Dummy

Autor Thema: Hüttentour "Wilder Kaiser"  (Gelesen 9992 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aspin2006

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 11
Hüttentour "Wilder Kaiser"
« am: 31.08.2010, 22:42 »
Hallo Zusammen!

Wir wollen mit 6 Leuten vom 16.09.-19.09. eine Bergwanderung am wilden Kaiser machen! Was haltet Ihr von folgender Tour:

1. Tag: Griesener Alm-Stripsenjochhaus (dann evtl. noch Abstecher zum Stripsenkopf)
2. Tag: Stripsenjochhaus - Hans-Berger-Haus - Anton-Karg-Haus - Kaindlhütte - Walleralm
3. Tag: Walleralm - Steiner-Hochalm - Kaiser-Hochalm - Gruttenhütte
4. Tag: Gruttenhütte - Jubiläumssteig - Freiberghaus - Hochfeld - Goinger Gamskögerl - Maukalm - Grandneralm - Griesener Alm

Oder habt Ihr noch andere, besser Vorschläge? Wir sind uns nicht sicher, ob der letzte Tag nich zu lang werden wird, da wir noch eine
Rückreise von ca. 700 km antreten müssen. Habt Ihr noch Vorschläge, wir man evtl. den letzten Tag verkürzen kann? Besteht die Möglichkeit
nach Ellmau oder Going abzusteigen u. von dort mit öffentl. Verkehrsmitteln/Taxi zur Griesener Alm zu kommen?

Wie wäre die Alternative von der Kaindlhütte aus über den Widauersteig u. WKS-Steig zur Kaiserhochalm zu gehen (also praktisch die
Walleralm ausläßt)?

Vielen Dank für ein paar nützliche Tipps!

Gruß
Aspin

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 31.08.2010, 22:42 »

Offline schneerose

  • roBergler
  • Beiträge: 907
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hüttentour "Wilder Kaiser"
« Antwort #1 am: 01.09.2010, 08:03 »
Ich kenn mich im W. Kaiser jetzt nicht so gut aus, aber die Walleralm ist meines Wissens nur eine Jausenstation und bietet keine Übernachtung.
Da wär die Kaindlhütte wohl doch besser geeignet (ich hab da heuer mal übernachtet, kann ich durchaus empfehlen: nett bewirtschaftet, gutes Essen).

Brigitte

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4731
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Hüttentour "Wilder Kaiser"
« Antwort #2 am: 01.09.2010, 08:26 »

Offline Brixentaler

  • roBergler
  • Beiträge: 1684
  • Geschlecht: Männlich
    • Homepage/Fotoalbum mit u.a. vielen Fotos aus den Alpen
Re: Hüttentour "Wilder Kaiser"
« Antwort #3 am: 01.09.2010, 09:43 »
Hallo Zusammen!
...

Ebenfalls Grüß Gott,

...
Wir wollen mit 6 Leuten vom 16.09.-19.09. eine Bergwanderung am wilden Kaiser machen! Was haltet Ihr von folgender Tour:

(...)
4. Tag: Gruttenhütte - Jubiläumssteig - Freiberghaus - Hochfeld - Goinger Gamskögerl - Maukalm - Grandneralm - Griesener Alm

Oder habt Ihr noch andere, besser Vorschläge? Wir sind uns nicht sicher, ob der letzte Tag nich zu lang werden wird, da wir noch eine Rückreise von ca. 700 km antreten müssen. Habt Ihr noch Vorschläge, wir man evtl. den letzten Tag verkürzen kann?
...

Der letzte Tag ist tatsächlich eine lange Strecke, jedoch ohne große Schwierigkeiten, lediglich der Jubiläumssteig fordert Konzentration und in jedem Fall Schwindelfreiheit. Wieso aber überschreitet ihr am letzten Tag nicht das Ellmauer Tor oder das Kleine Törl? Ist landschaftlich sehr schön und mal was anderes als über Wiesen und zwischen Latschen hindurch zu wandern.
Außerdem spart vor allem die Überschreitung des Ellmauer Tors Zeit und viele Kilometer.

...
Besteht die Möglichkeit
nach Ellmau oder Going abzusteigen u. von dort mit öffentl. Verkehrsmitteln/Taxi zur Griesener Alm zu kommen?
...

Von Busse weiß ich nichts, aber ein Taxi fährt doch überall, wohin man nur will? So lange es eine öffentliche Autostraße gibt halt... das müsste also kein Problem sein. Mit 6 Leuten bräuchte man aber schon 2 Taxis!

