Allgemeine Hinweise

Wegsperrungen eingeben:
Falls bekannt, bitte Quelle und Dauer einer Sperre bekannt geben.

Text formatieren
Oberhalb des Haupttextbereichs stehen einige Icons, mit denen der Text formatiert werden kann. Am häufigsten werden diese verwendet:
B = Fettschrift
I = Kursiv
U = unterstrichen.
Hierzu muss mit der Maus der Textteil markiert werden, der geändert werden soll. Anschließend den betreffenden Button anklicken.
Weitere Möglichkeiten erhält man, wenn mit der Maus über die verschiedenen Icons fährt. Dadurch erscheint  jeweils ein Hilfetext.

Richtige zitieren:
  • Das Forums-Zitat-Icon verwenden.
  • Quelle, Autor, Datum der Veröffentlichung und ggf. die Seite nennen.
  • Nie den kompletten Text, sondern nur Teile übernehmen.
  • ausführliche Info bei scribbr.de


Mit dem Summit Club zum Everest

Begonnen von Nager, 21.10.2013, 11:35

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nager

Der DAV Summit Cluib bietet ab 2015 eine Expedition zum Mount Everest an. Preis der Expedition: 38 490 Euro pro Teilnehmer. Auf Vorbereitungstouren werde das Können der Teilnehmer geprüft heißt es. Der Summit Club wählt nicht den Normalweg von Nepal aus, sondern die weniger begangene tibetische Nordseite.

Was haltet ihr davon? Noch mehr Kommerz? Oder ist der Summit Club der "richtige" Anbieter für solch eine Unternehmung?


Brixentaler

Ist schon klar: roBerge Projekt 2015!

Everest, wir kommen!

#noproblem#

Bernhard G.

Ich halte den ganzen 8000er-Tourismus für problematisch, aber er ist nun mal nicht mehr aus der Welt zu schaffen und es leben eine Menge Leute davon. Ob nun der Summit Club das anbietet oder nicht, ändert nichts daran, daß manche Leute da unbedingt rauf müssen. Wenn nicht mit dem Summit Club, dann mit einem anderen Veranstalter. Beim Summit Club werden anscheinend nur Leute mitgenommen, die die bergsteigerischen Grundvoraussetzungen mitbringen - das ist doch etwas positives.

Ich kann den Drang für alles in der Welt da rauf zu müssen nicht nachvollziehen. Mir wäre die Geschichte zu unbequem und die Wahrscheinlichkeit, den Gipfel nicht zu erreichen, zu groß. Mal ganz abgesehen davon, daß die Wahrscheinlichkeit von gesundheitlichen Schäden erheblich ist.



[Werbung ausschalten]