Dummy

Autor Thema: Garmin Etrex 10  (Gelesen 1479 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MarkusGMuc

  • roBergler
  • Beiträge: 111
  • Geschlecht: Männlich
  • Runter kemmas alle der oane freia da andre spada
Garmin Etrex 10
« am: 05.03.2013, 11:54 »
Hallo, ich möchte kurz meine bisherigen Erfahrung mit dem Etrex schildern.
Die Akku/Batterielaufzeit soll die längste der Geräte aus der Etrex Reihe sein. Das kann ich bestätigen, die ersten Alkali Batterien haben jetzt fast 24h Laufzeit geschafft und gehen gerade in die Knie.   
Dies ist mit Sicherheit dem einfarbigen LCD geschuldet, welches bei Tageslicht keine Hintergrundbeleuchtung benötigt, und auch in der Nacht mit reduzierter (2te stufe) Beleuchtung noch perfekt ablesbar ist.
Das Gerät ist gemäß Angaben nicht Kartenfähig, das bedeutet allerdings nur, das  die Software nur eine Kartendatei benutzt, und diese ist die Basiskarte. Wenn mit der Garmin Software eine Karte auf das Gerät gespielt wird, so wird diese mit dem Dateinamen für die Suplimental Karte gespeichert und nur dadurch ignoriert. Einfaches umbenennen (von gmapsupp.img zu gmapbmap.img) führt dazu das die Karte samt POI übernommen und angezeigt wird (Für bessere Ablesbarkeit sollte man den Kontrast etwas ändern).
Ein Manko hier ist der Arbeitsspeicher, 7MB das bedeutet das man nur 2-3 Kartenkacheln der Topo Deutschland von Garmin auf das Gerät bekommt.
Der verbaute GPS Chip hat auch im steilen Bergwald nur eine Abweichung von max 5Meter. Dies wird dadurch erreicht, dass er auch die Glonasssateliten (russische GPS) benutzt. Wegen des fehlenden Kompasssensorspassiert es leider das, durch das Herausnehmen des Gerätes zum Ablesen, die aktuelle Bewegungsrichtung verändert wird. (am besten ein zwei Schritte weitergehen schon passt es wieder)
Was ein wenig stört ist das Fehlen einer Tastensperre.
Ein absoluter Pluspunkt ist das freie Konfigurieren des Menüs sowie der Datenfelder in den wichtigen drei Anzeigeseiten.
Beim Auslesen des Gerätes ist es mir leider mehrmals passiert, das ich einen Fehler bei der Wegpunktdatei gemeldet bekommen hab. Einzelne Wegpunkte konnten dadurch nicht auf dem PC übernommen werden.

Mein fazit, das Gerät ist für den Bergeinsatz geeignet. Günstig, mit langer Laufzeit und ohne überflüssigen schnickschnack.