Dummy

 
▶ alle Partner und Verlosungen

Autor Thema: Kammerlinghorn Hocheisspitze  (Gelesen 4019 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline tsbergler

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 77
  • Geschlecht: Männlich
    • aufe und obe
Kammerlinghorn Hocheisspitze
« am: 14.09.2010, 11:31 »
Servus zusammen,

ist diesen Grat schon mal jemand gegangen? Bewertet wird er mit II-III...kommt das hin?
Vielleicht hat ja jemand Fotos...
Das hab ich im Internet gefunden
Etwas langweilig - auf einem markierten Weg, tw. sogar zusammen mit anderen Bergsteigern - gings aus dem Wei?bachtal(Parkplatz Hintertal) 1600 HM auf das Kammerlinghorn. Von hier 3 Std. Gratuberschreitung im zweiten Schwierigkeitsgrad uber Hochkammerlinghorn und Hocheiskopf zur Hocheisspitze.
Die hubsche Kletterei (so stehts im AV-Fuhrer, kann ich bestatigen) im Schwierigkeitsgrad II-III ist vielleicht vergleichbar mit dem Jubilaumsgrat, nur wesentlich kurzer. Die beiden kurzen IIIer Stellen (jeweils im Abstieg) konnten wir mit Hilfe eines dort hangenden, vertrauenswurdigen Seiles uberwinden.


Danke

Offline michi

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 298
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kammerlinghorn Hocheisspitze
« Antwort #1 am: 14.09.2010, 19:11 »
hallo
bin's mal vor ewigen zeiten gegangen . ist zu lange her um 2er oder 3er zusagen - eher 2er gelände. aber ich habe es als sehr bröselig ( lose schotterauflage auf fels ) und "unausgeputzt " in erinnerung . ich weiß , es ist nicht der tolle tip , aber immerhin etwas .
gruß michi

Offline wrdlbrnft

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 104
Re: Kammerlinghorn Hocheisspitze
« Antwort #2 am: 15.09.2010, 09:37 »
Ich bin den Grat zuletzt vor einem Jahr gegangen – allerdings in umgekehrter Richtung.
Schwierigkeitsgrad II mit 2 Stellen III , wobei die IIIer Stellen im Abstieg zu klettern sind wenn man vom Kammerlinghorn kommt.
An der ersten IIIer Stelle (senkrechter Abbruch in die Scharte östl.v.Hochkammerlinghorn) hingen damals 2 alte Reepschnüre. Vertrauenswürdig ist was anderes. Wer weiß wie lange die schon drinhängen …
Frei geklettert ist die Stelle vergleichbar mit der schwierigsten Stelle am Kopftörlgrat.
Auch an der zweiten IIIer Stelle (östl.v.Hocheiskopf) - hing eine alte Reepschnur. Die Kletterei dort ist etwas luftig und abdrängend aber leichter als die Stelle am Hochkammerlinghorn.

Offline tsbergler

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 77
  • Geschlecht: Männlich
    • aufe und obe
Re: Kammerlinghorn Hocheisspitze
« Antwort #3 am: 15.09.2010, 09:46 »
Danke für die Antworten!