Dummy

100 Touren für E-Biker / Mountainbiker:
EMTB-Führer Band 1 südlich München und Band 2 südlich Chiemsee

Autor Thema: Schwarzenberg (Mangfallgebirge) am 24.1.2019  (Gelesen 641 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 492
    • Brombas Berge
Schwarzenberg (Mangfallgebirge) am 24.1.2019
« am: 25.01.2019, 19:51 »
Zur Erkundung der aktuellen Schneeverhältnisse und zum Testen eines neuen Navigationssystems (Händy + freie Software, ohne Netzanbindung) als Papierkartenersatz ging es von Bad Feilnbach aus über die Tregleralm auf den Schwarzenberg. Schnee wurde erst oberhalb des Ortes ein Thema, gespurt war überall, die Wandertemperatur mit -5°C ideal. Stellenweise wären Grödeln vorteilhaft gewesen, besonders dort, wo "Bachläufe" den Weg vereist hatten. Auch oberhalb der Tregleralm war Einbrechen kein großes Thema, vorausgesetzt man traf die richtige Spur. Außer an der Tregleralm niemanden angetroffen und oben am Gipfel sogar etwas Sonnenschein!
#sonne3#

Tourdaten: 14 km, 800 Hm.

P.S.: Für die OSM ist die Gegend noch *Neuland*!

Foto 1: Winterliche Tregleralm
Foto 2: Spuren zum Schwarzenberg: schmal, aber bis zu 50 cm tief
Foto 3: Geneigt empfangen die Bäume den einsamen Wanderer
Foto 4: Hab ich doch glatt mein Radl vergessen!
Foto 5: Sonnengipfel

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 25.01.2019, 19:51 »

Offline Wanderfreak

  • roBergler
  • Beiträge: 555
Re.: Schwarzenberg (Mangfallgebirge) am 24.1.2019
« Antwort #1 am: 26.01.2019, 12:38 »
... und zum Testen eines neuen Navigationssystems (Händy + freie Software, ohne Netzanbindung) als Papierkartenersatz

Darf ich  fragen, welche freie Software Du hierfür verwendest?

P.S.: Für die OSM ist die Gegend noch *Neuland*!

Hm, da gibt's bestimmt bessere OSM-Karten, wie z.B. diese: klick

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 492
    • Brombas Berge
Re.: Schwarzenberg (Mangfallgebirge) am 24.1.2019
« Antwort #2 am: 26.01.2019, 13:55 »
... und zum Testen eines neuen Navigationssystems (Händy + freie Software, ohne Netzanbindung) als Papierkartenersatz

Darf ich  fragen, welche freie Software Du hierfür verwendest?

Es handelt sich um TrekBuddy. Wird schon seit gefühlten Jahrzehnten auf Händys benutzt, ist aber auf neueren Geräten (hier Xcover 4 mit Android 7.0) ein kleines Abenteuer. Man kann aber jetzt schon fast sagen, dass diese Kombination eine bessere Genauigkeit liefert als mein etrex 30. Fand unterwegs bis zu 20 Satelliten.

P.S.: Für die OSM ist die Gegend noch *Neuland*!

Hm, da gibt's bestimmt bessere OSM-Karten, wie z.B. diese: klick

Wenn du mit "besser" schöner meinst, muss ich dir absolut Recht geben! Tolle Karte, die ich auch noch nicht kannte. Aber prinzipbedingt dürften da nicht mehr Wege drin sein als in der Ursprungsversion (https://www.openstreetmap.org/). Ich fand jedoch zwischen Jägeralm und Tregleralm jede Menge überdeutlicher, nicht vereister Fußwege, die in der OSM fehlen, nicht aber in der Natur und auch nicht in der amtlichen Karte von 1979 (Siehe Zeitreise im BayernAtlas.)

Offline Wanderfreak

  • roBergler
  • Beiträge: 555
Re.: Schwarzenberg (Mangfallgebirge) am 24.1.2019
« Antwort #3 am: 26.01.2019, 19:57 »
Aber prinzipbedingt dürften da nicht mehr Wege drin sein als in der Ursprungsversion (https://www.openstreetmap.org/).

Zumindest sind in der Reit- und Wanderkarte jede Menge Höhenlinien drin und die können mitunter ganz wichtig sein.

Ich fand jedoch zwischen Jägeralm und Tregleralm jede Menge überdeutlicher, nicht vereister Fußwege, die in der OSM fehlen, nicht aber in der Natur und auch nicht in der amtlichen Karte von 1979 (Siehe Zeitreise im BayernAtlas.)

