Dummy

Autor Thema: Alpenblumenbuch  (Gelesen 4016 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hannes

  • roBergler
  • Beiträge: 223
  • Geschlecht: Männlich
  • Motive gibt's immer
Alpenblumenbuch
« am: 17.09.2004, 21:18 »
Ein Tipp:
habe heute im Bücher-Discount Rosenheim, Bahnhofstraße (ehemals Zimmermann)  - gegenüber C + A, ein tolles Alpenblumenbuch für nur € 2,99
erstanden.
"Alpenblumen der Ost- und Westalpen" - Bestimmen-Kennenlernen-Schützen vom Gondrom- Verlag, Auflage vom Jahr 2002
Es ist sehr toll aufgemacht mit, super gegliedert und kann ich nur empfehlen.


roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 17.09.2004, 21:18 »

Offline Martl

  • roBergler
  • Beiträge: 1119
  • Geschlecht: Männlich
  • schee is do herom
Re: Alpenblumenbuch
« Antwort #1 am: 12.06.2009, 16:50 »
Hallo roBergler!

ich suche ein Blumenbuch (zum Bestimmen und Informieren).
Was könnt ihr mir empfehlen?
Es sollte handlich sein (zum mitnehmen in die Berge z.B.)

Kennt/hat jemand dieses Buch? "Was blüht denn da - der Klassiker"  http://www.weltbild.de/3/15793888-1/buch/was-blueht-denn-da-der-klassiker.html


Danke,
Martl

Offline korsikafan

  • roBergler
  • Beiträge: 577
Re: Alpenblumenbuch
« Antwort #2 am: 12.06.2009, 17:27 »
Hallo Martl,
ein meines Erachtens gutes Buch stammt vom "kosmos Naturführer"
Blumen der Alpen,es enthält ungefär 500 Arten mit Farbbildern und ist so handlich,um es auch im Rucksack mitzunehmen;sicher gibt es noch andere ,aber da bin ich doch ein wenig überfragt,
Gruß,
Adolf
PS:Autoren sind Aichele/Schwegler

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alpenblumenbuch
« Antwort #3 am: 12.06.2009, 23:16 »
Man sollte sich auf alle Fälle eins zulegen, wo die Blumen nach Farben, und nicht nach Art sortiert sind. Denn die Farbe erkennt auch der Laie, die Art nicht. Das, das ich hab ist nämlich nach Gruppen sortiert und somit ist das immer eine ewige Sucherei  >:(
Ist von Muer/ Angerer und heißt Alpenpflanzen

Kürzlich hab ich mir ein Buch gekauft mit dem Titel "Wildpflanzen neu entdecken" und das find ich nicht schlecht, leider sind da nur sehr wenige Blumen drin vertreten, aber genau umschrieben, auch mit Mythos und Brauchtum, so ein bisschen in der Art, wie der Thomas Kufstein hier immer Blumenbeschreibungen abgibt  :)

LG, Elisabeth

Offline Samerbergradler

  • roBergler
  • Beiträge: 536
  • Geschlecht: Männlich
  • Die schönste Zeit ist immer noch die Brotzeit!
Re: Alpenblumenbuch
« Antwort #4 am: 12.06.2009, 23:32 »
Ich besitze seit ewigen Zeiten besagtes "Was blüht denn da?" (Auflage 1988) von Kosmos.

Ein fantastisches Buch! Es sind natürlich nicht nur Alpenblumen drin ;).

Aber ist mit über 400 Seiten meiner Meinung nach nicht sehr handlich für unterwegs und ich hab mir die Version mit Hardcover gekauft (da hab ich nicht ganz mitgedacht - so ein Buch ist ja wohl weniger fürs Bücherregal bestimmt).

Die Bestimmung der Blume beginnt hier mit der Blütenfarbe, über die Anzahl der Blütenblätter, Form der Blütenblätter, Standort, usw.
Dauert etwas, aber man kommt durchaus zu einem Ergebnis :)

Außerdem sind oft noch einige Hinweise auf Namensherkunft, Giftigkeit, Heilwirkung o. ä. enthalten - wenn auch nur knapp.


