Schneeschuhe

schneeschuhe.com

Schneeschuhe haben sich zu gefragten Wintersport-Artikeln entwickelt, mit denen man die verschneite Bergwelt bequem zu Fuß erkunden kannst. Diese leichten Fortbewegungsmittel sind so konstruiert, dass sie das Einsinken im Tiefschnee verhindern. Schneeschuh-Wandern ist heute eine beliebte Outdoor-Aktivität, die für passionierte Wintersportler und Familien mit unvergesslichen Naturerlebnissen verbunden sind. Die einfachen Schneeschuh-Konstruktionen aus Holz wurden mit der Zeit durch leichte Hightech-Modelle aus Aluminium und Kunststoff ergänzt. Da findet jeder den Schneeschuh, der am besten zu ihm passt.

Mehr Info bei schneeschuhe.com

Schneeschuhtour Rauber/Saalkogel (Kitzbüheler) am 23.01.2013

Begonnen von mh, 23.01.2013, 22:11

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mh

Servus beisammen,
habe mir heute mal eine Tour aus dem Roberge-Archiv ausgeliehen und bin auf den Rauber und den Saalkogel (2007m) gestiegen (Ausgangspunkt: Aurach, kurz hinter Kitzbühel).

Da der Forstweg zur Bochumer Hütte (=Kelchalm), den man im Sommer befahren darf, im Winter als Rodelbahn dient, muß man am Anfang und am Ende der Tour einen etwa einstündigen, nicht besonders spannenden "Hatscher" zur Hütte einplanen. Oberhalb der Hütte geht es dann in tw. recht steilen Waldschneisen stetig höher, bis man auf einen querlaufenden Forstweg trifft, dort rechts. Sobald man wieder freies Gelände erreicht, darf man den Forstweg wieder nach links verlassen und kann über herrlich freies Gelände in angenehmer Steigung hinaufstapfen zum Verbindungsrücken zwischen Laubkogel und Rauber. Hier ist viel Platz für die persönliche Lieblingsspur! Am Verbindungsrücken hält man sich wieder rechts und steigt über einige sanfte Buckel hinauf zum Gipfel des Rauber. Der Weiterweg zum Saalkogel sieht weiter aus als er tatsächlich ist: man kann ihn entweder in direkter Linie angehen (steil, Vorsicht vor  überwechteten Abbrüchen links) oder mit etwas mehr Höhenverlust ein wenig nach rechts ausholend.
Skifahrer, die ja nicht so viel Zeit für den Abstieg brauchen, und ganz Unermüdliche können die Tour auch noch ausdehnen (Laubkogel, Staffkogel s. Roberge-Beschreibung).

Heute war die Tour einfach ein Traum: die alten Spuren waren alle verblasen und so durfte ich quasi den letzten Neuschneezuwachs "einweihen": mühsam, aber schööööön! Getroffen habe ich oberhalb der Hütte auch keinen!

Das gesamte Gelände ist 1a für Schneeschuhe geeignet, besonders schön ist das freie, gutmütige Gelände oberhalb des Forstwegs. Ein Traumtag!

Sehr freundliche Bewirtung auf der Kelchalm (täglich ab 11:30h geöffnet, Rodelverleih)

Viele Grüsse,
Margit



[Werbung ausschalten]