Dummy

Autor Thema: Weisskugel  (Gelesen 2837 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Christian M.

  • Team
  • *
  • Beiträge: 1850
  • Geschlecht: Männlich
  • The truth is out there
Weisskugel
« am: 25.08.2003, 17:53 »
Hallo Beisammen!
Vor gut einer Woche war der DAV Sektion Rosenheim auf der Weisskugel. Vielleicht war ja einer dabei oder war schon ein anderes Mal oben und kann mir ein bisschen was über die Tour sagen!? Über Route, Schwierigkeit, Zeiten,  Besonderheiten...usw.
Merci.
Christian

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 25.08.2003, 17:53 »

Offline michi

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 298
  • Geschlecht: Männlich
Re:Weisskugel
« Antwort #1 am: 29.08.2003, 12:33 »
hallo christian
also wir waren vor 2 jahren mal oben.wir sind vom schnalstal (ganz hinten von kurzras aus ) mit der bahn zum gletscherskigebiet hoch und von da in ca 30 minuten rúnter zur schönen aussicht hütte.ab da sind es rechnerisch nur ca. 900 höhenmeter. aber sicher mehr durch gegenanstiege.ab der hütte brauchten wir 4,5 stunden und runter gute 3.es geht zwar ,, hoch " rauf ,aber ich würde sagen ,alles in allem ohne probleme ( gute verhältnisse vorausgesetzt ! ).der gletscher ist nicht besonders steil und oben am gipfelgrat ist halt die berühmte trittsicherheit gefordert und ein bißchen hinlangen.
viel spaß,gruß michi

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re:Weisskugel
« Antwort #2 am: 30.08.2003, 17:07 »
aus den notizen der dav-sektion oberland (vom 25.8):


Ötztaler Alpen - Weißkugel (3746m)

Der normale Aufstieg auf die Weißkugel (vom Schutzhaus Schöne Aussicht - Schnals und Hochjoch Hochspiz - Vent) über den Hintereisferner in das Hintereisjoch (3500 m) ist zur Zeit sehr problematisch und nicht zu empfehlen, da unterhalb des Hintereisjoches eine bis zu 7 Meter breite Gletscherspalte den Zustieg versperrt.
Eine empfehlenswerte Alternative stellt der Zustieg über den 0st-Grat dar; mit Standplätzen (bzw. Abseilstellen) eingerichtet (leichte Felskletterei im II. - III Schwierigkeitsgrad und im Aufstieg eine Seillänge bis  40° Neigung.
Beschreibung: Von der Schönen Aussicht oder Hochjoch-Hospiz kommend, über den Hintereisferner, eher flach bis unterhalb des Gipfelaufschwunges der Weißkugel.
Anstatt gerade empor zum Hintereisjoch, nach rechts Richtung Weißkugeljoch queren (Spalten!) bis zum Ansatz des 0st-Grates (großer Steinmann sichtbar).
Vom Gratansatz in nicht immer festem Felsgelände meist auf dem Gratrücken aufwärts; Gehgelände mit einigen Kletterstellen II. - III. Schwierigkeitsgrad. (insgesamt ca. 250 m.)
Am Ende des Felsgrates angelangt (kleine Plattform) Übergang in Schnee - Eis Gelände: 1 Seillänge ca. 40° Neigung dann leichtes Gelände bis zum Gipfelgrat (Steigeisen notwendig!)
Ausrüstung: Seil, Pickel, Steigeisen, Reepschnüre, 3-5 Karabiner.
Die Route eignet sich auch sehr für den Abstieg, mit einem 40 m Seil sind die Standplätze bequem durch abseilen zu erreichen. Mit einem 30 m Seil ist es auch möglich. Ein Abseilachter ist zu empfehlen.


Offline Christian M.

  • Team
  • *
  • Beiträge: 1850
  • Geschlecht: Männlich
  • The truth is out there
Re:Weisskugel
« Antwort #3 am: 22.09.2003, 16:03 »
Hallo!
Besten Dank für die ausführlichen Beschreibungen.
mfg
Christian