Dummy

Autor Thema: Digitale Bildabzüge aus dem Labor  (Gelesen 1777 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schwäble

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 86
  • Geschlecht: Männlich
  • Viele Wege führen zu Gott - einer über die Berge
    • Schwäble auf Facebook
Digitale Bildabzüge aus dem Labor
« am: 08.02.2005, 21:37 »
Servus Berg- und Fotofreunde, mich würde mal interessieren ob und ggf. mit welcher SW Ihr Eure digitalen Bilder bearbeitet, damit das Bild aus dem Fotolabor auch dem Papierformat (10x15 oder 13x18) entspricht, ohne dass ein weißer Rand bleibt oder etwas vom Originalbild abgeschnitten wird.
Ich arbeite mit Photopaint von Corel (Vers. 10). Leider bietet diese ansonsten super Bildbearbeitungsprogramm keine Möglichkeit, die Größe des Schneidewerkzeugs fest zu definieren. Wenn ich eine größere "Bildernachbestellaktion" habe ist es ganz schön zeitaufwendig jedes Bild handisch zuzuschneiden.
Übrigens ist mir aufgefallen, dass meine NIKON Kompaktkameras Bilder im Format 3:4 und die digitale Spiegelreflex Bilder im Format 2:3 (wie Kleinbild) macht.
Ich freue mich auf Eure Lösungsvorschläge.
Gruß Schwäble

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Digitale Bildabzüge aus dem Labor
« Antwort #1 am: 08.02.2005, 21:46 »
Hallo Schwäble,

mit Adobe Photoshop (ich habe 7.0) funktionierts super:
Links oben auf das Auswahlrechteck klicken -  anschließend bei "Art" in der Menüleiste "festes Seitenverhältnis" auswählen und das Verhältnis eingeben, z.B. 4:3

Nun kann man in dem Bild Auswahlrahmen beliebiger Größe erstellen, wobei immer das Verhältnis 4:3 bleibt. Der Auswahlrahmen läßt sich auch verschieben.

Gruss
Reinhard

Offline Christian M.

  • Team
  • *
  • Beiträge: 1850
  • Geschlecht: Männlich
  • The truth is out there
Re: Digitale Bildabzüge aus dem Labor
« Antwort #2 am: 08.02.2005, 21:51 »
Servus.
Bei manchen Fotolabors gibt es die Möglichkeit die Fotos einfach nicht schneiden zu lassen. Dann hast du halt 12,5 x 17 anstatt 13 x 18. Aber es ist kein weisser Rand bzw. es fehlt auch nix. Und man spart sich viel Zeit! So mach ich das immer!  :)
Gruss.
Christian

Offline Schwäble

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 86
  • Geschlecht: Männlich
  • Viele Wege führen zu Gott - einer über die Berge
    • Schwäble auf Facebook
Re: Digitale Bildabzüge aus dem Labor
« Antwort #3 am: 08.02.2005, 21:52 »
Danke Reinhard für die schnelle Antwort, anscheinend muss ich doch irgend wann mal auf Adobe Photoshop umsteigen. Da ich bereits seit einigen Jahren mit Corel Draw/Photopaint arbeite fällt mir dieser Schritt allerdings sehr schwer.
Viele Grüße von Schwäble