Rechtliche Hinweise

Oft bewegt man sich beim Mountainbiken außerhalb der Gesetze, ohne sich dessen bewusst zu sein. Im schlimmsten Fall, z.B. bei einem Unfall, kann dies zu erheblichen Schwierigkeiten rechtlicher und finanzieller Art kommen.

Österreich: In Österreich ist das Mountainbiken im Gebirge grundsätzlich verboten, außer die Wege sind extra als Radwege gekennzeichnet.

Deutschland: Das Biken ist grundsätzlich erlaubt, aber das Fahren abseits der Wege ist verboten. Details sind auf Länderebene festgelegt, deshalb gibt es keine einheitlichen Regelungen.

Da wir von roBerge.de nicht wissen, welche der von uns vorgestellten MTB-Routen in der Gegenwart oder Zukunft offiziell verboten oder freigegeben werden, beschreiben wir hier die Touren so, wie sie aufgrund der Kenntnis des Autors technisch als befahrbar gelten. Dies heißt nicht unbedingt, dass die beschriebenen Touren auch erlaubt sind. Sofern uns Einschränkungen bekannt sind, geben wir in der betreffenden Tourenbeschreibung einen Hinweis.
Deshalb ist es für jede Tourenplanung selbstverständlich, dass man sich an geeigneten Stellen (Gemeinde, Grundstückseigentümer, Tourismusbüros, Polizei, Gendarmerie) Auskunft über die Befahrbarkeit der Strecken einholt. Die von uns angegebenen Links zu den Tourismusbüros sind hierzu eine Hilfe. Wir weisen extra darauf hin, dass wir insbesondere für die rechtliche Befahrbarkeit der beschriebenen Touren sowie für Fehler in den Beschreibungen keinerlei Haftung übernehmen können!




Bike-Schmankerl für jeden Geschmack!
Die Bayerischen Alpen bieten Mountainbikern gemütliche Feierabendrunden, konditionell fordernde Touren oder Runden mit flowigen und anspruchsvollen Trail-Abschnitten. Urige Almen verlocken zur Einkehr, und die Extraportion Aussicht gibt es beim Gipfel-Hike.

Amazon   buecher.de

Wer war Wo? (2010-10)

Begonnen von Martl, 10.10.2010, 18:48

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Martl

Servus roBergler,

heute nochmal schöne Runde (hoffentlich nicht die letzte heuer) bei wechselden Bedingungen:
bei Nebel und Niesel von Brannenburg über Bad Feilnbach ins Jenbachtal zur Wirtsalm (dort bei 5 °C um ca. 10 Uhr bei einem Kaffee aufgewärmt). Dann weiter Richtung Eibelkopf, wo ab ca. 1000 m endlich die Sonne zum Vorschein kam  8)  In Richtung Tregleralm gings dann während der Abfahrt leider wieder rein in die kalte Suppe. Die Hütte war kaum zu erkennen, aber wie immer trotzdem voll. Gut gestärkt gings um 13 Uhr an die Abfahrt direkt runter nach Feilnbach. Pünktlich hat es aufgemacht und Ab- und Rückfahrt war nicht so kalt wie befürchtet. Super Tour, die unbedingt nochmal bei wärmeren Temperaturen und besserer Sicht wiederholt werden muß  :)

Gruß
Martl

mani_g

Servus RoBiker,

bin heute nachmittag mit MTB von Bad Feilnbach über Thalhäusl und Hundham zum Schwarzenberg.
Alles schneefrei, schön sonnig und warm...

Gruß
Mani

Radlbiene

Servus alle miteinander!!

Bin heute (da ja leider der Schnee in den Bergen für die Ski nicht mehr reicht- dem Föhn sei dank  :'( ;))mit dem Radl um den Chiemsee!! Perfekt!!! Radlweg komplett trocken, wenig Leute unterwegs. schön warm wars (gut, die Sonne hat sich ab und an leider etwas versteckt) und noch alle Cafés offen!!  :D! Aber jetzt ist - glaube ich - tatsächlich die beste Zeit für die Chiemseeumrundung! Im Sommer ist das nämlich absolut kein Spass, da kommt man aus dem Klingeln und Auweichen und Bremsen und Gasgeben usw. nicht mehr raus!  :-\

Gruß von
Radlbiene



[Werbung ausschalten]