Dummy

Autor Thema: Pendling Winterwanderung (Brandenberger Alpen)  (Gelesen 704 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4499
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Ein geschenkter Tag!  #sonne3#

Die roBerge-Seniorengruppe war heute wieder unterwegs. Oder wollen wir sie weiterhin "Ü60" nennen, oder gibt es ganz andere Vorschläge?

Jedenfalls gingen wir von Schneeberg aus erst einmal bei eisiger Kält zur Kala-Alm. Den Sommersteig ließen wir links liegen, einerseits liegt der Schnee dort noch sehr hoch, andererseits gab es Bedenken wegen des steilen Nordwesthanges unterhalb der Forststraße im oberen Bereich.
Von der Kala ging es nach einer Fotopause weiter Richtung Pendling-Gipfel. Aber hier war die Forststraße total eingeschneit, es führten nur ein paar Trampelspuren nach oben. Die ersten 100 Meter war der Schnee sehr hoch - Stapfen, Spuren und Einsinken war angesagt. Nach der ersten Serpentine war es nicht mehr so beschwerlich, und je weiter wir aufstiegen, desto begehbarer wurde der Steig.
Für mich persönlich ist immer die Gratwanderung bei den beiden Gipfelkreuzen der Höhenpunkt. Sonne pur, Blick auf Kaiser, Kitzbüheler Alpen mit Rettenstein, dahinter die Tauern mit dem Großvenediger, Zillertaler, Karwendel etc. Und natürlich der Blick hinunter ins Inntal und Söllandl. Der Weg war hier gut ausgestapft, woran sicher auch ein paar Schneeschuhgeher "schuld" waren. Weiß jemand, welches der beiden Kreuze das echte Gipfelkreuz des Pendling ist, und wie sie heißen?
Das Kufsteiner Haus war heute - wie auch meist Winter - geschlossen. Zurück ging es dann wieder zur sehr geselligen Einkehr in der Kala-Alm (mäßig besetzt) und anschließend zum Parkplatz Schneeberg.

Ich steuere jetzt nur ein Foto bei, von dem ich weiß, dass es kein anderer hat: Ein Teil der Truppe auf dem Weg zum Gipfel. Wie ich die anderen Teilnehmer einschätze, werden bald schöne Bilder nachfolgen.

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 31.01.2019, 18:32 »

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 761
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re.: Pendling Winterwanderung (Brandenberger Alpen)
« Antwort #1 am: 31.01.2019, 20:46 »
Servus Beinand

Bis zur Kala Alm ging es auf der gut präparierten Rodelbahn recht gut, Dann folgte zum Teil tiefes Spuren. Wieviel Schnee da liegt, man glaubt es kaum. Und natürlich waren auch die beiden Barbets der Elli Pirelli wieder dabei und tobten durch den Schnee. Wir hatten einen grandiosen Blick, denn der Wind hörte gegen Mittag auf und so blieben die Wolken weit in den höheren Gebirgen hängen.
Im Anhang noch ein paar Bilder von einer sehr entspannten und genußreichen Wanderung. Kommt doch einfach mal mit!

Viele Grüße, Kalapatar

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 346
    • Brombas Berge
Re.: Pendling Winterwanderung (Brandenberger Alpen)
« Antwort #2 am: 31.01.2019, 20:48 »
Weiß jemand, welches der beiden Kreuze das echte Gipfelkreuz des Pendling ist, und wie sie heißen?
Ich habe mal meinen GPS-Track ausgewertet. Damit steht der "Sieger" fest:

Das erste Kreuz ist das Gipfelkreuz des Pendlings (Bild 1).

Das zweite Kreuz auf dem Weg zum Pendlinghaus könnte zu einem Aussichtspunkt gehören und liegt laut Messung ca. 10 m tiefer (Bild 2).

Offline elli pirelli

  • roBergler
  • Beiträge: 257
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wenn es an der Zeit ist neue Geschichten zu ersch.
Re.: Pendling Winterwanderung (Brandenberger Alpen)
« Antwort #3 am: 31.01.2019, 21:42 »
Ich kann mich meinen "Vorrednern" nur anschließen...…..
allerdings möchte ich noch etwas hinzufügen...……..

