Dummy

Autor Thema: Pfeishütte am 8.8.2016  (Gelesen 1734 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4782
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Pfeishütte am 8.8.2016
« am: 10.08.2016, 19:53 »
Am Montag verbrachte ich bei wolkenlosem Himmel einen schönen Urlaubstag auf der Pfeishütte. Die Fotos habe ich wieder einmal bei Google Photos hinterlegt (so geht's). Wer dort registriert ist, findet hier ein paar weitere Bilder der Tour.

Startplatz war der Parkplatz Karwendeltäler in Scharnitz, ca. 1 Std. 45 Min. von Rosenheim. Die Auffahrt erfolgte am Nachmittag zuvor mit Mountainbike, Abfahrt Dienstag früh. Zuerst fährt man knapp 2 km durch das Isartal, die nächsten 18 km dann durch das Gleirschtal, welches ab der Möslalm Samertal heißt.

Im einsamen Samertal geht es immer am Gleirschbach entlang. In der Bildmitte sieht man bereits die schwere Auffahrt zur Hütte. Dort, wo die Auffahrt beginnt, befindet sich der Bike-Parkplatz, die meisten wandern dann lieber den Steig hinauf (45 Min., hier nicht sichtbar).


Endlich ist die Pfeishütte in Sicht, dahinter die Rumer Spitze, der Hausberg Innsbrucks.
Ich habe das Bike den schweren Schotterweg raufgeschoben, anstatt den Steig zu benutzen, wollte den "Abstieg" durchgehend mit dem Bike vornehmen.



Am nächsten Tag: Der Aufstieg zum Stempeljoch ist landschaftlich wunderschön und sehr einfach. Es waren auch Mountainbiker zu sehen. Rechts die Thaurer-Joch-Spitze.


Das Stempeljoch bildet den Übergang vom Halltal (links hinunter) zum Samertal (rechts hinunter).



Vom Stempeljoch stieg ich auf zur Stempeljochspitze. Bald kann man gut in das Halltal sehen, das ich in den Wochen zuvor besucht hatte. Genau in der Bildmitte dominiert der Bettelwurf, links davon die Speckkarspitze, links unterhalb von ihr das Lafatscher Joch, und nochmals links davon der Nordrücken des Lafatscher. Im Talgrund der obere grüne Fleck ist der Issanger, im Hintergrund Inntal und die Tuxer Alpen.


Gipfelkreuz der Kleinen Stempeljochspitze:


Vom Gipfel der Kl. Stempeljochspitze der Blick hinunter ins Samertal. Ganz unten, wo (von der oberen Bildseite kommend) die erste Serpentine beginnt, sieht man ganz klein am linken Spitz des "V" den Bike-Abstellplatz.


Panoramabild, aufgenommen einige Minuten unterhalb des Gipfels (anklicken, dann kann das Bild am unteren Rollbalken oder mit den Pfeiltasten geschoben werden). Rechts noch einmal das Samertal, ganz unten die Pfeishütte. Von ihr aus beginnt nach oben bzw. links der Goetheweg, er führt hinauf zur Arzler Scharte. Rechts der Scharte das Gleirschtaler Brandjoch, links die Rumer Spitze. Diese lässt sich von der Pfeishütte in knapp 2 Stunden auf gesichertem Steig ersteigen.



Blick hinunter von der Kl. Stempeljochspitze in den obersten Bereich des Halltals. Ganz rechts in der Bildmitte sieht man einen Weg durch ein Geröllfeld. Unterhalb des Weges wäre das Stempeloch. Genau oberhalb des Weges die drei Zacken der Pfeiser Spitze (2347). Die habe ich noch "mitgenommen", Schwierigkeit 1, gesichert. Von hier aus wieder hinab ins Geröllfeld und von dort aus ging es noch auf leichtem Weg zur Thaurer Jochspitze (2309 m, auf dem Bild nicht mehr sichtbar). Anschließend drei gepflegte alkoholfreie Weißbier im Liegestuhl auf der Sonnenterrasse!


Insgesamt eine schöne Runde, und wenn man zuvor in der Pfeishütte nächtigt, ist es nicht einmal eine Tagestour.

Die Pfeiser Hütte, und da muss ich den Pacci in seinem Bericht
Innsbrucker Nordkette - Bettelwurf nochmals bestätigen, ist wirklich einen Besuch wert.

Ein paar rein subjektive Eindrücke:
- Für mich (und einige weitere Gäste) war extra ein Tisch reserviert
   mit Namensangabe auf einer kleinen Tafel
- Frühstücksbuffet mit Obst, div. Müslis, Marmeladen, Brote, Saft, Kaffee, Teesorten, Toaster etc.
- Papiertüten um ein Pausebrot für die Tour mitzunehmen (im Preis inbegriffen)
- 1, 2 oder 3-gängiges Abendmenü
- saubere Lager/Betten
- sehr freundliches und aufmerksames Personal, man muss nie jemand rufen, die sind von sich aus sofort da
- Begrüßung nach der Bergtour am ersten Tag mit Vornamen!
- kein Netz, aber ich konnte ein kurzes Gespräch "bin gut angekommen" vom Hüttentelefon kostenlos führen
- die Wirtsleute haben einen Gäste-PC bereitgestellt
  (aufgrund des schwachen Satellitensignals kein offenes WLAN möglich)
- Es gibt eine Mehrfachsteckdose, wo jeder Handy oder Digitalkamera aufladen kann
- Hunde willkommen! Hundedecke, Hundenapf und Hundefutter - wo gibt es das schon?
- Mountainbikewerkstatt

Für mich persönlich die Hütte des Jahres!
So, genug, der Schwärmerei, mehr kann man auf der Hütten-Homepage nachlesen.

Am nächsten Tag war ab Vormittag Regen und Gewitter abgesagt. Deshalb musste die Rumer Spitze (vorerst) ausfallen.
Obwohl ich um 8 Uhr schon losfuhr, war ich bis Scharnitz im strömenden Regen ...
 #regen2#

Aber schön war's trotzdem und ich bin bald wieder dort oben, einige Gipfel warten noch ...

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 10.08.2016, 19:53 »

Offline Pacchi

  • roBergler
  • Beiträge: 186
  • Geschlecht: Männlich
  • Aufi muaß i
Re: Pfeishütte am 8.8.2016
« Antwort #1 am: 10.08.2016, 20:43 »

Für mich persönlich die Hütte des Jahres!


Servus Reinhard.

Das stimmt, dazu hab ich die Hütte auch schon auserkohren. Die ist kaum zu toppen.

Danke für Deinen Bericht und vor allem die Fotos. Jetzt weiß ich was wir wg. dem Wetter verpaßt haben.

Und da folgt vllt. ja noch mehr, wenn ich Deine Begeisterung richtig deute.....

Servus
Pacchi

Offline rB-Infothek

  • roBergler
  • Beiträge: 410
Re: Pfeishütte am 8.8.2016
« Antwort #2 am: 24.08.2016, 22:04 »
Die Mountainbikefahrt zur Pfeishütte steht seit heute in der roBerge-Tourendatenbank!

klick!

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4782
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Pfeishütte am 8.8.2016
« Antwort #3 am: 20.09.2016, 22:48 »
Auch die recht einfache Wanderung von der Pfeishütte zur Thaurer Jochspitze wurde jetzt in die roBerge-Datenbank eingegeben.

Thaurer Jochspitze - Von der Pfeishütte

 #vielspass#