Dummy

Autor Thema: Hohe Asten  (Gelesen 4390 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Robert

  • roBergler
  • Beiträge: 10
Hohe Asten
« am: 30.01.2005, 20:02 »
Ich war heute im Inntal unterwegs, hinauf zur hohen Asten. Leider ist die Bahn im unteren Bereich sehr Hart und insbesondere in vielen Kurven kommt das blanke Eis heraus. Die Bahn zeigt also im unteren Abschnitt ihren gefährlichen Karakter. Auf der oberen Hälfte war heute Nachmittag das Eis noch durch eine harte und dicke Schneeschicht abgedeckt. Für Könner ist die Bahn gut befahrbar (trotzdem vorsichtig bleiben - am Wegrand lag eine blutige Rettungsdecke). Familien mit Kinder sollten sich lieber nach einem anderen Ziel umsehen.

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 30.01.2005, 20:02 »

Klaus D.

  • *
  • Gast
Re: Hohe Asten
« Antwort #1 am: 31.01.2005, 12:01 »
(trotzdem vorsichtig bleiben - am Wegrand lag eine blutige Rettungsdecke).

Eine Rettungsdecke habe ich an dieser Stelle nicht zum ersten Mal gesehen, wird wohl zur Abschreckung liegengelassen ... Geholfen hat es aber nicht viel. Die sind gestern wieder den Berg hinabgebrettert, als wenn sie vorher nicht zu Fuß hinauf gegangen wären und um Kurven können manche ja sowieso herumschauen ...


Offline Robert

  • roBergler
  • Beiträge: 10
Re: Hohe Asten
« Antwort #2 am: 10.03.2005, 16:06 »
Ich war heute Mittag wieder mal auf der Hohen Asten. Die Rodelbahn ist durchgängig gut befahrbar. Nur an ein paar flachen Stellen bremst der schwere nasse Neuschnee (5 cm) ein wenig. Wenn am WE viel los ist wird insbesondere im unteren Teil bald das blanke Eis wieder zum Vorschein kommen. Dafür ist auf der ganzen Strecke, rechts und links ein aureichend hoher Schneerand. (Achtung: Fr ist Ruhetag auf der Asten)

Offline steff

  • Team
  • *
  • Beiträge: 1147
  • Geschlecht: Männlich
  • Spare in der Schweiz, dann hast Du in der Not
Re: Hohe Asten
« Antwort #3 am: 27.12.2005, 11:11 »
War gestern auf der Asten. Bin erst nach dem Mittagessen losgegangen. Wurde dann am Abend schon recht früh nebelig und dunkel.

Rodeln ist im oberen Bereich sehr gut gegangen.  ;D   Ab Abzweigung Petersberg ist es immer schlechter geworden und ab der Leonhardskapelle (oberhalb der Burg Falkenstein) wars dann ganz vorbei.  :-\ 

Aber der Wetterbericht sagt ja wieder Schnee voraus. :D




Offline Martl

  • roBergler
  • Beiträge: 1128
  • Geschlecht: Männlich
  • schee is do herom
Re: Hohe Asten
« Antwort #4 am: 19.02.2006, 18:20 »
Servus,

zur Info:
war gestern am späten Nachmittag schnell auf den Asten. Fast durchgehend von unten bis oben Blankeis  :(  (hab den Schlitten gleich im Auto gelassen)
Ohne Grödl keine Chance "gesund" rauf&runter zu kommen.
Oben (ab ca. 1000 m) hats dann stark geschneit.

Gruß
Martl

Klaus D.

  • *
  • Gast
Re: Hohe Asten
« Antwort #5 am: 19.02.2006, 20:05 »
kann ich hiermit bestätigen! War heute auf der Asten, der sogenannte Astenweg von Flintbach war heute eine völlig vereiste Piste auf der man ohne Grödel oder schwerere Steigeisen keine Chance hatte lebend hinauf und herunter zu kommen ...

Klaus

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4831
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Hohe Asten
« Antwort #6 am: 19.02.2006, 20:09 »
Weiss jemand, wie es mit den anderen Rodelgebieten aussieht? Kala, Aschenbrenner usw.?

Julius

  • *
  • Gast
Re: Hohe Asten
« Antwort #7 am: 04.03.2006, 19:30 »
war heute auf der asten zum rodeln. beim hochgehn rutscht ma teilweise a bissl rum, weil unter dem festgetreten neuschnee (ca. 5cm) das blankeis halt doch noch manchma durchkommt. oben dann n lecker kaiserschmarrn gegessen. abfahrt war wirklich schön. die kurven teilweise rutschig durch das eis unterm schnee, aber durch die schneewälle am rand kein problem (is auch ganz lustig, wenn ma da mal reinkommt :) , schön weich). unten ab der burg etwas matschig und feucht-fröhlich. war aber trotzdem ein sehr gelungener rodelnachmittag.

Julius

Offline steff

  • Team
  • *
  • Beiträge: 1147
  • Geschlecht: Männlich
  • Spare in der Schweiz, dann hast Du in der Not
Re: Hohe Asten
« Antwort #8 am: 20.03.2006, 12:40 »
War gestern nachmittag schnell auf der Asten droben. Der Parkplatz in Flintsbach war wie immer total überfüllt. Des regt mi jedesmoi wieder auf. Da wollen die Leute aufn Berg gehen, aber parken ganz weit vorne, um ja ned zweit gehen zu müssen. Krank ::) :o

Aber nun zum Rodelbericht: Ich hab ja leider meinen Schlitten daheim gelassen, wär aber zum Teil noch sehr gut gegangen. An den freien Strecken, wo die Sonne hinbrennt, wars zwar schon gscheid sulzig, dafür im Schatten umso besser. Schöne, saubere Bahn, keine Buckel, dafür recht schnell - aber wer die Asten mitm Schlitten runterfährt, sollte nicht zum ersten Mal auf einem Rodel gesessen haben. ;)

Bin gespannt, wie das Wetter in den nächsten Tagen wird. Kanns ja gar ned glauben, daß der Winter immer no ned vorbei sein soll. Die Rodelsaison dürfte aber zumindest in den Gebieten in dieser Höhenlage bald vorbei sein. :-\

Schöne Woche
Steff