Dummy

Autor Thema: Begegnungen am Breitenstein am 03.12.2013  (Gelesen 3002 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Begegnungen am Breitenstein am 03.12.2013
« am: 04.12.2013, 11:36 »
Servus beinand!

Wenn man 3 Wochen lang nicht in die Berge kommt, hat man zwar Zeit, alle möglichen Stimmungsaufheller zu naschen, die in der dunklen Jahreszeit glücklicher machen sollen, aber auch genügend Potential gefuttert, in die Breite zu gehen. Somit war das gestrige  Tourenziel vorprogrammiert. Breitenstein, 1622m, im Schatten des Wendelstein.

Am P. Birkenstein fanden meine beiden Bergkameraden und ich einen Kühlschrank mit - 7 Grad C. und einen Gebührenhinweis vor, der zur Nachahmung empfohlen sei. ( Bild a ) Strahlendes Winterwetter und Fernsicht bis zum Ätna waren ganztägig weitere freundliche Begleiter.

Die ersten Aufstiegsmeter zwischen den letzten Häusern waren zwar noch vereist, aber dann staunten wir nicht schlecht über die prachtvollen Schneeverhältnisse schon hier unten. Pulver en masse abseits für Schneeschuhfreaks und eine ideale Piste für Rodler und Bergwanderer. ( Bilder b1/2 )
Allein mit der staaden Natur und unseren Gedanken stapften wir dann auf fester Unterlage Ri. Kesselalm( Schild: Heute geschlossen) Nirgends eine eisige Stelle, so habe ich den Weg im Winter noch nie  genossen. Alle paar Augenblicke staubte es auch silbig schimmernd  von den Fichten, grad recht, denn dank der Inversionslage wurde es von Meter zu Meter wärmer, Animation zum Stripteese: Handschuhe, Anorak, Fleecejacke... ::) ( Bild d )
Bild d2 Ein geschenkter Bergtag für alle: Wanderer, Rodler, Tourenfahrer... Wie sagte doch ein gstandner Münchner weiter oben: "Den Tag kann uns keiner mehr nehmen!"

Hawedere bis später

eli

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 04.12.2013, 11:36 »

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Begegnungen am Breitenstein am 03.12.2013
« Antwort #1 am: 04.12.2013, 17:48 »
Servus beinand,

bis zur Kesselalm hatten wir noch keine Menschenseele getroffen, konnten wir auch verschmerzen. Auf dem Bild e hechel ich wie üblich ganz gemütlich meinen Kameraden hinterher. Am Sattel oben bei der Materialseilbahn  ( Bild f1 ) warten sie eh immer.  >:D Momentan ist der Sommerweg zur Aiblinger Hütte wohl noch ohne Lawinengefährdung begehbar, die Schweinsbergnordhänge schauen noch recht handsam her.
Bild g Ungefähr hier kam dann ein Bergwanderer von oben runter, blieb auch einfach stehen und schon ratschten wir miteinander, war einfach dieselbe Wellenlänge da! Übers Wetter, über Tourenpläne, wo wir herkamen. " Münchner Land" - " Lkrs. Altötting" - " Öha, is bei eich a Michael dabei?" - "Ja, scho!" - "Am End der eli?" - " Ja scho, i !"
Später stellte sich dann heraus, dass wir uns schon einmal im Sommer 2009 auf dem Veitsberg begegnet waren. Manche haben am Berg so eine positive Ausstrahlung, dass man sofort ins Gespräch kommt und dabei dann auch die gleichen Interessen entdeckt. Und natürlich ist er auch roBerge-Fan; vielleicht konnte ich ihn überzeugen, dass er das richtige Mitglied für uns wäre. Schau mer mal?  ::)
Die Bilder h/h1 zeigen natürlich die Tegernseer und die Hochsalwand - Nachbarn.

Hawedere

eli


 

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Begegnungen am Breitenstein am 03.12.2013
« Antwort #2 am: 05.12.2013, 16:00 »
Servus beinand!

Im weiteren Aufstieg begrüßte ich dann wieder meinen Bergahorn ( Bild i ), der hier schon in der Kampfzone steht und oft Besuch von den Gamsen bekommt.
 