Ich muss gestehen, ich bin ja viel zu faul, mir diese Arbeit zu machen. Darum geh ich diesmal wieder mit dem Thomas_Kufstein auf der Tour mit, ist auch viel spannender und interessanter
8)

Offline korsikafan

  • roBergler
  • Beiträge: 577
Re: Alpenblumenbuch
« Antwort #5 am: 13.06.2009, 07:22 »
das von mir erwähnte  Blumenbuch aus dem "kosmos Naturführer" hat natürlich auch als erstes die Suchkriterien nach Farben geordnet um schneller ans Ziel zu gelangen.
Das wohl ausführlichste Blumenbuch mit etwa 2500 Blumen und Pflanzen ist "Pareys Blumenbuch";aber nicht zum mitnehmen geeignet.
Der BLV Pflanzenführer ist mit etwa1150 Blumen und Pflanzen auch recht informativ,doch halt auch nicht für den Rucksack geeignet.
Gruß,
Adolf

Offline eli

  • Team
  • *
  • Beiträge: 4645
  • Geschlecht: Männlich
  • Bergeinsamkeit ist Ewigkeit
Re: Alpenblumenbuch
« Antwort #6 am: 13.06.2009, 18:02 »
Servus Martl,
ich bestimme meine Bleame nach dem 1993 im BLV-Verlag München-Wien-Zürich erschienenen rucksacktauglichen Bändchen "Alpenblumen" von Dr.M Lohmann. Die Blumen sind- unabhängig von verwandschaftlichen Beziehungen und Lebensräumen - zunächst nach augenfälliger Ähnlichkeit vor allem der Blütenfarben und -formen zusammengestellt. Meist nehme ich eh nur den übersichtlichen Faltplan mit und such´mir zuhause die genaueren Angaben raus, dann kommts halt auch mal wie vor kurzem zu Verwechslungen,aber was soll`s. Wir haben ja einen Spezialisten im Forum!
Hilfreich sind auch die Angaben zu Gesteins-u.Bodenarten, Vegetationsstufen, bot. Namen, Schutzstatus etc. Ob die ISB N 3-405-14354-3 noch gilt, weiß ich nicht. Grüße durch die Blume, eli

Offline thomas_kufstein

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 688
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Alpenblumenbuch
« Antwort #7 am: 13.06.2009, 18:07 »
Also die Wahl der geeigneten Bestimmungsliteratur ist ein bißchen Geschmackssache.

Eine Einteiliung nach Blütenfarbe ist sicher besser als eine Einteilung nach systematischen Gruppen, aber so ganz super ist das auch wieder nicht, weil Farben vielfach relativ sind und man eine für mich blaue Blume unter lila oder so suchen muss. Für meinen Geschmack ist es da fast besser, ein Buch, das nach Standort (z.B. Wald, Wiese, Sumpf, ...) sortiert ist zu kaufen. Aber wie gesagt, das ist wirklich Geschmackssache.
Ich persönlich würde von Foto-Bilderbüchern abraten (außer die dünnen für 1.-€ das Stück, da kann man eh nix falsch machen). Aber bei einer größeren Anschaffung würde ich immer darauf achten, dass die Blumen gezeichnet sind, da hier die entscheidenden Bestimmungsdetails besser herausgearbeitet sind, als man es fotographieren könnte.

Ein Nachteil aller Bilderbücher ist die zwangsläufige Notwendigkeit, Platz zu sparen und deshalb können da nicht alle Arten drin sein. Sicher wird man die häufigsten Vertreter finden, aber gerade, wenn man mal was besonderes hat, übersieht man es leicht. Beispiel: Natürlich ist in allen diesen Büchern der Frauenschuh drin, aber den kennt man eh. Schwieriger ist es dann schon bei den Knabenkräutern, wo vielleicht das Gefleckte Knabenkraut drin ist, aber das Brand-Knabenkraut nicht und man sich dann wundert, was das wohl sein könnte. Aber wie gesagt, dieses Problem tritt bei allen Bilderbüchern auf.

Das nächste Problem ist der Umfang. Entweder klein, leicht transportierbar und billig, oder groß, schwer, unhandlich und teuer. Aber auch da muss man nach eigener Lust und Kondition entscheiden. Das obere Ende der Bilderbücher ist sicher der BLV-Pflanzenführer und das Kosmos-Buch "Was blüht denn da?". Von Kosmos gibt es meiner Ansicht nach fast noch ein besseres Buch, das Kosmos-Naturführer heißt und neben Blümchen auch jede Menge Tiere (Insekten, Spinnen, Vögel, ...) enthält und man da dann quasi ein Buch für alles hat.

Wenn man schon ein bißchen Grundkenntnisse hat und einiges kennt, wäre wirklich zu überlegen, ob man nicht auf ein richtiges Bestimmungsbuch umsteigt (z.B. Schmeil-Fitschen Flora von Deutschland, oder andere). Das schaut nur im ersten Moment schwierig aus, weil man halt viel leisen muss, aber dafür kann man wirklich von Null anfangen zu bestimmen und man wird dann an Hand der Merkmale zu der Art geleitet. Wer Interesse an sowas hat, kann mich ja mal auf der Blümchenwanderung ansprechen (oder auch sonst) und ich zeig da das Vorgehen. Die ersten 10mal flucht man sicher schrecklich, aber ab dem 10. Mal hat man das System verstanden und man kommt gut damit zurecht. Meistens besser als mit einem Bilderbuch. Wie gesagt, ist das aber eher was für die Leute mit Grundkenntnissen und dem Interesse sich wirklich ein bißchen mehr mit der Materie zu beschäftigen. Ergänzend kann man dann z.B. unter www.floraweb.de zu Hause nachprüfen, ob man richtig bestimmt hat, oder kundige Leute einfach fragen.

