Dummy

Autor Thema: E-Bikes vom Müllnerhörndl geborgen  (Gelesen 462 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Martl

  • roBergler
  • Beiträge: 1122
  • Geschlecht: Männlich
  • schee is do herom
E-Bikes vom Müllnerhörndl geborgen
« am: 06.09.2017, 12:17 »
es wird immer schlimmer  :(
ein Vorfall vom Di. 5.9.17
gut, daß die Verursacher dafür zahlen müssen...

Zitat
E-Bikes vom Müllnerhörndl geborgen

Bereits gegen 18 Uhr musste die Reichenhaller Bergwacht zu einer recht ungewöhnlichen Sachbergung am Müllnerhörndl ausrücken: Ein junges Pärchen aus Niedersachsen hatte sich E-Bikes an der Rupertustherme ausgeliehen und war über den Kugelbachbauern zum Paul-Gruber-Haus gefahren.

Dort wollten die jungen Leute dann den steilen und etwas verfallenen Wanderweg zwischen Müllnerhörndl und Gebersberg entlang des Kugelbachs nach Süden zum Schneizlreuther Ortsteil Ulrichsholz abfahren. Daraus wurde aber nichts: Die beiden Urlauber mussten geländebedingt schieben und gaben schließlich in rund 700 Metern Höhe auf.

Sie ließen die Räder zurück, gingen zu Fuß zur Therme und meldeten dort ihr Missgeschick, wo ihnen klar vermittelt wurde, dass sie die E-Bikes unbedingt zurückbringen müssen. Sie baten daraufhin die Reichenhaller Polizei um Hilfe, wo der Fahrrad-Beauftragte dann die Bergwacht verständigte.

Drei Reichenhaller Bergretter fuhren mit dem Geländefahrzeug zur Kugelbachalm, die Forststraße östlich des Bachs bis zum Anschlag und stiegen dann zu Fuß ab, um die beiden Räder zu bergen.

Geländebedingt mussten sie die E-Bikes abschnittsweise mit Seil versichern. Das Pärchen konnte sich die E-Bikes dann an der Bergrettungswache abholen und sie bei der Therme abgeben.

Die Kosten für die Sachbergung in Höhe von 565 Euro (Sondereinsatz Berg 2) müssen sie selbst bezahlen.

Quelle: BGland24.de

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 06.09.2017, 12:17 »