Dummy

Autor Thema: Frühlingswanderung in den Brandenberger Alpen  (Gelesen 1436 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline elli pirelli

  • roBergler
  • Beiträge: 300
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wenn es an der Zeit ist neue Geschichten zu ersch.
Rundtour Brandenberger Alpen

Heuberg 1.746m, Plessenberg 1.743m, Kienberg 1.786m

Schöne Frühlingswanderung auf drei aussichtsreiche Mittelgebirgsgipfel in den Brandenberger Alpen
Gestartet bei herrlichem Sonnenschein am Parkplatz in Winkel.

Zunächst sind wir der Beschilderung Jocheralm über die Asphaltstraße bis zu den oberen Parkplätzen gefolgt, weiter noch ein kleines Stück dem Forstweg entlang bis zur Hinweistafel "Alter Steig" über diesen etwas steileren Weg erreichen wir nach ca.1,5 Stunden die Jocheralm. Ein typisches, weitläufiges Almgelände. Über wunderschön blühende, teils noch mit Schneefleckl bedeckte Almflächen erreichen wir das Joch. Weiter geht’s zum ersten Gipfel, dem Heuberg. Ein Gipfelkreuz gibt es nicht, aber dafür Schmetterlinge die uns beim Jausen Gesellschaft leisten.

Auf dem Weg zum Plessenberg werden aus Schneefleckerl - Schneefelder, eine alte Schneewechte versperrt uns für wenige Meter den Pfad. Den Plessenberggipfel erreicht, gibt es wieder etwas zur Stärkung und gleich machen wir uns auf den Weg zu dem höchsten Gipfel unserer heutigen Tour, dem Kienberg.

Auch wenn das Wetter sehr warm ist und teilweise nur Restmengen an Schnee liegt, in der Passage Heuberg NW-Flanke ist noch reichlich Schnee. Das Gelände ist sehr steil, und trotz der vorhandenen Spur, sollte dieser Weg nur von Geübten gewählt werden (Sicherer bei den Bedingungen ist der Weg noch einmal über den Heuberg). Wir standen nach gut 45 Minuten am Gipfel des Kienberg mit Aussicht PUR!

Abstieg: Über den Weg Richtung Einkehralm. Vorsicht im oberen Bereich bei den steil abfallenden Ostwänden war geboten!  Die Schlucht rechts entlang bis zur Kreuthalm, weiter über den Forstweg zum Bauernhof. Die Asphaltstraße ca.1,5 km entlang, bei der Kehre nicht rechts abbiegen, sondern geradeaus bis zum Ausgangspunkt.      


Fazit, schöne Tour mit Aussicht auf Inntal, Kaiser und Rofan-Gebirge!

lg
elli

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 22.05.2012, 14:16 »

Offline Hawkeye

  • roBergler
  • Beiträge: 107
  • Geschlecht: Männlich
  • Der mit dem süssen Schwarzen Vogel
Re: Heuberg 1.746m, Plessenberg 1.743m, Kienberg 1.786m
« Antwort #1 am: 22.05.2012, 17:46 »
Und so sieht die Heuberg NW-Flanke aus

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 912
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Heuberg 1.746m, Plessenberg 1.743m, Kienberg 1.786m
« Antwort #2 am: 24.05.2012, 14:33 »
Wie schaut denn der Abstieg vom Plessenberg zur Aschaalm aus?
Liegt da noch Schnee?
Danke schonmal.

Offline elli pirelli

  • roBergler
  • Beiträge: 300
  • Geschlecht: Weiblich
  • Wenn es an der Zeit ist neue Geschichten zu ersch.
Re: Heuberg 1.746m, Plessenberg 1.743m, Kienberg 1.786m
« Antwort #3 am: 25.05.2012, 07:50 »
hallo schneerose,

der Abstieg zum Aschajöchl, bzw. Aschaalm ist im oberen Teil, die ersten 500 m mit ca 250hm recht steil, Schnee war vom Plessenberggipfel noch einiges zu sehen.

lg
elli