Dummy

Autor Thema: Haidwand  (Gelesen 1079 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Oibichna

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 36
  • Geschlecht: Weiblich
Haidwand
« am: 03.09.2017, 19:41 »
Hallo Freunde der roBerge, #fruehling1#

auch ich war natürlich an besagtem heißem Spätsommer-Abschiedsmittwoch in unseren Heimatbergen unterwegs!
Dafür hab ich mir die wenig begangene, super einsame und aussichtreiche Haidwand ausgesucht.
Sie liegt westlich von der Hochsalwand und kann über den Grat auch von dieser bestiegen werden.
Mein Startpunkt war heute der Wanderparkplatz Jenbachtal. Nach der Wirtsalm zweigt bald links ein kleiner Steig ab, der auf gutem Kartenmaterial eingezeichnet ist und in schönen Serpentinen, durch schattigen, felsigen Bergwald, hinauf zur Reindlalm führt.
Fragt man dort nach der Haidwand, schüttelt jeder den Kopf und starrt einen ungläubig an. #guckstdu#
Also ging ich unbeirrt Richtung Hochsalwand weiter und fand das kaum sichtbare Weglein, das in den Wald und später durch Latschen hinauf zum Gipfel führt.
Dort erwartete mich eine fantastische Aussicht ins Wendelsteinmassiv, Mangfall- und Kaisergebirge, sowie die Chiemgauer Alpen.
Für mich ein absoluter Geheimtipp! #geheim# #geheim#
Die Gratwanderung von hier aus weiter zur Hochsalwand, verschob ich auf ein andermal und stieg zum verdienten Radler auf die Reindlalm ab.
Den Wendelstein direkt vor der Nase, fragte doch glatt ein Almgast laut in die Runde, wo denn nun eigentlich hier der Wendelstein sei! #peinlich# #peinlich# Ui, ui, ui #totlach#

Liebe Grüße an Alle und #bisbald#

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 03.09.2017, 19:41 »

Offline Stoaschwammerl

  • roBergler
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haidwand
« Antwort #1 am: 18.09.2017, 12:34 »
Servus.

Ich hätte ja nicht geglaubt, dass die Haidwand überhaupt jemand erklimmt, in all den Jahren hab ich dort oben bisher noch nie jemanden getroffen.  #hihi#
Als ruhiges Platzl ist der Gipfel auf dem Weg zwischen der Hochsalwand - wenns da mal wieder recht zugeht - und der Soinwand recht gemütlich. Wobei ich bisher nicht auf die Idee gekommen bin, auf die Haidwand über den Grat zu kraxeln. Dass muß ich bei Gelegenheit mal ausprobieren, danke für den Tip.  ;)

Gruß, Stoaschwammerl

Offline steiger

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 42
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haidwand
« Antwort #2 am: 19.09.2017, 00:16 »
Fragt man dort nach der Haidwand, schüttelt jeder den Kopf und starrt einen ungläubig an. #guckstdu#
Also ging ich unbeirrt Richtung Hochsalwand weiter und fand das kaum sichtbare Weglein, das in den Wald und später durch Latschen hinauf zum Gipfel führt.
Für mich ein absoluter Geheimtipp! #geheim#


 #danke1# an OpenStreetMap und @maxbe, so kann die Tour leicht wiederholt werden.

Hier als Übersicht, Karte ist zoombar
https://geo.dianacht.de/topo/?track=82814

und angefügt als gpx-Datei fürs Garmin oder Telefon.

Gruß
steiger

Offline da_hans

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 217
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haidwand
« Antwort #3 am: 19.09.2017, 07:14 »
Schöne Tour hast du da gemacht.

Ist der Aufstieg eigentlich der "normale" Weg Richtung Wendelstein? Oder gibt es da noch eine andere Möglichkeit?

Und wenn wir grade bei der Gegend sind: Es gibt auf der OpenStreetMap auch einen Steig, der westlich des Grafinger Köpfls zur Schloßalm runterführt. Kann da jemand was dazu sagen? Ich kenne nur den Steig, der zwischen Haidwand und Hochsalwand dort in den Sattel hochführt

Danke und Grüße,

Da Hans

Offline steiger

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 42
  • Geschlecht: Männlich
Re: Haidwand
« Antwort #4 am: 19.09.2017, 09:34 »
Es gibt auf der OpenStreetMap auch einen Steig, der westlich des Grafinger Köpfls zur Schloßalm runterführt. Kann da jemand was dazu sagen? Ich kenne nur den Steig, der zwischen Haidwand und Hochsalwand dort in den Sattel hochführt

Servus Hans, du meinst sicher östlich zur Schloßalm :). Das ist laut OpenStreetMap ein gut erkennbarer, mittelschwerer Wanderweg (T3 nach SAC-Skala) mit überwiegend erdigem Untergrund.
@geroldH hatte uns kürzlich ja aufgeklärt, dass OpenStreetMap eine Datenbank ist und wie wie man die Infos abfragen kann #danke1#:

Kartenausschnitt wählen, z.B. http://www.openstreetmap.org/#map=16/47.7171/12.0204&layers=N

> Rechtsklick auf den Weg
> aus dem pop-up-Fenster Abfragefunktionen wählen
> im linken Rahmen aus der Liste "Pfad (Wanderweg)" anklicken
> erzeugt eine Tabelle mit allen Eigenschaften des Weges.

http://www.openstreetmap.org/way/411482295

Das scheint also eine gut machbare Tour zu sein :)

Gruß
steiger

Ergänzung: Googlen nach "OSM + Wandern" liefert eine interessante Seite, mit Erklärungen zu den Wegeigenschaften: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Wandern