Dummy

Autor Thema: Münchner versteigen sich am Hochgern: Rettung per Hubschrauber  (Gelesen 2871 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergfuzzi

  • roBergler
  • Beiträge: 1639
  • Geschlecht: Männlich
  • "Aufrichtig Bergsüchtig."
Zitat von: chiemgau24.de
Marquartstein/Staudach
Der Rettungshubschrauber Christoph 14 startet am 04. und 05. Mai zu einer Rettungstau-Ausbildung. Zusammen mit der Bergwacht übt die Besatzung des Rettungshubschraubers den Einsatz des Rettungstaus.


Quelle:

https://www.chiemgau24.de/chiemgau/achental/marquartstein-ort60237/marquartstein-staudach-christoph-einsatz-rettungstau-8245702.html

Zitat von: chiemgau24.de
Marquartstein
Nicht für die Witterungslage gerüstet waren am Samstag zwei Wanderer am Hochgern und verstiegen sich. Daher musste die Bergwacht zur Hilfe eilen.

Nach zwei Tagen intensiven Tautrainings in Marquartstein kam es, am späten Samstagnachmittag, zu einem Einsatz für die Bergwacht Marquartstein, wie diese in einer Pressemitteilung auf Ihrer Facebook-Seite berichtet. Dabei rettete der Rettungshubschrauber Christoph 14 zusammen mit den Einsatzkräften der Wacht zwei Wanderer im schneebedeckten Gelände mit dem Tau.


Quelle:

https://www.chiemgau24.de/bayern/muenchen-ort29098/bergwacht-rettet-wanderer-hochgern-8270554.html

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 08.05.2017, 20:27 »

Offline tobig

  • roBergler
  • Beiträge: 99
  • Geschlecht: Männlich
Oh je da hab ich mich um Ostern 16  rum auch mal in unverspurtes Gelände verstiegen, bei 1m Schnee, das war ne böse Quälerei. Aber auch mal wieder ein gutes Bespiel für mangelnde Selbsteinschätzung. Man sieht in die Hänge ja perfekt rein. Wenn ich nicht wirklich überzeugt bin, dass ich das schaffe, steige ich doch da net ein. Weiß jemand wo die genau standen?

Offline SvL78

  • roBergler
  • Beiträge: 84
  • Geschlecht: Männlich
  • Oiwei aufi auf'm Berg!
Sehr schön in diesem Zusammenhang finde ich ja die Formulierung auf tz.de, auf die ich gerade beim Googeln nach diesem Vorfall gestoßen bin:
Zitat
Laut chiemgau24.de stammen die beiden in Bergnot geratenen Menschen aus München. Zudem seien sie demnach nicht ausreichend für die Tour ausgerüstet gewesen.
Quasi zwei fatale Fehler, erstens aus München und zweitens nicht ausreichend ausgerüstet...
 #hihi#

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Ich war am Samstag auch mal wieder auf´m Hochgern.
Bin von Kohlstatt über die Bischofsfellnalm rauf (noch ein Haufen Schnee). Ein Stück unter´m Gipfel kam mir einer im Abstieg entgegen (danke für´s Spuren!), der über die Staudacheralm rauf ist. Ohne Schneeschuhe. Ging lt. seiner Aussage "recht zach".

Frank Steiner

  • *
  • Gast
Sehr schön in diesem Zusammenhang finde ich ja die Formulierung auf tz.de, auf die ich gerade beim Googeln nach diesem Vorfall gestoßen bin:
Zitat
Laut chiemgau24.de stammen die beiden in Bergnot geratenen Menschen aus München. Zudem seien sie demnach nicht ausreichend für die Tour ausgerüstet gewesen.
Quasi zwei fatale Fehler, erstens aus München und zweitens nicht ausreichend ausgerüstet...
 #hihi#

Du hast das "demnach" falsch gewichtet. Es ist nicht 1. und 2., sondern 1. und daraus folgt logischweise 2.: Sie stammten aus Muenchen. Demnach waren sie nicht ausreichend ausgeruestet!

