Ein handlicher Begleiter für Bergsteiger, Wanderer und Touristen in den Alpen; kompakt, übersichtlich und hervorragend ausgestattet. 220 Arten werden im Porträt mit detailgenauen und qualitativ hochwertigen Zeichnungen vorgestellt. Das einfache Suchsystem ist auch für Anfänger bestens geeignet.
Amazon   buecher.de


Ob Almrausch, Arnika, Enzian oder Orchideen - die Berge rund um München bieten eine Fülle heimischer Pflanzen sowie botanischer Raritäten. Martin Wiesmeier führt uns auf 25 Wanderungen durch die vielfältige Blumenwelt zwischen Ammergauer und Chiemgauer Alpen.
Amazon   buecher.de

Weitere Bücher Flora und Fauna

Wildschweine am Wildbarren

Begonnen von roskin, 28.05.2016, 20:14

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

roskin

Hätte ja nicht gedacht, dass es Wildschweine in den Bergen bei uns gibt, aber da schau her...
http://www.ovb-online.de/rosenheim/rosenheim-land/schwarzwildabschuss-wildbarren-6360777.html

(leider nur mit Registrierung lesbar, sind aber nur ein paar Zeilen ohne große Zusatzinformationen)

Samerbergradler

Zitat von: AbseitsAufwärts am 28.05.2016, 20:14
Hätte ja nicht gedacht, dass es Wildschweine in den Bergen bei uns gibt,
:o

Ach so, du meinst ja die vierbeinigen. ;)

Reinhard

In dem Artikel steht:
ZitatNoch sind es einzelne Sauen, die neue Reviere erkunden, der ,,Vortrupp" sozusagen. ,,Man muss aber tatsächlich damit rechnen, dass das Schwarzwild auch in unseren Bergen heimisch wird", so der Berufsjäger. ,,Eine große Aufgabe für alle Jäger nach dem Motto ,Wehret den Anfängen'."

Wie ist denn das zu verstehen?  ???

Brixentaler

Zitat von: Samerbergradler am 28.05.2016, 23:04
...
Ach so, du meinst ja die vierbeinigen. ;)

#hihi#

Zitat von: Reinhard am 29.05.2016, 09:04
Zitat... ,,Eine große Aufgabe für alle Jäger nach dem Motto ,Wehret den Anfängen'."

Wie ist denn das zu verstehen?  ???

Wildschweine richten durch ihre Wühlerei und ihre furchtlosigkeit wg. des Fehlens natürlicher Feinde durchaus große Schäden an. Sie vermehren sich i.d.r. auch sehr schnell und gerade in größeren Anzahlen werden sie deshalb zu richtigen Schädlingen, nicht nur für Menschen sondern auch für die Natur, wie es z.B. bereits lange in den südlichen und östlichen Teilen der Niederlande, ebenso wie in großen Teilen Belgiens und Frankreichs der Fall ist.
Des weiteren können Wildschweine während der Brunft und der Jungtiererziehung sehr aggressiv und gefährlich gegenüber Menschen sein. Damit hat etwa mein Onkel schon Erfahrungen gemacht und, obwohl er sonst vor wenig zurückschreckt, wird er seitdem vor Wildschweinen mit Jungen ausnahmslos davonlaufen bis außerhalb Sichtweite.

Schönen Sonntag,
Brixentaler

Tuxa

Hallo Zusammen,
da hat Dein Onkel durchaus recht, Brixentaler. Als Flachlandtiroler vom Fusse der Eifel bin ich schon häufiger Wildschweinen begegnet. Als Allesfresser futtern die sich bis in die Vorgärten durch, nicht nur in Holland, Belgien und Frankreich, sondern auch in der Eifel, sogar in Weinanbaugebieten am Rhein... Erhöhte Aufmerksamkeit sollte man bereits dann an den Tag legen, wenn man an frischen Suhlen oder Malbäumen vorbeikommt. Wenn man den Tieren selbst begegnet, passiert nach meiner Erfahrung - wenn man in sicherer Entfernung ganz ruhig weiter geht - grundsätzlich nichts. Es sei denn, man ist zwischen die Gruppe geraten... Ganz übel ist es, wenn man zwischen den Alten und den Frischlingen geraten ist. Wenn man ein Wildschwein vor sich sieht, sollte man sich daher ruhig umsehen, um die Gefahrenlage zu checken... #vorsicht# Wenn hinter einem auch Wildschweine stehen, kann es tatsächlich gefährlich werden. #schwitz# Da muss man sich dann vorsichtig in eine freie Richtung zurückziehen, was in der Eifel wegen des nicht so steilen Geländes tatsächlich leichter sein dürfte als hier in den Alpen... Grüssli Tuxa
Tipp: Wildschwein auf Feldsalat ist schon was Feines...  #mahlzeit#



[Werbung ausschalten]