Bild j Die Hubertushütte, 1585m, im leichten Winterkleid. Wenn ich da an das vergangene Jahr zurückdenke, da konnte man vor lauter Schnee nur über die Dachluke in die Hüttn rein.
Hier kamen wir dann auch mit einem netten Münchner, unermüdlicher AV - Führer seines Zeichens, ins Gespräch. Und zwar so intensiv, dass wir gemeinsam zum Gipfelkreuz aufstiegen und dann gemeinsam wieder bis zum P. runterfachsimpelten.  (Ratschen dean Manna ja neda!   ;D )
Der kurze Aufstieg zum Gipfelkreuz erwies sich diesmal nicht ganz so leicht wie sonst. Die steile und rutschige, nicht trittfeste Spur führte hart an die östliche Bergkante und war schon mit Bedacht zu meistern. ( Bild k )
Bild l Am Gipfel dann herrschte für den Breitenstein königliche Ruhe, ein paar Dohlen eine Handvoll Gleichgesinnter, das wars!  :) Ach ja, den Wind habe ich vergessen, der hatte zwischenzeitlich ein wenig aufgefrischt. Und uns die Sicht auf unsere roBerge noch freier geblasen. ( Bild m1 )

Hawedere

eli

Offline elli pirelli

  • roBergler
  • Beiträge: 299
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wenn es an der Zeit ist neue Geschichten zu ersch.
Re: Begegnungen am Breitenstein am 03.12.2013
« Antwort #3 am: 05.12.2013, 16:46 »
suuuuuuuuuuuuuuper schöne Bilder :-) lieber eli!

Ich/wir haben den Tag in der Kelchsau genossen  ;)

lg
elli


Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Begegnungen am Breitenstein am 03.12.2013
« Antwort #4 am: 05.12.2013, 17:42 »
Danke lb. Elli,

dein suuuuperschöner Hund genießt den sonnigen Wintertag offensichtlich  genauso wie das Katzerl, das an einem geschützten Platzerl unten an der Kesselalm den Tag verschnurrt.

Herzliche Grüße

eli

KACHBERO

  • *
  • Gast
Re: Begegnungen am Breitenstein am 03.12.2013
« Antwort #5 am: 05.12.2013, 18:30 »
des moan i, is an Wirt sei Katz  ;)

Offline Brixentaler

  • roBergler
  • Beiträge: 1684
  • Geschlecht: Männlich
    • Homepage/Fotoalbum mit u.a. vielen Fotos aus den Alpen
Re: Begegnungen am Breitenstein am 03.12.2013
« Antwort #6 am: 05.12.2013, 20:06 »
Servus elli,

...
Ich/wir haben den Tag in der Kelchsau genossen  ;)
...

... aber wo genau in der Kelchsau, frage ich mich gerade, denn mir kommt der Aufnahmestandort gar nicht bekannt vor :-[. Ich dachte zuerst an die Höhenbrandalm-Rodelbahn, aber irgendwie passt der Hintergrund nicht so gut zu meinen Erinnerungen. Ich glaube, Deine Aufnahme ist weiter südlich entstanden, aber wo gibt es da noch eine Rodelbahn ???

P.S. eli: schöner Tourenbericht und stimmungsvolle Bilder, wie immer natürlich :)

Offline elli pirelli

  • roBergler
  • Beiträge: 299
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wenn es an der Zeit ist neue Geschichten zu ersch.
Re: Begegnungen am Breitenstein am 03.12.2013
« Antwort #7 am: 05.12.2013, 20:25 »
Servus elli,

...
Ich/wir haben den Tag in der Kelchsau genossen  ;)
...

... aber wo genau in der Kelchsau, frage ich mich gerade, denn mir kommt der Aufnahmestandort gar nicht bekannt vor :-[. Ich dachte zuerst an die Höhenbrandalm-Rodelbahn, aber irgendwie passt der Hintergrund nicht so gut zu meinen Erinnerungen. Ich glaube, Deine Aufnahme ist weiter südlich entstanden, aber wo gibt es da noch eine Rodelbahn ???


