour - und auch seinen Track auf der GDN-Topo - angeschaut hatte, dachte ich mir, da ließe sich doch noch einiges draufsetzen...  ;)
Zitat von: BFklaus
...
Das volle Programm, also Staufen von West nach Ost, geht so: Mit dem Bus zur Haltestelle Zwing. Von dort aufs Gruberhörndl (diverse Varianten #hihi#), weiter über Gamsknogel, Mittelstaufen, Hochstaufen, Vorderstaufen runter zum Bahnhof Piding #hechel#
...

Nun, und heute verrät BFklaus doch glatt meine Gedanken...  #nasowas#
#kombiniere#  Damit bietet sich gleich die Gelegenheit, mal in die Runde zu fragen, ob jemand diese Komplett-Überschreitung mit mir angehen möchte?  #guteidee#

Offline BFklaus

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 813

Zitat von: BFklaus
...
Das volle Programm, also Staufen von West nach Ost, geht so: Mit dem Bus zur Haltestelle Zwing. Von dort aufs Gruberhörndl (diverse Varianten #hihi#), weiter über Gamsknogel, Mittelstaufen, Hochstaufen, Vorderstaufen runter zum Bahnhof Piding #hechel#
...

Nun, und heute verrät BFklaus doch glatt meine Gedanken...  #nasowas#
#kombiniere#  Damit bietet sich gleich die Gelegenheit, mal in die Runde zu fragen, ob jemand diese Komplett-Überschreitung mit mir angehen möchte?  #guteidee#
Nur für's Protokoll: Das sind 18 km Weg, 2160 Hm im Aufstieg und 2420 Hm im Abstieg :-\

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 276
    • Brombas Berge
Nur für's Protokoll: Das sind 18 km Weg, 2160 Hm im Aufstieg und 2420 Hm im Abstieg :-\
OK, das Wettbüro ist eröffnet. Ich tippe darauf, geroldh schafft das in 8 Stunden (reine Gehzeit). #schind#

Damit ich keine potenziellen Mitgeher verschrecke: Er kann auch langsamer! #hihi#

Offline cantullus

  • bald roBergler (ab 5 Beiträge)
  • ***
  • 16
Nur für's Protokoll: Das sind 18 km Weg, 2160 Hm im Aufstieg und 2420 Hm im Abstieg :-\

OK, das Wettbüro ist eröffnet. Ich tippe darauf, geroldh schafft das in 8 Stunden (reine Gehzeit). #schind#

Damit ich keine potenziellen Mitgeher verschrecke: Er kann auch langsamer! #hihi#

Servus,
die Idee gefällt mir, aber warum nicht gleich hinterm Gletschergarten an der Himmelsleiter starten (wo wäre da eine Bushaltestelle?)?
Komoot sagt dazu gut 20 km und knapp 1500 hm
https://www.komoot.de/tour/81354286?ref=wtd
Die angegebene Zeit und Geschwindigkeit würde ich allerdings nicht als Grundlage empfehlen, sondern einfach so früh wie möglich loslaufen (ja, laufen!) und dann sehen, wie ich vorankomme. Es gibt ja immer wieder Abstiegsmöglichkeiten nach Bad Reichenhall.

Offline BFklaus

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 813
Servus,
die Idee gefällt mir, aber warum nicht gleich hinterm Gletschergarten an der Himmelsleiter starten (wo wäre da eine Bushaltestelle?)?
Komoot sagt dazu gut 20 km und knapp 1500 hm

Es gibt eine Bushaltestelle Weißbach-Himmelsleiter ;)
Ob man allerdings in Zwing (über den Großen Turm) oder in Weißbach-Himmelsleiter startet, macht nicht den großen Unterschied. Den Unterschied macht der verwendete Routenplaner. Wenn du die gleiche Tour bei Dianacht routen lässt, kommen ganz andere Werte raus, nämlich gut 2400 Hm im Anstieg und 2600 Hm bergab :(
Ich würde natürlich Dianacht von unserem maxbe vertrauen  :)
https://geo.dianacht.de/topo/?track=89159
Komoot ist vermutlich nicht auf solche Steige mit extrem vielen Gegenanstiegen ausgelegt. Der angezeigte Weg sieht auch sehr grob gerastert aus. 1500 Hm passen ganz gewiss nicht!

Offline geroldh

  • "Berg ist niemals Alltag"
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 703
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
#hallo#  Eine mögliche Überschreitung des gesamten Stockes ab der Siedlung Staufenbrücke bis hinüber zum Weiler Nägling unterhalb der "Himmelsleiter" hatte gestern Abend der Bergfuzzi schon eingestellt. Diesen Steig vom/zum Scharnkopf hatte auch ich im Blick - nur würde in dieser Richtung die Tour noch "etwas sportlicher" ausfallen, da der letzte Bus ab Nägling/Weißbach Himmelsleiter bereits um 16:48 (Sa, So. und FT) bzw. 18:48 (Mo - Fr außer FT) abfahren würde.

Ich werde die Überschreitung deshalb in West-Ost-Richtung näher planen und dazu einen passenden stabilen, nicht allzu heißen Tag (Sa/So/FT) anvisieren (wg. BayernTicket!). Das "Zeitfenster" vom Bergautist läßt sich ab München/Rosenheim in der Früh um eine zusätzliche Stunde öffnen - und als "Notnagel" gäbe es auch Abends noch eine "etwas" spätere Zugverbindung zurück ins Bett...  #sleep#

Warum aber Bergfuzzi seinen gestrigen Beitrag mit der grundsätzlichen Interessenbekundung (und Überblick Tourdaten) "für diese Variante" dann gelöscht hat, vermag ich nur zu spekulieren...  #gruebeln#
Natürlich kann jeder diese Tourenanregung für sich selbst aufgreifen und auch vorher durchführen, diesen "Besitzanspruch" kenne ich nicht. Ich versuche es bei guter Gelegenheit auch alleine, aber warum soll man sich hier bei roBerge nicht auch mal "Unter60" für eine ambitioniertere gemeinsame Tour verabreden?  #schind#  ;)

Offline Bergfuzzi

  • "Aufrichtig Bergsüchtig."
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 1601
Zitat
Natürlich kann jeder diese Tourenanregung für sich selbst aufgreifen und auch vorher durchführen, diesen "Besitzanspruch" kenne ich nicht.

wos do oan undasteyd werd, jedsd bin i scho Besitzer oana Tour...... #victory# #lacher#

.....und i hob scho lang koan soan schmarrn mehr glesn..... :(

hob garned gwusd das füa so wos an "Besitzanspruch" gibd...... #gruebeln#

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 276
    • Brombas Berge
Zitat
Natürlich kann jeder diese Tourenanregung für sich selbst aufgreifen und auch vorher durchführen, diesen "Besitzanspruch" kenne ich nicht.

.....und i hob scho lang koan soan schmarrn glesn..... :(

hob garned gwusd das füa so wos an "Besitzanspruch" gibd...... #gruebeln#
Dann sind wir uns ja alle einig! :)

Offline BFklaus

  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 813
Die Idee mit der kompletten Staufenüberschreitung ist nicht ganz neu, z.B. hier:
https://aufeundobe.wordpress.com/2015/11/19/staufen-uberschreitung-maximum/
Die beiden sind dann übrigens wieder zurück zum Ausgangspunkt gelaufen - in insgesamt 7:35h, mit Fotopausen :)
Die Meßlatte liegt also ziemlich hoch, geroldh #hihi#