Bildinfo 

Startfoto

Suchen:
 Touren   Forum
  Bergfreunde

Rechtliche Hinweise

Oft bewegt man sich beim Mountainbiken außerhalb der Gesetze, ohne sich dessen bewusst zu sein. Im schlimmsten Fall, z.B. bei einem Unfall, kann dies zu erheblichen Schwierigkeiten rechtlicher und finanzieller Art kommen.

Österreich: In Österreich ist das Mountainbiken im Gebirge grundsätzlich verboten, außer die Wege sind extra als Radwege gekennzeichnet.

Deutschland: Das Biken ist grundsätzlich erlaubt, aber das Fahren abseits der Wege ist verboten. Details sind auf Länderebene festgelegt, deshalb gibt es keine einheitlichen Regelungen.

Da wir von roBerge.de nicht wissen, welche der von uns vorgestellten MTB-Routen in der Gegenwart oder Zukunft offiziell verboten oder freigegeben werden, beschreiben wir hier die Touren so, wie sie aufgrund der Kenntnis des Autors technisch als befahrbar gelten. Dies heißt nicht unbedingt, dass die beschriebenen Touren auch erlaubt sind. Sofern uns Einschränkungen bekannt sind, geben wir in der betreffenden Tourenbeschreibung einen Hinweis.
Deshalb ist es für jede Tourenplanung selbstverständlich, dass man sich an geeigneten Stellen (Gemeinde, Grundstückseigentümer, Tourismusbüros, Polizei, Gendarmerie) Auskunft über die Befahrbarkeit der Strecken einholt. Die von uns angegebenen Links zu den Tourismusbüros sind hierzu eine Hilfe. Wir weisen extra darauf hin, dass wir insbesondere für die rechtliche Befahrbarkeit der beschriebenen Touren sowie für Fehler in den Beschreibungen keinerlei Haftung übernehmen können!




Bike-Schmankerl für jeden Geschmack!
Die Bayerischen Alpen bieten Mountainbikern gemütliche Feierabendrunden, konditionell fordernde Touren oder Runden mit flowigen und anspruchsvollen Trail-Abschnitten. Urige Almen verlocken zur Einkehr, und die Extraportion Aussicht gibt es beim Gipfel-Hike.

Amazon   buecher.de

Bike & Hike: Um/auf den Juifen am 28.07.2012

Begonnen von Tom, 28.07.2012, 21:21

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tom

Wir wollten zwar heute eigentlich lieber zum Klettern gehen, aber Wetterbericht und morgendliche Bewölkung waren ausschlaggebend dafür, dass wir uns für etwas mit schneller Abbruchmöglichkeit entschieden haben ... und das war gut so  >:D.

Der Juifen als Bike&Hike-Tour ist da geradezu ideal, da ca. 90 % Bike und nur 10 % Hike. Im Winter von Skitourengehern herrlich überlaufen - im Sommer herrlich einsam.

Diesmal wollten wir das ganze aber mal als "Runde" fahren.

Ich habe den Auffahrts-/Aufstiegsweg HIER bereits schon einmal als After-Work-Tour vorgestellt.

Eine Karte zur Tourenrunde findet sich hier: www.websinn.biz/mtb/ul/039FMA0916.pdf (Dank an den Ersteller, wer auch immer das sein mag).

Unser Startpunkt war der Parkplatz (kostenfrei) schräg gegenüber dem "Gasthof zum Hagen", da wir die Runde mit der schnellen Abfahrt abschließen wollten ... und das war ebenfalls gut so  >:D.

Vom Parkplatz zunächst ein paar hundert Meter die Achenseestraße (B181) in süd-östliche Richtung und in Achenwald dann dem beschilderten Radweg Richtung Achenkirch folgend. Hier schon mal einige Höhenmeter stramm bergauf, die man dann wieder herschenken muss ... wer denkt, dass es auf der Straße besser ist, der irrt.

Kurz vor Achenkirch überquert man dann die B181 und folgt der gut ausgebauten Forststraße zur Falkenmoosalm (1.328m). Diese wird übrigens nicht mehr bewirtschaftet - scheint nun in privater Hand zu sein (überall auch Hinweiszettel angebracht). Der Foststraße weiter bergauf folgend geht es mehr oder weniger um die Hochplatte herum und unterhalb deren Westflanke zur Großzemmalm (1.535m). Von dort auf immer schlechter werdender Schotterpiste in Richtung Lämpereralm (1.700m). Kurz vor dieser dann links haltend auf holprigem Karrenweg noch ca. 500m bis zum Wegweiser "Juifen 1h". Ab da heißt es dann Schieben bzw. Tragen, da zum Schieben in unausgeprägtem Wiesenpfad fast zu steil. Immer den Markierungspfosten folgend ca. 100 Hm aufwärts an einem kleinen "Viehweiher" vorbei zur dann bereits sichtbaren Hütte ... dort Bike-Depot.

Obwohl sich der Horizont aus Westen schon fast schwarz färbte sind wir zu Fuß noch "kurz" (ca. 150 Hm) bis zum Gipfel des Juifen (1.988m) aufgestiegen. Nach schneller Brotzeit ging es dann auch gleich wieder zurück zu den MTBs. Vor der Abfahrt vorsorglich schon mal Regenjacken übergezogen und los ging's.

Begleitet von Donner und Blitz brausten wir anfangs etwas holprig (alter Forstweg; Achtung 3x Weidezaun quer über Weg) über Rotwandalm (dort rechts abbiegend) - dann auf wieder sehr guter Forststraße - zum Parkplatz im Tal. Der Gewitterregen war gnädig mit uns und wartete noch die halbe Stunde bis wir die 1000 Hm auf 12 km zurückgelegt hatten.

Erst als alles wieder im Auto war ging die Welt unter. Timing ist alles ... oder einfach mal wieder Schwein gehabt  ;D.


[Bike] ... 950 Hm auf 16,5 km ... [Tragen/Schieben] ... 100 Hm auf 0,8 km ... [Hike] ... 150 Hm auf 0,7 km

[insgesamt] ... 1200 Hm auf 30 km in 4:30 Stunden (all inkl.) ...


Gruß. Tom.


[Werbung deaktivieren]