Dummy

Autor Thema: Großer Hundstod  (Gelesen 1946 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Marsl

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 2
  • Geschlecht: Männlich
Großer Hundstod
« am: 20.08.2005, 16:49 »
Wir wollen im September vom Königsee über das Kärlingerhaus zum Großen Hundstod aufsteigen.
Welche Tourenmöglichkeiten gibt es vom Kärlingerhaus über den Großen Hundstod mit Abstieg zum Ingolstädter Haus > Weissbach/Lofer.
Wer kann uns Tipps zu dieser Tour geben?


gruß marsl & buckei

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 20.08.2005, 16:49 »

Offline Stefan

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 23
  • Geschlecht: Männlich
Re: Großer Hundstod
« Antwort #1 am: 23.08.2005, 15:13 »
Servus Marsl und Buckei!

I bin letztes Jahr mit a paar Spezln vom Königsee über die Saugasse aufs Kärlinger Haus und hab am Nachmittag den Funtenseetauern (3 Std. ab Hütte, einfach zu gehen, aber Weg ist im oberen Teil nicht leicht zu finden) gemacht.

Wir haben dann aufm Kärlinger Haus übernachtet und sind am zweiten Tag (ca. 2,5h) zum Ingolstädter Haus und von da aus in ca. 2 Std. aufn Gr. Hundstod gegangen (auch einfach zu gehen, teilweise a bissal Geröll, aber nix ernstes).

Man kann jetzt gleich übern Dießbach-Stausee nach Weißbach absteigen, das dauert aber mindestens 6-7 Std. Wir sind an Nachmittag aufm Gipfel geblieben und am Abend zur Hütte mit dortiger Übernachtung.

Am dritten Tag sind wir nach Weißbach und von dort mit dem Bus nach Lofer gefahren. Von dort in 3 Std. auf die Schmidt-Zabierov-Hütte und wieder übernachten.

Am vierten Tag sind wir aufs Mitterhorn und übern Nurracher Höhenweg nach Pillersee abgestiegen (ca. 7 Std., bis Mitterhorn einfach, Höhenweg manchmal a bissal ausgesetzt; Schlüsselstelle ist eine 6m hohe Leiter).
Alternativ kann man auch übern Nackerter Hund-Klettersteig aufs Mitterhorn aufsteigen, der ist aber nicht ohne (senkrechte Passagen, fast keine künstl. Tritte, Kletterseigset unbedingt nötig) und dann übern Nurracher Weg nach Pillersee (bleibt sich von der Zeit her gleich).

Ich weiß jetzt nicht, ob ihr eine so lange Tour machen wollt, v.a. Auto-technisch ist diese Tour problematisch (eins am Königsee, eins am Pillersee), aber ich kann die Tour nur weiterempfehlen.

Die Schwierigkeiten sind natürlich schwer einzuschätzen, weil ich nicht weiß was ihr normalerweise so macht, aber ich denke, dass alles bis auf Nurracher Höhenweg und Nackerter Hund für den durchschnittlichen Bergler kein Problem ist...

Viel Spass wünsch ich euch auf jeden Fall,

Stefan.