Rechtliche Hinweise

Oft bewegt man sich beim Mountainbiken außerhalb der Gesetze, ohne sich dessen bewusst zu sein. Im schlimmsten Fall, z.B. bei einem Unfall, kann dies zu erheblichen Schwierigkeiten rechtlicher und finanzieller Art kommen.

Österreich: In Österreich ist das Mountainbiken im Gebirge grundsätzlich verboten, außer die Wege sind extra als Radwege gekennzeichnet.

Deutschland: Das Biken ist grundsätzlich erlaubt, aber das Fahren abseits der Wege ist verboten. Details sind auf Länderebene festgelegt, deshalb gibt es keine einheitlichen Regelungen.

Da wir von roBerge.de nicht wissen, welche der von uns vorgestellten MTB-Routen in der Gegenwart oder Zukunft offiziell verboten oder freigegeben werden, beschreiben wir hier die Touren so, wie sie aufgrund der Kenntnis des Autors technisch als befahrbar gelten. Dies heißt nicht unbedingt, dass die beschriebenen Touren auch erlaubt sind. Sofern uns Einschränkungen bekannt sind, geben wir in der betreffenden Tourenbeschreibung einen Hinweis.
Deshalb ist es für jede Tourenplanung selbstverständlich, dass man sich an geeigneten Stellen (Gemeinde, Grundstückseigentümer, Tourismusbüros, Polizei, Gendarmerie) Auskunft über die Befahrbarkeit der Strecken einholt. Die von uns angegebenen Links zu den Tourismusbüros sind hierzu eine Hilfe. Wir weisen extra darauf hin, dass wir insbesondere für die rechtliche Befahrbarkeit der beschriebenen Touren sowie für Fehler in den Beschreibungen keinerlei Haftung übernehmen können!




Bike-Schmankerl für jeden Geschmack!
Die Bayerischen Alpen bieten Mountainbikern gemütliche Feierabendrunden, konditionell fordernde Touren oder Runden mit flowigen und anspruchsvollen Trail-Abschnitten. Urige Almen verlocken zur Einkehr, und die Extraportion Aussicht gibt es beim Gipfel-Hike.

Amazon   buecher.de

Schwarzenberg - Eibelkopf am 10.05.2012

Begonnen von daniel, 10.05.2012, 18:35

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

daniel

Servus,

heute gings zu einer schneefreien kleinen Radlrunde über Bad Feilnbach.

Vom Ortskern erst ein Stück über die Fahrstraße in Richtung Hundham um dann links zur Tregleralm abzubiegen. Hier gings teilweise mit Schatten, zuerst auf den Schwarzenberg - weiter über den Höhenweg hinüber zur Steingrabner Alm und das letzte Stück zu Fuß auf den Buckel des Eibelkopfs. Als Abfahrt wählte ich den Weg hinunter ins Jenbachtal und hinaus nach Bad Feilnbach.

- Schöne Runde - heiß war's !

Mehr Infos etc. bei Interesse hier :  http://www.bergheimat.net/2012/05/schwarzenberg-eibelkopf.html#more

Gruß Daniel

Bilder : alles schneefrei / Steingrabner Alm / am Gipfel

Bernhard G.

Ich bin heute die Runde (fast) genauso gefahren - Start aber bei mir zuhause, dann von Au über Brettschleipfen zum Hocheck rauf. Allerdings bei etwas anderen Bedingungen. Bei der Auffahrt zur  Tregleralm "herrlichster" Graupelschauer. Irgendwann hab ich Hände und Füße für den Rest der Tour nicht mehr gespürt, dann ging es wieder. DIe Schmerzen sind aber zuhause unter Dusche beim Auftauen wiederkommen.

Ich sags ja: bei ein Skitour friert man nicht so ....



[Werbung ausschalten]