Dummy

Autor Thema: erstes Wtzmannkind und Kleiner Watzmann  (Gelesen 7693 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 7.Watzmannkind

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich am Gipfel des Hochkalters
erstes Wtzmannkind und Kleiner Watzmann
« am: 05.01.2005, 02:07 »
Hallo liebe Bergfreunde  :D
Ich such mich schon seit langer zeit im internet dumm und dämlich nach guten infos und aufschlussreichen fotos von den Normalanstiegen auf das erste Watzmann kind sowie auf den Kleinen Watzmann. Hat hier vielleicht irgendjemand eine oder beide routen begangen und kann mir weiterhelfen? ZUdem würd mich brennend interessieren, wo man zum kleinen watzmann abbiegen soll. in allen büchern steht immer was von einem "wasserbehälter"...hab ich verzweifelt nach gesucht. und als ich vorletztes jahr das erste Watzmannkind besteigen wollte, spürte ich nur noch ein großes fragezeichen in meinem Kopf als ich am einstieg stand. wo geht das da durch? wie gelangt man zur watzmannscharte?
hoffe es gibt hier jemanden der mir helfen kann. Würd mich sehr freuen.

mfg euer siebtes Watzmannkind  ;)

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 05.01.2005, 02:07 »

Offline Rumpelstielzchen

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 57
  • dieses Forum!
Re: erstes Wtzmannkind und Kleiner Watzmann
« Antwort #1 am: 06.01.2005, 01:13 »
Servus!
Also zuminderst den kleinen Watzmann hab' ich schon aus allen Richtungen auf- und abbestiegen. Der Normalanstieg geht vom Weg ab, der von der Kührointhütte zum Watzmannhaus führt. Nicht lange nach der Kührointhütte beginnt der rampenartige Anstieg des "Kleinen Watzmanns". Es ist eigentlich zuerst nur ein kleiner Pfad(bzw mehrere ganz kleine), der im Wald nach links oben zum Kl. Watzmann 'raufgeht. Bei hohem Gras kann man den leicht übersehen.(In der Nähe hab' ich mal eine Wasserleitung gesehen, gut zum Trinkflasche auffüllen!). Etwas weiter zweigt dann, bei einem sehr grossen, fast rechteckigen Felsblock, der Weg in's Watzmannkar ab und man ist dann schon etwas zu weit..
Der Anstieg auf den Berg geht fast immer rechts am Rand des senkrechten Abbruchs zum Watzmannkar entlang/hinauf. Falls man keinen Pfad "findet", einfach durch's steile Gras (und etwas Bäume) hoch, sich in etwa in Richtung des Steilabbruchs zum Watzmannkar haltend und nach spätesten 100 - 150 Metern müsste man auf den "Weg" stossen.
- Grandiose Aussicht zur Ostwand und Königsee übrigens!!

Am letzten Oktoberwochenende war ich auf dem "Dritten Watzmannkind"- immerhin ein richtiger Gipfel. - Er liegt direkt rechts (zur Ostwand hin) an der "Jungfrau" , die dann das "Vierte Kind" sein müsste. Etwas weiter (Richtg. Ostw.) kommt dann die "Watzmann Schischarte" (=Zweites Kind, oberhalb des Watzmanngletscherresterls) und das "Erste Kind" müsste dann aber eher irgendein Gratzacken zur Ostwand hin sein.
Östlich der Jungfrau, also zum "Kl.Watzmann/Königsee" hin kommt dann die Spitz', zu der eine riesige geneigte Platte führt (langweilig, dafür neuerdings mit Kreuz) und dann noch ein echtes Kletterbergerl!
 - Unten: Eine Panorama-Aufnahme vom Frühsommer im unteren Teil des "KLEINEN Watzmannanstiegs". Ganz links hinter dem Buckel kommt gleich die "Schlüsselstelle" des Anstiegs: Eine ausgesetzte "Engstelle".(Nicht "technisch" schwer, nur "luftig" halt!! ) :o
Bis zum Gipfel kommt dann nichts nennenswert Schwieriges mehr, - ausser der anhaltenden Steigung!
- Rechts im Bild, auf der Anhöhe, ist noch klein das Watzmannhaus zu sehen.
Michael R.

Offline 7.Watzmannkind

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 3
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich am Gipfel des Hochkalters
Re: erstes Wtzmannkind und Kleiner Watzmann
« Antwort #2 am: 06.01.2005, 02:05 »
@Rumpelstielzchen
Also erst mal danke für die info zum kleinen Watzmann. wenn noch jemand anders weitere fotos oder infos hätte würd ich mich ebenfalls sehr freuen.
ich will dir jetzt auf keinen fall irgend wie dumm kommen, aber du warst nicht auf dem dritten watzmannkind, sondern auf dem fünften  ;). Diese langweilige PLatte mit Kruez ist das dritte kind. (war ich letztes jahr drauf) Östlich daneben (also richtung Kleiner Watzmann) daneben sind dann als ein gigantischer gebirgsstock zwei gipfel zu sehen: das erste und das zweite watzmannkind (das erste ist das höhere, es wird also von Ost nach west bis zum 5ten kind durch nummeriert). laut eines diversen buches wird ein gipfel in der gegend der skischarte als sechtes kind bezeichnet, weiß aber nicht welcher. das lange kind ziemlich in der mitte des kars ist also das 4te kind (watzmannjungfrau).
so, ich hoffe du bist nicht allzu enttäuscht dass es nicht das dritte, sondern das fünfte war, aber soviel ich weiß ist das fünfte eh anspruchsvoller, also reizvoller ;).