Als Muenchner fuehl ich mich demnach auf roberge zunehmend gemobbt...  :'(

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4698
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
@ Frank Steiner

Dem Sinn deines Beitrages nach - fühlend fällt mir - auf gut boarisch - nur  " rabulistische Sophistik" ein. Wieso eigentlich?  ::)

Hawedere

eli

Offline Schrofenkraxler

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 63
Auch in München gibt's gut ausgerüstete und erfahrene Berggeher... #bergsteiger#

Bin auch aus München  #hihi#

Wie kann man sich am Hochgern eigentlich versteigen?  #bahnhof#

Frank Steiner

  • *
  • Gast
@ Frank Steiner

Dem Sinn deines Beitrages nach - fühlend fällt mir - auf gut boarisch - nur  " rabulistische Sophistik" ein. Wieso eigentlich?  ::)
Vielleicht war nicht ganz klar zu ersehen, dass ich mich auch ein bisschen ueber mich selbst als Muenchner lustig gemacht habe ;)
Ich kann das ganze ziemlich entspannt betrachten, denn ich bin nur zugezogener Muenchner, der auch nur laut durch Heirat zum Bayer geworden ist (laut bayerischer Verfassung) und sich daher weder als wahrer Muenchner noch als echter Bayer betrachtet. Oder als beides, oder nur als eins von beiden, je nachdem ob ich gerade mit einem Muenchner darueber streite, dass Muenchen eh nur ein Provinzkaff ist, oder mit einem Berg-Einheimischen, dass mir mit meinem M-Nummernschild sowieso der Berg gehoert, weil ich schliesslich aus der Haupstadt komm und wir sein Chiemgauer Kaff mit Subventionen am Leben erhalten, wofuer er uns mal dankbar sein soll! Ihr waert schliesslich laengst alle pleite, wenn wir nicht wenigstens ab und zu bei euch tanken oder essen wuerden!  :P
Oder ob ich mit jemand aus meiner Heimat darueber ablaestere, dass die Muenchner genauso schlimm sind wie die Landbewohner, alles komische Monarchisten halt, die immer noch ihrem Kini hinterherweinen und nicht wissen, dass "ch" vor hellen Vokabel weich gesprochen wird (nur bei "Chile" koennen sie es  im Unterschied zu China einigermassen, wobei "Tschile" auch noch verbesserungswuerdig ist)  #hihi#

P.S.: Gut, dass keiner die Wege kennt, auf denen man mich trifft...  #nawarte#                #muassweg#

Offline AbseitsAufwärts

  • roBergler
  • Beiträge: 778
  • Geschlecht: Männlich
  • "Geheimtipps" im WWW sind Allgemeintipps
    • Abseits-Aufwärts Blog
Komm mir ja ned mit "Schiemsee" daher >:D da bin i allergisch...

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4698
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Der Münchner an sich, insbesondere die aufwärts strebende Spezies, hat es wahrlich nicht leicht, wie schon weiland Ludwig Thoma feststellte:

Ha - ha - lä - la -lu -u - uh--Himmi Herrgott - Erdäpfi - Saggerament -- lu - uu - iah! #motz#

Nicht im Himmel und nicht auf den roBergen!  #hihi#

Na hawedere

eli


Offline Bergfuzzi

  • roBergler
  • Beiträge: 1639
  • Geschlecht: Männlich
  • "Aufrichtig Bergsüchtig."
ned nua de mingna gehds a so...... #secret#

sondan a bei da Truppe passiert sowos...... #isagnix#

Zitat von: chiemgau24.de
Gegen 14 Uhr meldeten sich zwei Bundeswehr-Angehörige, die über die Spechtenköpfe und die Vordere Abfahrt zur Schlegelmulde aufsteigen wollten, dann aber im noch tiefen Schnee den Steig verloren. Einer der beiden war durch die Stapferei schon sehr entkräftet. Noch bevor die Bergwacht ausrückte, kann ein dritter Bergsteiger hinzu, der den beiden den richtigen Weg zeigte und den Erschöpften bis zur Schlegelmulden-Hütte führte.


