Dummy

Autor Thema: Spitzstein-Nordsteig  (Gelesen 3613 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dietrich

  • roBergler
  • Beiträge: 119
  • Geschlecht: Männlich
Spitzstein-Nordsteig
« am: 25.04.2005, 13:28 »
Hallo,

am Samstag habe ich auf dem Spitzsteig-Gipfel ein recht grimmiges Warnschild gefunden, das ziemlich neu zu sein scheint und sich ganz offenbar auf den Nordsteig bezieht. Dass der für Schnee und Nässe nix ist, hat ja schon Faxe mal in einem Beitrag gesagt. Aber das Schild scheint nicht bloss für den Winter zu gelten. Weiss da jemand näheres? Ist der Steig jetzt wesentlich schwerer und gefährlicher geworden als hier in einer Routenbeschreibung ("Lebensgefahr" schreibt man ja nicht zum Spass)?

Danke!

Dietrich

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 25.04.2005, 13:28 »

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re: Spitzstein-Nordsteig
« Antwort #1 am: 25.04.2005, 13:37 »
Servus Dietrich,

ursprünglich war das Schild vor allem aufgestellt worden, weil der Alpenverein die Betreuung eingestellt hatte, wenn ich mich nicht irre.
iin den letzten Jahren gab es da aber vereinzelt tödliche Abstürze, wenn ich mich recht erinnere im letzten Jahr sogar der frühere Hüttenwart des Spitzsteinhauses. Ich weiß nicht, ob das dieser Fall war (siehe obere Meldung unten). Ist nicht wirklich Klettern, sondern eher Kraxelei, bei Nässe aber sehr unangenehm.
Schönen Gruß, Faxe


Zitat
bei Bergtour in Tirol 70 Meter in Tod gestürzt
Auf rutschigem Felsblock abgestürzt

Innsbruck - In den Tod ist ein Münchner Pensionist am Samstag bei einer Bergtour auf den "Spitzstein" (Gemeinde Erl- Bezirk Kufstein) gestürzt. Der 68-Jährige rutschte beim Überklettern eines rutschigen Felsblockes aus und stürzte rückwärts über felsiges und steiles Gelände etwa 70 Meter ab, teilte die Gendarmerie am Sonntag mit.

Trotz starkem Regen war der Pensionist gemeinsam mit einem 43-jährigen Münchner über einen aufgelassenen und nicht abgesicherten Steig an der Nordseite des Spitzstein aufgestiegen. Am Ausstieg des Steiges am Kammbereich des Gipfels (1.795 Meter Seehöhe) kam es zu dem Sturz. Dabei zog sich der Mann schwerste Kopf und Beinverletzungen zu.

Sein Begleiter begab sich daraufhin zum "Spitzsteinhaus", um Hilfe zu holen. Bei dem hektischen Abstieg zog sich der 43-Jährige eine Fraktur des linken Sprunggelenkes zu. Der Notarzt des verständigten Notarzthubschraubers konnte beim 68-Jährigen jedoch nur mehr den bereits eingetretenen Tod feststellen. (APA)
 
Bergunfälle/Österreich
Renter aus München in Tiroler Bergen zu Tode gestürzt =

Innsbruck (lby) - Tödliche Verletzungen erlitt am Wochenende ein
73jähriger Münchner bei einer Bergtour in Tirol. Der Renter war am
Samstag über einen Steig der Nordwand zum Gipfel des 1 600 Meter
hohen Spitzstein im Bezirk Kufstein gewandert. Beim Abstieg stürzte
er aus vorerst ungeklärter Ursache ab, so die Gendarmerie am
Sonntag. Er wurde von seiner Begleiterin tot aufgefunden. Die Leiche
des Münchners wurde von einem Hubschrauber geborgen.

lby pw
301337 sep 90

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4781
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Spitzstein-Nordsteig
« Antwort #2 am: 25.04.2005, 20:48 »
Stimmt! Wir haben auch August letzten Jahres unsere Tourenbeschreibung entsprechend aktualisiert.
Siehe: http://www.roberge.de/tour.php?id=89 (ganz unten)
Das Schild dürfte neben der Vorbeugung sicher auch aus Haftungs- und Versicherungsgründen aufgestellt worden sein.
Wenns Dir recht ist Dietrich, kopieren wir das Schild in unsere Tourenbeschreibung hinein.


Offline Dietrich

  • roBergler
  • Beiträge: 119
  • Geschlecht: Männlich
Re: Spitzstein-Nordsteig
« Antwort #3 am: 25.04.2005, 22:08 »
@ Reinhard

Ist ok.