Dummy

Autor Thema: Kammerlinghorn Hocheisspitze  (Gelesen 3909 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tsbergler

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 77
  • Geschlecht: Männlich
    • aufe und obe
Kammerlinghorn Hocheisspitze
« am: 14.09.2010, 11:31 »
Servus zusammen,

ist diesen Grat schon mal jemand gegangen? Bewertet wird er mit II-III...kommt das hin?
Vielleicht hat ja jemand Fotos...
Das hab ich im Internet gefunden
Etwas langweilig - auf einem markierten Weg, tw. sogar zusammen mit anderen Bergsteigern - gings aus dem Wei?bachtal(Parkplatz Hintertal) 1600 HM auf das Kammerlinghorn. Von hier 3 Std. Gratuberschreitung im zweiten Schwierigkeitsgrad uber Hochkammerlinghorn und Hocheiskopf zur Hocheisspitze.
Die hubsche Kletterei (so stehts im AV-Fuhrer, kann ich bestatigen) im Schwierigkeitsgrad II-III ist vielleicht vergleichbar mit dem Jubilaumsgrat, nur wesentlich kurzer. Die beiden kurzen IIIer Stellen (jeweils im Abstieg) konnten wir mit Hilfe eines dort hangenden, vertrauenswurdigen Seiles uberwinden.


Danke

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 14.09.2010, 11:31 »

Offline michi

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 298
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kammerlinghorn Hocheisspitze
« Antwort #1 am: 14.09.2010, 19:11 »
hallo
bin's mal vor ewigen zeiten gegangen . ist zu lange her um 2er oder 3er zusagen - eher 2er gelände. aber ich habe es als sehr bröselig ( lose schotterauflage auf fels ) und "unausgeputzt " in erinnerung . ich weiß , es ist nicht der tolle tip , aber immerhin etwas .
gruß michi

Offline wrdlbrnft

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 104
Re: Kammerlinghorn Hocheisspitze
« Antwort #2 am: 15.09.2010, 09:37 »
Ich bin den Grat zuletzt vor einem Jahr gegangen – allerdings in umgekehrter Richtung.
Schwierigkeitsgrad II mit 2 Stellen III , wobei die IIIer Stellen im Abstieg zu klettern sind wenn man vom Kammerlinghorn kommt.
An der ersten IIIer Stelle (senkrechter Abbruch in die Scharte östl.v.Hochkammerlinghorn) hingen damals 2 alte Reepschnüre. Vertrauenswürdig ist was anderes. Wer weiß wie lange die schon drinhängen …
Frei geklettert ist die Stelle vergleichbar mit der schwierigsten Stelle am Kopftörlgrat.
Auch an der zweiten IIIer Stelle (östl.v.Hocheiskopf) - hing eine alte Reepschnur. Die Kletterei dort ist etwas luftig und abdrängend aber leichter als die Stelle am Hochkammerlinghorn.

Offline tsbergler

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 77
  • Geschlecht: Männlich
    • aufe und obe
Re: Kammerlinghorn Hocheisspitze
« Antwort #3 am: 15.09.2010, 09:46 »
Danke für die Antworten!