Rechtliche Hinweise

Oft bewegt man sich beim Mountainbiken außerhalb der Gesetze, ohne sich dessen bewusst zu sein. Im schlimmsten Fall, z.B. bei einem Unfall, kann dies zu erheblichen Schwierigkeiten rechtlicher und finanzieller Art kommen.

Österreich: In Österreich ist das Mountainbiken im Gebirge grundsätzlich verboten, außer die Wege sind extra als Radwege gekennzeichnet.

Deutschland: Das Biken ist grundsätzlich erlaubt, aber das Fahren abseits der Wege ist verboten. Details sind auf Länderebene festgelegt, deshalb gibt es keine einheitlichen Regelungen.

Da wir von roBerge.de nicht wissen, welche der von uns vorgestellten MTB-Routen in der Gegenwart oder Zukunft offiziell verboten oder freigegeben werden, beschreiben wir hier die Touren so, wie sie aufgrund der Kenntnis des Autors technisch als befahrbar gelten. Dies heißt nicht unbedingt, dass die beschriebenen Touren auch erlaubt sind. Sofern uns Einschränkungen bekannt sind, geben wir in der betreffenden Tourenbeschreibung einen Hinweis.
Deshalb ist es für jede Tourenplanung selbstverständlich, dass man sich an geeigneten Stellen (Gemeinde, Grundstückseigentümer, Tourismusbüros, Polizei, Gendarmerie) Auskunft über die Befahrbarkeit der Strecken einholt. Die von uns angegebenen Links zu den Tourismusbüros sind hierzu eine Hilfe. Wir weisen extra darauf hin, dass wir insbesondere für die rechtliche Befahrbarkeit der beschriebenen Touren sowie für Fehler in den Beschreibungen keinerlei Haftung übernehmen können!




Bike-Schmankerl für jeden Geschmack!
Die Bayerischen Alpen bieten Mountainbikern gemütliche Feierabendrunden, konditionell fordernde Touren oder Runden mit flowigen und anspruchsvollen Trail-Abschnitten. Urige Almen verlocken zur Einkehr, und die Extraportion Aussicht gibt es beim Gipfel-Hike.

Amazon   buecher.de

Vom Priental zum Inntal

Begonnen von Kalapatar, 26.05.2016, 19:10

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kalapatar

Hallo zusammen

Habe heute eine Tour gemacht, die ich schon lange im Kopf hatte:

Start war heute früh in Aschau und "Einrollen" auf dem Radweg nach Sachrang. Hier habe ich die Hauptstraße verlassen, durch den Ort, eine Fronleichnams-Prozession nicht stören, bis zum Parkplatz, wo man zum Spitzstein über Mitterleiten hochgeht. Hier jetzt dem "Grenzenlos-Wanderweg" auf der geteerten Strasse weiter folgen. Es geht in einigen Kehren bis zum letzten Hof. Dort dann dem Wanderweg weiter Richtung Whs Moosbauer (ein kleines Stück muss man schieben). Doch bald trifft man auf die Strasse, die von Erl her über den Erlerberg hochkommt. Noch ein kurzer Anstieg nach rechts, dann kann man die Aussicht genießen und sich auf die Abfahrt nach Erl und ins Inntal freuen. Da sind dann aber die Fingermuskeln gefragt, denn Bremsen ist angesagt.

Von Erl auf den Inndamm, und von dort nach Nußdorf. Hier habe ich mir erst mal einen Eiskaffee gegönnt, es war nämlich echt warm.
Von hier dann durch das Mühltal hoch Richtung Heuberg und Duftbräu. Die alte Mühle ist echt schön. Ein Weißbier beim "Duft" mußte trotz der Leute sein! Und auf der anderen Seite wieder runter nach Grainbach. Kurz dahinter rechts nach Frasdorf, an der alten Linde vorbei und von dort zum Ausgangspunkt nach Aschau.
Eine schöne Rundtour. Bei der Auffahrt von Sachrang habe ich gar niemand getroffen, gut am Samerberg dann schon, ist ja auch ein Feiertag.
Gesamt 55,5km, 880Hm (war z.T. v.a. wegen der Hitze schon anstrengend; auch weil die Auffahrt zum Duftbräu in der Mittagszeit stattfand).

Viele Grüße, KaPa



[Werbung ausschalten]