Dummy

Autor Thema: Aiplpfeiler und Salwand am 24.5.2019 (Mangfallgebirge)  (Gelesen 394 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 366
    • Brombas Berge
Der Aiplpfeiler als Teil der Salwand hatte schon bei der Ü60-Wanderung zur Mitteralm mein besonderes Interesse erregt. Heute war nun die Frage zu klären, ob man da auch ohne besondere Kletterkünste hochkommt. Da es absehbar nicht ganz einfach sein würde, war ich heute wieder in bergsteigerischer Begleitung unterwegs.

Los ging es in St. Margarethen zunächst auf teilweise alten Wegen entlang des Mühlbachs (Bild 1) bis zur Haltestelle Aipl. Von dort wählten wir den Sommerweg zur Mitteralm, bogen aber unterwegs links ab auf einen zugewachsenen Forstweg. Der brachte uns, zum Schluss steil und weglos, zum untersten Wasserfall des Reindlerbachs, der mir ebenfalls bereits bei besagter Ü60-Tour aufgefallen war (Bild 2). Von dort besuchten wir zunächst den Aiplsee und dann den Einstieg der Kletterer in die Aiplpfeiler-Route (Bild 3). Auf der Suche nach einem etwas einfacheren Aufstieg wurden wir etwas weiter rechts fündig und gelangten so über Schrofen (T4, UIAA 1+) zum Ostgrat der Salwand, der wahrscheinlich bereits vom Schrofenkraxler hier beschrieben wurde (Es gibt zwei Ostgrate, nur getrennt durch eine Rinne!):

http://www.hikr.org/tour/post119434.html

Unterwegs sind wir aber fast höhenkonstant auf Gamsspuren Richtung Aiplpfeiler-Gipfel gequert, der dann auch tatsächlich von oben gut erreichbar war (Bild 4). Von dort bzw. etwas tiefer am Ostgrat hat man einen gescheiten Blick auf den Aiplsee:  Bild 5. Der Weiterweg zum Salwand-Gipfel gestaltete sich dann fast einfach (T3-T4): immer am Grat lang! Abstieg über Lechneralm und Breitenberghütte.

Warnung: Im Bereich der Salwand herrscht fast überall Absturzgefahr!

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 25.05.2019, 12:47 »

Offline Schrofenkraxler

  • roBergler
  • Beiträge: 65
Re.: Aiplpfeiler und Salwand am 24.5.2019 (Mangfallgebirge)
« Antwort #1 am: 26.05.2019, 20:01 »
Gratulation zur schönen Tour! Den "Gipfel" des Pfeilers wollte ich bei Gelegenheit auch mal besuchen. Interessant ist auch deine relativ schwache Bewertung der Salwand. Unseren Anstieg habe ich deutlich anspruchsvoller empfunden. T4 erscheint mir zumindest für unsere Route als zu niedrig. Ihr seid aber möglicherweise wonders hoch?

Viele Grüße

Online Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 366
    • Brombas Berge
Re.: Aiplpfeiler und Salwand am 24.5.2019 (Mangfallgebirge)
« Antwort #2 am: 26.05.2019, 20:45 »
Interessant ist auch deine relativ schwache Bewertung der Salwand. Unseren Anstieg habe ich deutlich anspruchsvoller empfunden. T4 erscheint mir zumindest für unsere Route als zu niedrig. Ihr seid aber möglicherweise wonders hoch?
Möglicherweise haben wir nur den leichten Teil eurer Route am Salwandostgrat erwischt. Jedenfalls haben wir dort nur T3 vorgefunden. Eure Kraxelstellen waren nicht dabei, die hatten wir nur beim Zustieg.