Dummy

Autor Thema: Staufen Südwand am 01.08.2017  (Gelesen 808 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RossiS

  • Ehemalige
  • *
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
  • † 06.06.2018
Staufen Südwand am 01.08.2017
« am: 03.08.2017, 12:07 »
Was mich am vermutlich heißesten Tag des Jahres in die Staufen Südwand getrieben hat weiß ich auch nicht so genau. Wahrscheinlich hitzebedingt eingeschränkte Hirnkapazität. Aber egal - es war nah, ich hatte nicht so viel Zeit und ich wollte
a bissl kraxeln.

Ich hab ja vor 2 Wochen im Forum Bergsteigen schon mal auf die verschiedenen Routenmöglichkeiten an der Staufen Südseite hingewiesen. Da wollt ich's mir einfach selbst noch mal genauer anschauen.

Start an der Padinger Alm und über den Steinernen Jäger bis zur Buchmahdquelle. Dann auf rel. gutem Steig links queren bis zum ersten Schuttfeld. Hier ist es wichtig auf der anderen Seite die nächst höhere Stufe zu erreichen. Entweder direkt oder weiterqueren bis zu zweitem Schuttfeld und dann erst hoch. Ein Drahtseil führt durch den finalen kleinen Aufschwung.
Dann wieder Querung auf Steigspuren bis ins Kar unterhalb der Rinnen. Immer wieder Reste der alten Versicherungen die man aber besser nicht angreifen sollte.
Im Kar weglos über Schotter und steiles Gras nach links oben zum Einstieg in die westl. Rinne. Bis hierher ca. 1,5 h.

Nun über das kleine Einstiegswandl und ab in die Rinne. Wegfindung ist ab hier klar vorgegeben. Erst oben raus verläuft sich die Rinne aber wenn man ungefähr die Richtung hält führen alle Wege ans Ziel. Nach ca. 2/3 der Strecke kann man zum 2. Wandbuch ausqueren (5 min/ Steinmann). Ab Einstieg noch mal ca. 1.5 h bis Gipfel.

Charakter: Hauptsächlich Schrofenkraxelei. Mix aus festem Fels, Gras und Schotter. Trotz dem vielen Schotter der naturgemäß auf den Absätzen liegt stört er bei geschickter Routenwahl kaum. Die Felssubstanz ist bombenfest. Immer wieder Aufschwünge die den IIten bis unteren IIIten Schwierigkeitsgrat erreichen. Man kann sich's aber auch schwerer machen wenn man will. Je nach Gusto. Die Hände kommen aber in jedem Fall fast durchwegs zum Einsatz. Macht Spaß!

Fazit: Wenn man nicht allzuviel erwartet wird man positiv überrascht!

Anmerkung: Die Rinne wird NICHT von oben durch den Wanderweg von Steinschlag bedroht. Trotzdem natürlich Helm aufziehen!

Nach Auffüllen der Elekrolyte am Staufenhaus geht's zurück über den Normalweg. Die Hitze wird mit jedem Meter brutaler aber schön war's trotzdem!

VG
Rossi

Bild1: Buchmahd-Quelle
Bild2: obere Querung
Bild3: Im Kar links der mittigen Wand Einstieg
Bild4: Einstiegsbereich
Bild5: Rückblick erster Teil

Offline RossiS

  • Ehemalige
  • *
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
  • † 06.06.2018
Re: Staufen Südwand am 01.08.2017
« Antwort #1 am: 03.08.2017, 12:12 »
Typisches Gelände/Impressionen...
Ist steiler als es auf manchen Fotos aussieht!