Dummy

Autor Thema: Blaueisspitze und Hochkalter  (Gelesen 2825 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ameranger

  • roBergler
  • Beiträge: 360
    • Bergsucht
Blaueisspitze und Hochkalter
« am: 25.06.2016, 19:03 »
Griaß Eich Beinand,

Nachdem es nun doch einmal 3 Tage  #sonne6# sein sollte wusste ich fast nicht wohin. Eigentlich perfekt für eine Mehrtagestour.....
Aber ich hatte schon lange eine Tour vor, die mir letztes Jahr leider nicht ausging.
Heuer waren die Bedingungen, das Wetter alles perfekt für diese ***** -Tour   #danke1#
Zudem hatte ich in AndiN einen super Begleiter gefunden....

Beste Voraussetzungen also um diese Tour endlich "fallen" zu lassen.....

Einen ausführlichen Bericht gibt's unter: www.ameranger.blogspot.de


VG Ameranger

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 25.06.2016, 19:03 »

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1084
  • Geschlecht: Männlich
Re: Blaueisspitze und Hochkalter
« Antwort #1 am: 26.06.2016, 19:26 »
Danke für den tollen Bericht zu einer beeindruckenden Tour an einem wunderschönen Tag. Da muss man schon Glück haben auch noch frei zu haben, ich musste leider die ganze Woche von der Arbeit her im Frankfurter Moloch schwitzen. :(

2008 habe ich auch mal zusammen in einer Gruppe mit einem Bergführer versucht über das Blaueis auf den Hochkalter zu steigen. Leider war an der Randkluft Schluß. Mitte Juli 2008 war ein riesiger Spalt auf die Blaueisscharte den unser Bergführer mit der Gruppe nicht angehen wollte zumal das Wetter auch kurze Zeit später schlecht wurde und sich einregnete. Da war die Umkehr die richtige Entscheidung. Ob ich jemals wieder die Chance auf diesen Aufstieg zum Hochkalter haben werde steht in den Sternen zumal das Blaueis irgendwas weg sein wird und die Scharte immer schwerer erreichbar sein wird.

Zum Glück hatte ich 2007 im Rahmen eines Kurses auf der Blaueishütte das Glück bei bestem Wetter über den Normalweg auf den Hochkalter zu steigen. Eine absolut wunderschöne Tour!!! Deine Fotos haben die Erinnerungen an diesen wunderschönen Tag wieder geweckt.

Offline Zeitlassen

  • roBergler
  • Beiträge: 514
  • Geschlecht: Männlich
  • ...und immer schön zeitlassen...
Re: Blaueisspitze und Hochkalter
« Antwort #2 am: 26.06.2016, 21:19 »
Auch von mir wieder einmal ein großes #dankeschoen# für deinen Blogsport-Bericht.
Wunderschöne, die Tour eindringlich beschreibende Fotos - wie bleibt Euch denn bei Eurem Tempo die Zeit dafür?
Mehr!!! Weiter so!!!

Offline eupesco

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Männlich
Re: Blaueisspitze und Hochkalter
« Antwort #3 am: 27.06.2016, 10:45 »
Traumtour!!  :schoenefotos:
Bin so letztes Jahr Anfang Juni hoch - hab aber die Schneebrücke da sogar no etwas kritischer in Erinnerung.
Und schöner Abstieg - im Aufstieg is des Wegal ganz schee anstrengend  ;)

Offline Ameranger

  • roBergler
  • Beiträge: 360
    • Bergsucht
Re: Blaueisspitze und Hochkalter
« Antwort #4 am: 27.06.2016, 16:16 »
Griaß Eich Beinand,

Erst einmal Danke für die Lobeshymnen  :azn:

@MANAL: Das ist natürlich sehr schade, kurz vorm Ziel aufgeben zu müssen. Aber wie du selber sagst war es die richtige Entscheidung.....
Ich habe im Vorfeld bereits an der Blaueishütte die aktuellen Bedingungen geklärt, da es mir eben die letzten Jahre nicht viel anders ging. Immer passte etwas nicht für diese Tour. Ich habe die letzten Wochen immer wieder angerufen, denke die kennen nun meine Nr. auswendig  ;D ;D ;D
Trotzdem ist auch das nie Garant für das Gelingen einer Tour. Es hätte genauso gut die Eisbrücke bereits eingestürtzt sein können. Dann hätten wir diese wenn möglich noch umgehen müssen....

Aber: Noch ist das Eis da, Bedingungen werden auch noch passen. Vielleicht klappt es auch für dich noch bevor der Gletscher endgültig verschwunden ist !

@ Zeitlassen: Auch dir  #danke1# erst einmal. Keine Angst mir/uns bleibt noch genug Zeit zum Bilder machen. Ich gebe immer die REINE Gehzeit in meinen Touren an um dem Leser einen Anhaltspunkt über die Länge der Tour zu geben. Wer dann wo und wie lange Pausen einlegt ist dann jedem selber überlassen....
Ich persönlich steige gern in einem Zug durch um dann am Gipfel zu faulenzen, wie auch in diesem Fall mit AndiN  ;)
UND: Ich hoffe das ich auch in Zukunft noch weiter meiner Leidenschaft in diesem Maße frönen darf/kann  :)

@eupesco: Auch dir Danke, das ist die Tour in der Tat. Ich schwelge heute sogar noch in den Erinnerungen  :D
Die Eisbrücke war eigentlich schlimmer als es auf dem Foto aussieht. Die Dünnheit konnte ich nicht so recht einfangen ohne die Kamera da hinein zu halten. Ehrlich gesagt trauten wir uns schon fast nicht mehr diese voll zu Belasten, ein großer Schritt half aber ungemein. Später im Jahr wird das natürlich evtl noch schwieriger.....

Ja das ist der Abstieg in der Tat, nur das es fast unerträglich heiß wurde je tiefer wir kamen. Das Wegal is genial, und im Abstieg dachte ich mir sogar das ich da jetzt nicht anders herum nämlich "rauf" gehen möchte  ::)

Vg Ameranger