Das war jetzt sicher lang und breit um den heißen brei herumegeredet.
Fazit:
Bilderbuch High end: SchauerCaspari "BLV Pflanzenführer" oder Aichele Schweiger "Was blüht denn da?"
Bilderbuch Low end: Eigentlich wurscht, hauptsache billig. Später kauft man eh das High End Produkt

Für die Fans:
Bestimmungsbuch: Schmeil Fitschen "Flora von Deutschland" oder Rothmaler "Flora von Deutschland-Gefäßpflanzen"

Servus,
Thomas


 

Offline Traudl

  • roBergler
  • Beiträge: 766
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alpenblumenbuch
« Antwort #8 am: 13.06.2009, 20:49 »
Servus Blumenfreunde,

wir haben einige Alpenblumenbücher die mehr oder weniger umfangreich und entsprechend leicht bzw. schwer sind.
1. Alpenblumen von GU Kompaß / Wolgang Lippert / 62 Seiten schön zum mitnehmen, da eingeschweißter Einband ca.150g
2. Blumen der Alpen von Kompaß / Aichele - Schwegler / 190 Seiten normales Taschenbuch geht noch gut zu tragen, ca. 250g
3. Alpenpflanzen von Ulmer / Angerer - Muer / 446 Seiten Taschenbuch und schon ein gutes Pfund  :-\
4. Flora Alpina von Haupt / Aeschimann-Lauber-Moser-Theurillat / Band 1-3 als Nachschlagewerk ca. 2500 Seiten nur für zuhause

Für unterwegs würde ich nur das 1. od. 2. empfehlen.
Viel Spaß beim Blumen bestimmen
Traudl

Offline sachranger

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Männlich
Re: Alpenblumenbuch
« Antwort #9 am: 14.06.2009, 07:44 »
servus traudl,

wie sind denn deine vorschläge 1 und 2 sortiert? auch nach farbe? außer im bau- & gartenmarkt (da tackern sie ja alle infos dran  ;D) müste ich schon mit der farbe als suchkriterium beginnen. gute idee, hab nicht gewusst das es sowas gibt.

und ist der erste vorschlag so umfangreich, das man damit im roberge gebiet gut zurecht kommt?

liebe grüße
sachranger


mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: Alpenblumenbuch
« Antwort #10 am: 14.06.2009, 22:18 »
Hier im Forum werden ja auch laufend die schönsten Bilder (mit Name) eingestellt.

Wie wär es denn mit einem "Blumen-Guide" hier auf der Seite (so wie der Hütten-Guide)?

Unterteilt nach Farben, so wie es bei den Hütten nach Gebieten gemacht ist!
Aber dann sollte da halt dann auch wenn ich z.B. "GELB" anklicke
auch gleich das entsprechende Bild bei der jeweiligen Beschreibungen dabeistehen.

Wäre das nicht möglich?
Aber ein ziemlicher Aufwand, oder?

Offline Tom

  • roBergler
  • Beiträge: 571
  • Geschlecht: Männlich
Re: Alpenblumenbuch
« Antwort #11 am: 14.06.2009, 22:29 »
Wäre das nicht möglich?
Aber ein ziemlicher Aufwand, oder?


Ich überlege mir eine einfache Umsetzung.

Dann brauchen wir nur noch jemanden der dann auch ein paar Blumen mit Bildern eingibt.


Einfacher wäre es aber, wenn ihr das hier verwenden würdet:

http://www.enzian-und-edelweiss.de/29.html

Das ist genau das, was ihr sucht ... und keiner hätte Arbeit damit  ::)


Werde es mit Reinhard absprechen - vielleicht kann man den Link irgendwo einbauen, dass man ihn auch findet, wenn man ihn sucht.


Gruß. Tom.

Offline bergliesl

  • roBergler
  • Beiträge: 75
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Alpenblumenbuch
« Antwort #12 am: 15.06.2009, 10:52 »
Des wär a super idee!

mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: Alpenblumenbuch
« Antwort #13 am: 15.06.2009, 22:12 »
Danke, Tom!

Wobei natürlich NICHTS und NIEMAND die
"thomas_kufstein-Blumengeschichten und -wanderungen"
ersetzen kann!!!

 :)

Offline korsikafan

  • roBergler
  • Beiträge: 577
Re: Alpenblumenbuch
« Antwort #14 am: 15.06.2009, 22:38 »
kann Tanja nur beipflichten!!!
Servus Adolf