Dummy

Heute nehmen wir eine interne Software-Änderung vor. Es könnte kurzzeitig zu Fehlermeldungen kommen.

Autor Thema: Pflughörndl am 10.07.16  (Gelesen 1394 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RossiS

  • Ehemalige
  • *
  • Beiträge: 307
  • Geschlecht: Männlich
  • † 06.06.2018
Pflughörndl am 10.07.16
« am: 11.07.2016, 10:10 »
Servus beinand,

Gestern endlich mal wieder a zünftige Tour nach all dem Schmuddelwetter und/oder Zeitnot dieses Jahr bis jetzt.
Was größeres trauten wir uns konditionsmäßig noch nicht zu und so viel unsere Wahl auf das kecke Pflughörndl im Göllstock. Es stand schon lange mal auf der Liste ist aber auf Grund des "schlechten" Verhältnisses Zustieg/Klettern ist es immer wieder vertagt worden. Zu Unrecht! Es ist eine wunderschöne Runde geworden die auch durchaus ohne das Pflughörndl lohnend ist. Zudem perfekt für Hochsommertage da der Anstieg am morgen zum großen Teil im Schatten verläuft.

Los gings in der Scharitzkehl auf breitem Weg ins Endstal hinein. Kurz nach dem Abzweig nach Rechts einem unscheinbaren Wegerl folgen das uns steil an die ersten Felsaufschwünge des Pflugtalaufstiegs bringt. Bestens versichert schlängelt sich dieser, kurzzeitig absteigend durch die Abbrüche ins etwas flachere obere Tal. Das steigen gestaltet sich sehr anregend. Immer wieder muss man kurz "Hinlangen" und Weg suchen. Die schwierigen Stellen sind aber mit Eisenstiften und Seilen entschärft und die Markierung mit Steindauben und Farbe eigentlich vorbidlich. Landschaftlich grandios geht es über steile Kare, Wiesen und Karren flankiert von hohen Wänden hinan. Um diese Jahreszeit ist außerdem die Bergblumenblüte in vollem Gange. Almrosen, Türkenbund, Kohlröschen, Knabenkraut und vieles andere gibt es am Wegesrand zu entdecken.
Wir lassen und Zeit und nach ca. 3 h erreichen wir den Sattel direkt unterhalb vom Pflughörndl. Ein magisch schöner Ort. die Ausblicke in die Göll Westwand, ins Endstal und hinaus ins Land sind fantastisch!

Die eine Seillänge (III+) zum Gipfel ist leider viel zu schnell vorbei. Ein Eintrag ins Gipfelbuch von 1980 und wir seilen über die Route wieder ab. Schee wars!

Zurück geht's über den Alpeltalsteig der vom Sattel aus unschwierig in einer viertel Stunde erreicht ist. Jetzt erwischt uns doch noch die Hitze aber ein kühles Bad im Königssee und ein ebenso kühles Radler bringt uns wieder auf die Beine.

Tolle und nicht allzulange Runde die wie gesagt auch ohne Gipfel lohnend wäre.

Viele Grüße
RossiS



Offline Ameranger

  • roBergler
  • Beiträge: 360
    • Bergsucht
Re: Pflughörndl am 10.07.16
« Antwort #1 am: 11.07.2016, 22:14 »
Servus RossiS,

Schön mal wieder etwas von dir zu lesen !

Eine schöne Runde hast du da gemacht, besonders dein Aufstieg hat es mir angetan  #hihi#
Habe den Aufstiegsweg von einem Helipiloten der Berufsbedingt in den Berchtesgadenern viel unterwegs ist mal verraten bekommen  ::).
Hast du evtl noch ein paar Fotos ?

Mir ist es bislang noch nicht ausgegangen  :azn:

VG Ameranger