Quelle:

https://www.chiemgau24.de/chiemgau/rupertiwinkel/piding-ort44897/zwei-einsaetze-reichenhaller-bergwacht-samstag-8270634.html

Offline SvL78

  • roBergler
  • Beiträge: 84
  • Geschlecht: Männlich
  • Oiwei aufi auf'm Berg!
Du hast das "demnach" falsch gewichtet. Es ist nicht 1. und 2., sondern 1. und daraus folgt logischweise 2.: Sie stammten aus Muenchen. Demnach waren sie nicht ausreichend ausgeruestet!
Diese Schlussfolgerung habe ich mich nicht getraut auszusprechen  #lacher#
Ach, wäre das langweilig, so ganz ohne Vorurteile...  #gruebel#  #hihi#

Dass man sich bei der Schneelage und einer nur groben Kenntnis des Steigverlaufes versteigt, halte ich nicht für abwegig. Ist halt die Frage, warum man die Tour unter den Bedingungen überhaupt angeht, wenn man sich nicht ganz sicher ist...

Offline MikeT

  • roBergler
  • Beiträge: 60
  • Geschlecht: Männlich
  • Das ist der Weg
K, jetzt konnte ich nicht mehr...  #hihi#

Vor 6 Jahren, an einem feuchten Morgen, habe ich dort auf dem Weg von der Staudacher zum Hochgernsattel einen MÜNCHNER MTB Fahrer aus dem Unterholz gezogen... Er hatte sich fahrend/schiebend/tragend ca. 80 HM hoch gearbeitet und dann aufgegeben... Aber statt runter zu schieben wollte er fahren  #fruehling3#

War etwas zu feucht für die Reifen... Meine Frau meinte noch er sah aus als hätte er mit 2 Dutzend Hauskatzen gleichzeitig gekämpft...  Bei der Staudacher Alm wurde er dann zerkratzt und psychisch etwas angeschlagen an die Rettung übergeben... 

Wir gehen heute noch 1-2 Mal im Jahr auf den Hochgern zusammen  #fruehling1#

 

Offline geroldh

  • roBergler
  • Beiträge: 865
  • Geschlecht: Männlich
  • "Berg ist niemals Alltag"
    • climbing Chulu Far East (6059m), Annapurna Himalaya, Nepal (Okt.2007)
Vielleicht war nicht ganz klar zu ersehen, dass ich mich auch ein bisschen ueber mich selbst als Muenchner lustig gemacht habe ;) ...

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1084
  • Geschlecht: Männlich
Ist halt die Frage, warum man die Tour unter den Bedingungen überhaupt angeht, wenn man sich nicht ganz sicher ist...

Die aktuelle Schneelage ist für Unerfahrene und Unbedarfte etwas tückisch. Bis ca. 1500 Meter ist alles praktisch schneefrei und dann nimmt innerhalb von nur wenigen Höhenmeter die Schneemenge enorm zu. Wer da nicht rechtzeitig die Notbremse zieht ("Die paar Meter bis zum Gipfel gehen schon noch, wir schaffen das!" :P ) wird im tiefen Schnee früher oder später Probleme bekommen. Auf 1700 Meter dürfte der Schnee bereits mindestens kniehoch sein, ab 1900m geht es dann teilweise schon bis zum Oberschenkel.

Offline tobig

  • roBergler
  • Beiträge: 99
  • Geschlecht: Männlich
1700 Meter dürfte der Schnee bereits mindestens kniehoch sein, ab 1900m geht es dann teilweise schon bis zum Oberschenkel.

Je nach Hang und Exposition sogar schon früher. Und grade in diesen Hängen liegt sicher noch reichlich. Zudem mit dem Wetter in letzter Zeit ist der Schnee schon recht weich und wir haben am Wochenende auch bis zum Boden spuren müssen und das ab 1300 m. Da benötigt man schon eine gewisse Leidensfähigkeit.