Die werden dann vermutlich auf der Kompasskarte auch fehlen: klick

Offline geroldh

  • roBergler
  • Beiträge: 851
  • Geschlecht: Männlich
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Re.: Schwarzenberg (Mangfallgebirge) am 24.1.2019
« Antwort #4 am: 26.01.2019, 21:19 »
Zitat von: Bergautist
... Geräten (hier Xcover 4 mit Android 7.0) ... Man kann aber jetzt schon fast sagen, dass diese Kombination eine bessere Genauigkeit liefert als mein etrex 30. Fand unterwegs bis zu 20 Satelliten.

Der Händy-Hersteller gibt in der Gerätespezifikation unter Konnektivität - Standortbestimmung "GPS, Glonass, Beidou" an - und Garmin schreibt "GPS- und GLONASS-Satelliten ..." Der Entwicklungsunterschied (einiger Jahre) dürfte da wohl in der Antennenempfindlichkeit u/o der Softwareauswertung liegen... Und: Solltest du bei deiner Tour bereits einen chinesischen Satelliten "auf dem Schirm" gehabt haben, also der Empfangsbereich bereits Europa miteinbeziehen? (Wiki: "Der Vollausbau von Beidou und Galileo ist um 2020 zu erwarten.")

Zitat von: Bergautist
P.S.: Für die OSM ist die Gegend noch *Neuland*!

Nun, dann ran an deine Daten... Mit einer einfachen Anmeldung wärst auch du "OSM-Mapper"... ;)
[Hinweis: Während der "GNSS- bzw. Spur-Aufzeichnung" sollte das Händy aber nicht unbedingt in der Brust- oder Hosentasche verstaut sein - ein "freier Blick" aller Satelliten auf die Antenne ist von Vorteil...]

Zitat von: Wanderfreak
Zumindest sind in der Reit- und Wanderkarte jede Menge Höhenlinien drin und die können mitunter ganz wichtig sein.

Ja, Höhenlinien können durchaus wertvoll sein...
Aber: Die "reine" OSM-Karte (egal ob Mapnik- oder dt. Kartenstil) verwendet man weniger zur Tourenplanung...
Die "RWK" ist mir viel zu bunt, aber wer gerne die markierten Wanderwege hervorgehoben haben möchte...
Für mich angenehmere Alternativen mit Höhenlinien sind die Topo-Karten von "GDN" und "OTM".
Jedoch alle drei Karten greifen auf den selben OSM-Datensatz zu (Synchronisationszeitpunkte i.d.R. verschieden), stellen die Daten aber unterschiedlich dar. Wobei die "GDN" sogar "aufgelassene" Steige zeigt...

Zitat von: Wanderfreak
Die werden dann vermutlich auf der Kompasskarte auch fehlen: klick

Die Kompass-Wanderkarte ist eine Ergänzung zur "Zeitreise"!! Der Kartenstand ist völlig veraltet (derz. mind. 25 Jahre!) und hat "damals" bereits nur eine unvollst. Auswahl an Pfaden angezeigt. Beispielhaft sei die Forst-/Werkstrasse vom Nußdorfer Steinbruch am Heuberg genannt, die wurde Mitte der 90er im verg. Jahrhundert gebaut... Die alten Kompass-Papierkarten konnte man m.E. bereits nur "mit einem Kompass" benutzen... Aber die Gemeinde Nußdorf/Inn hat erst vor wenigen Jahren an ihren Wanderparkplätzen die (veralteten) Kompasskarten für ihre Wandergäste neu aufgestellt...

Offline almrausch

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 401
  • Geschlecht: Weiblich
Re.: Schwarzenberg (Mangfallgebirge) am 24.1.2019
« Antwort #5 am: 26.01.2019, 22:40 »
Also das mit dem Rad ist gar nicht so abwegig.  Da kam uns doch letzten Montag auf dem Weg zur Priener Hütte  (wir mit  #rodel1#) ein MTB Fahrer entgehen.
Almrausch

Offline Bergautist

  • Cirsium palustre
  • roBergler
  • Beiträge: 492
    • Brombas Berge
Re.: Schwarzenberg (Mangfallgebirge) am 24.1.2019
« Antwort #6 am: 27.01.2019, 08:10 »
Zitat von: Bergautist
P.S.: Für die OSM ist die Gegend noch *Neuland*!
Nun, dann ran an deine Daten...
Gerne, siehe Anlagen! Tipp: Zum Vergleich die beiden Dateien auf den Arbeitsplatz laden und von dort nacheinander auf den geöffneten BayernAtlas ziehen!

Mit einer einfachen Anmeldung wärst auch du "OSM-Mapper"... ;)
Zu viele Köche verderben den Brei! Kenne allein 4 Kollegen, die sich mit Inbrunst dieser Thematik widmen. Außerdem will man sich ja nicht verzetteln! ;););)