Liebe Mitwanderer, vielen herzlichen Dank für diesen unbeschreiblichen Tag. Immer wieder hielten wir inne, in aller Stille……..unsere Blicke streiften weit über die Kitzbüheler, den Tauern, Großvenediger, usw. …………
der Kaiser zum greifen nah…….💖

Danke
Ich freue mich bereits jetzt auf ein Wiedersehen.........

Liebe Grüsse
elli und ihre Fellnasen

@eli, in Gedanken warst du dabei

Offline wim43

  • roBergler
  • Beiträge: 339
  • Geschlecht: Männlich
  • Soweit die Füße trugen...
Re.: Pendling Winterwanderung (Brandenberger Alpen)
« Antwort #4 am: 01.02.2019, 11:00 »
Was war das für eine herrliche Tour auf den Pendling  #schoenetour#! Traumhafte Sicht und eine tolle Truppe,das hat einfach riesig Spass gemacht  #spass#. Alles ist eigentlich schon gesagt, aber ein paar Impressionen möchte ich doch auch noch beitragen.

Spuren war angesagt!
 
P1000889#ro.JPG
 
 
Am Kreuz II
 
P1000918#ro.JPG


Pendlinghaus (auch Kufsteiner Haus genannt), z.Z.geschlossen
 
P1000922#ro.JPG


Schräge Hütte
 
P1000925_#ro.jpg


Zurück am Parkplatz-letzte sonnige Eindrücke
 
P1000939#ro.JPG

 

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4436
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re.: Pendling Winterwanderung (Brandenberger Alpen)
« Antwort #5 am: 01.02.2019, 15:37 »
@eli, in Gedanken warst du dabei

 #dankeschoen#   elli pirelli. Es ist mir schon sehr schwergefallen abzusagen, und eure Beiträge und Bilder unterstreichen dies.  #schade#  Was für eine wunderbare Winterwanderung, was für herrliche Aufnahmen.  #winter1#

Herzliche Grüße an alle, natürlich inklusive Fellnasen, und auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen,

eli

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 871
  • Geschlecht: Weiblich
Re.: Pendling Winterwanderung (Brandenberger Alpen)
« Antwort #6 am: 03.02.2019, 17:22 »
Da habt ihr ja einen Traumtag erwischt.  #sonne6#

Den Sommersteig ließen wir links liegen, einerseits liegt der Schnee dort noch sehr hoch, andererseits gab es Bedenken wegen des steilen Nordwesthanges unterhalb der Forststraße im oberen Bereich.

Von der Lawinengefahr natürlich mal abgesehen, aber ist (bzw. war nach dem heutigen Schneefall  #schnee#) der Steig denn eigentlich gespurt?

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 761
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Re.: Pendling Winterwanderung (Brandenberger Alpen)
« Antwort #7 am: 03.02.2019, 17:41 »
Servus Schneerose

Es war eine sehr magere Spur drin. Oben am Grat, wo sich beide Wege vereinigen,  kamen dann auch Schneeschuh Geher hoch. Ohne Schneeschuhe war es, zumindest letzten Donnerstag, etwas mühsam, weil man immer wieder tief eingesunken ist.  Hatte meine Stöcke auf 120cm eingestellt,  die verschwanden das eine oder andere mal fast ganz.

Viele Grüße aus dem Mangfalltal,  Kalapatar

Offline almrausch

  • roBergler
  • Beiträge: 354
  • Geschlecht: Weiblich
Re.: Pendling Winterwanderung (Brandenberger Alpen)
« Antwort #8 am: 08.02.2019, 18:11 »
 #dankeschoen# für Spuren;    ;) mittlerweile ist alles perfekt ausgetreten und man sinkt nicht mehr ein. Wir hatten heute ebenfalls einen Traumtag und die Abfahrt auf der Rodelbahn #rodel1# ging noch super.  Das Essen in der Kala Alm ist echt Klasse und erst wie wir abgefahren sind kamen die Massen. Am Gipfel war es schön ruhig.
Almrausch