Servus Brixentaler,

Kelchsau, kurzer Grund, unterhalb der Mittereggalm am Lodrongraben. Im Hintergrund Schwaigberghorn ;-)
Rodelbahn??? lächel* meine "Kleine" darf noch nicht so weit gehen, in den Rucksack passt sie nimmer, also geht's mit dem Rodel über die Forstwege ;-)

lg
elli

Offline Brixentaler

  • roBergler
  • Beiträge: 1684
  • Geschlecht: Männlich
    • Homepage/Fotoalbum mit u.a. vielen Fotos aus den Alpen
Re: Begegnungen am Breitenstein am 03.12.2013
« Antwort #8 am: 05.12.2013, 20:32 »
...
Kelchsau, kurzer Grund, unterhalb der Mittereggalm am Lodrongraben...

Danke für die Auflösung des "Rätsels", iatz kenn i mi wieda aus ;)

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Begegnungen am Breitenstein am 03.12.2013
« Antwort #9 am: 06.12.2013, 09:52 »
Servus beinand!

Ihr kommt gerade rechtzeitig, denn am Gipfelkreuz oben machen  die Dohlen und wir jetzt gemeinsam und ausgiebig Brotzeit, genießen die wärmenden Sonnenstrahlen auf dem Pelz  und die Aussicht auf unsere Rosenheimer Hausberge ( Bild m2 ).
Nur wenige Spuren führen rüber zum Bockstein ( Bild m3 ); bei der Anfahrt schon lockte die Bucheralm im weißen Gewand, aber die tiefen Schatten dort sind dann eher für Polarfüchse anziehend.

Bild n1: Vor dem Abstieg zur Hubertushütte legten wir dann unsere Grödeln an, die Gamaschen waren eh schon am P. unten angesagt. Dort begegnete ich dann wieder meiner Hausdohle vom Gipfel, verfressener als der Garfield.  ;D  Die setzte sich brav in Positur und blickte mich unverwandt mit schief gelegtem Hals und erwartungsvoll an. ( Bild n2 )Wer kann da schon widerstehen, muss ein Weiberleit gewesen sein!  ::)
Locker und beschwingt kurvten meine Begleiter dann Ri. Kesselalm. Aber wer kann da schon widerstehen unterwegs, wenn er solche Schauspiele der Natur erleben darf. Da muss der eli einfach stehenbleiben,seinen Foto zücken und dann wieder hinterhertuckeln. ( Bild o )

Hawedere bis zum Finale

eli

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4656
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Begegnungen am Breitenstein am 03.12.2013
« Antwort #10 am: 07.12.2013, 13:46 »
Servus beinand!

Bild p entstand bei der Abzweigung des Winterweges über die Kotalm zum Wendelstein. Mmm, mir fehlt eigentlich noch der heurige Weihnachtsbaum?  ::)

Die Kesselalm war, wie schon erwähnt, leider geschlossen, auf der Terrasse verwöhnt einen die Sonne aber auch ohne Wirt ( der hat übrigens zwei Katzen, glaube ich, Kachbero. Jedenfalls poofen die immer im Duett. )
Aber es ist schon keine lässliche Sünde mehr, wenn man die paar Meter zur Kesselalm - Kapelle auslässt. Die liegt ja etwas versteckt auf dem nahen Sporn des Feuerhörndls
und bietet große Aussicht ins Leitzachtal und Ruhe obendrein. ( Bilder q1/q2 )

Danach folgt dann eine rasante Rodelabfahrt auf dem momentan bestens präparierten Forstweg ( Bild c ) oder man erkennt : Gottseidank, da is a Bank   :) - und zwar die, bei der ich vor Jahren drei so richtig  freundlich - fröhlichen " Armen Schulschwestern" begegnet bin, die jahrein, jahraus unten im Tal  die Wallfahrtskirche "Mariä Himmelfahrt Birkenstein" betreuen. Wenn sie nicht gerade auf der Suche nach der legendären Schachbrettblume hier am Schweinsberg sind! ( Bild s )

So,das Wetter soll sich wieder beruhigen, und so bin ich wieder auf der Suche nach einer legendären Winter -  Bergvariante, die ich noch nicht kenne.  ::)

Hawedere

eli