immer weiter her mit den infos :D
mfg 7. wmk

PS.: hab mal n foto, bin leider nicht der beste im bearbeiten, aber ich denke so wirds deutlich ;)

Offline Rumpelstielzchen

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 57
  • dieses Forum!
Re: Noch ein Bild ...
« Antwort #3 am: 06.01.2005, 21:44 »
Servus!
Hier unten hab' ich noch ein Bild (- und einen Ausschnitt davon) mit den Watzmannkindern. Aufgenommen ist es im Juni 2004 vom Kleinen Watzmanngipfel aus.
Hinter der "Jungfrau" (#4) sieht man gerade noch einen Felsspitz aufragen, das Kind #5 (AUF DEM ICH WAR! :)). Dahinter zieht sich der hier schneebedeckte Grat recht unspektakulär bis zur Watzmann-Ostwand. (Die "Schischarte" dürfte vermutlich gleich nach #5 kommen, da der Sprung über die Felsarena des Watzmanngletschers selbst für einen geübten Robergler einige Meter zu Hoch ist!)
- Vor einigen Jahren bin ich übrigens auf #4 (Jungfrau) gestiegen. - der ausgesetzteste Gipfel den ich kenne! Nachdem man über den äussest scharfen Grat oben den Gipfel erreicht hat ( teilweise "hangelei"), kann man dann um's kleine Gipfelkreuz (aus Wasserrohren) sogar rumgehen. - aber nur falls man vorher den Rucksack nicht abgelegt hat!! Seitlich geht's ganz oder fast senkrecht 'runter, hinten die Schneid', und nach vorne bis zum Fuss der Ostwand abfallend!
 - kein wunder, wenn sich mit "DER" niemand abgiebt!! - ;D
Michael R.

Offline Rumpelstielzchen

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 57
  • dieses Forum!
Re: .. und hier der "Ausschnitt"
« Antwort #4 am: 06.01.2005, 21:47 »
... Ausschnitt vom Bild "oben". ( Links HINTEN die "Watzmann-Jungfrau " - Nicht vorne)

Offline Luis Trenker

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 12
Re: erstes Wtzmannkind und Kleiner Watzmann
« Antwort #5 am: 06.01.2005, 23:58 »
Hallo Rumpelstielzchen,
Hast Du evtl. noch ein Bild (gern auch ein Ausschnitt) von der blonden mit dem blauen Oberteil?
Find ich nämlich auch sehr reizvoll!!
Gruß
Luis

Offline Rumpelstielzchen

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 57
  • dieses Forum!
Re: erstes Wtzmannkind und Kleiner Watzmann
« Antwort #6 am: 07.01.2005, 14:13 »
Servus!
Na ja, wenn's einer uralten Bergsteigerlegende noch hilft, ist Die mir sicher nicht böse und für die Mädelz hier könnte ja noch das Eine oder andere Wadl dabeisein!
Hier also noch ein mittelstarker Ausschnitt, den Ich natürlich ausschliesslich aus Sicherheitsaspekten für geboten halte ;)(* s. weiter unten)!  - und die farbliche Zusammenstellung von Oberbekleidung&Requisiten ist ja auch nicht ohne! 8)

Die Drei haben sicher bergsteigerische Qualitäten: Sie sind den schönsten Anstieg auf den Kleinen Watzmann 'rauf: Über die Südwand.
- Einen "Zweier"(bergsteigerisch) sollte man da schon draufhaben.
(aus dem Watzmannkar geht's zuerst senkrecht, aber gutgriffig hoch (früh im Jahr über Schnee aber nicht allzusehr) und dann über steiler werdende Schrofen zur senkrechten Südwand.
Jetzt gibt's ein Kuriosum: Man quert die Wand durch ein fast waagerecht eingeschnittenes Band kriechend, bzw. fast liegend, "darf" dann noch über eine luftige Leiste (teilw. abdrängend) und kommt dann an eine Wiese: Der ganze Königsee liegt einem zu Füssen ;D ;D ;D
Weiter zum Gipfel geht's dann unschwierig und abwechslungsreich über steiles Gras und Felsrinnen.)
*: Zwischen den beiden linken Köpfen sieht man hinten, auf dem plattigen Hang des "Dritten Kinds", ein dunkles Loch im Schnee.
Nicht nur im Schnee: Es ist eine senkrechte Höhle und das Felsloch hat mehrere Meter im Durchmesser! ( sicher so 4-5 Meter. Hab' mal einen Stein runtergeworfen: Der tupfte nach einiger Zeit wo an, liess dann aber nichts mehr von sich hören):-\
Da das "Dritte Kind" im Winter auch Ziel von Tourengehern ist:  Die Stelle ist mit einem Stock markiert und man sollte diesen keinesfalls mit einem "Slalomstangerl" verwechseln!

Michael R.