...
Wie wäre die Alternative von der Kaindlhütte aus über den Widauersteig u. WKS-Steig zur Kaiserhochalm zu gehen (also praktisch die
Walleralm ausläßt)?
...

Geht auch, soll auch eine sehr schöne Überschreitung sein. Zeit sparen tut man damit jedoch nicht, weil man mehr als 800 Hm Aufstieg und wieder Abstieg überwinden muss.

Ich kenn mich im W. Kaiser jetzt nicht so gut aus, aber die Walleralm ist meines Wissens nur eine Jausenstation und bietet keine Übernachtung.
Da wär die Kaindlhütte wohl doch besser geeignet (ich hab da heuer mal übernachtet, kann ich durchaus empfehlen: nett bewirtschaftet, gutes Essen).

Brigitte

Dem kann ich mich nur anschließen.

Pfiat Gott bei'nander,
Brixentaler

Offline steff

  • Team
  • *
  • Beiträge: 1146
  • Geschlecht: Männlich
  • Spare in der Schweiz, dann hast Du in der Not
Re: Hüttentour "Wilder Kaiser"
« Antwort #4 am: 01.09.2010, 10:34 »
Ich kenn mich im W. Kaiser jetzt nicht so gut aus, aber die Walleralm ist meines Wissens nur eine Jausenstation und bietet keine Übernachtung.

Auf der Walleralm gibt es Übernachtungsmöglichkeiten. (ca. 20 Betten)


Servus Aspin,

die Wanderung hört sich nicht schlecht an. Ich tu mich nur hart Euch einzuschätzen. Am ersten Tag steigt ihr nur aufs Stripsenjochhaus nauf (ca. 1 Stunde). Gut, versteh ich, wenn ihr 700 km Anreise habt. Aber dann ist die Strecke am letzten Tag meiner Meinung zu lang. Ich würde ja am letzten Tag übers Elmauer Tor und Eggersteig zur Griesner Alm rübersteigen, aber ich weiß nicht wie ihr bergsteigerisch drauf seids, nachdem ihr es in den Tagen zuvor eher gemütlich angehts.
Nachtrag: Da hatte ich wohl den gleichen Gedanken wie Brixi

Dein Vorschlag Kaindlhütte über Widauersteig zum Scheffauer und weiter zur Gruttenhütte ist eine schöne Alternative. Dir muß halt im klaren sein, dass es sich beim Widauersteig um einen Kletterteig handelt (auch wenn es einer der leichteren Sorte ist)

Ansonsten kann ich Dir auch nur die Tour von Reinhard empfehlen. Hier hättest Du vor allem die Möglichkeit mit dem Zug nach Kufstein anzureisen.

An scheenan Dog
Steff

Offline Aspin2006

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 11
Re: Hüttentour "Wilder Kaiser"
« Antwort #5 am: 10.09.2010, 13:47 »
Ich kenn mich im W. Kaiser jetzt nicht so gut aus, aber die Walleralm ist meines Wissens nur eine Jausenstation und bietet keine Übernachtung.

Auf der Walleralm gibt es Übernachtungsmöglichkeiten. (ca. 20 Betten)


Servus Aspin,

die Wanderung hört sich nicht schlecht an. Ich tu mich nur hart Euch einzuschätzen. Am ersten Tag steigt ihr nur aufs Stripsenjochhaus nauf (ca. 1 Stunde). Gut, versteh ich, wenn ihr 700 km Anreise habt. Aber dann ist die Strecke am letzten Tag meiner Meinung zu lang. Ich würde ja am letzten Tag übers Elmauer Tor und Eggersteig zur Griesner Alm rübersteigen, aber ich weiß nicht wie ihr bergsteigerisch drauf seids, nachdem ihr es in den Tagen zuvor eher gemütlich angehts.
Nachtrag: Da hatte ich wohl den gleichen Gedanken wie Brixi

Dein Vorschlag Kaindlhütte über Widauersteig zum Scheffauer und weiter zur Gruttenhütte ist eine schöne Alternative. Dir muß halt im klaren sein, dass es sich beim Widauersteig um einen Kletterteig handelt (auch wenn es einer der leichteren Sorte ist)

Ansonsten kann ich Dir auch nur die Tour von Reinhard empfehlen. Hier hättest Du vor allem die Möglichkeit mit dem Zug nach Kufstein anzureisen.

An scheenan Dog
Steff


Hallo zusammen u. vielen Dank Euch allen für die guten Tipps!

Steff, Du schreibst
                         
                  "Dir muß halt im klaren sein, dass es sich beim Widauersteig um einen Kletterteig handelt (auch wenn es einer der leichteren Sorte ist)"

Meine Frage: Der Jubi-Steig ist doch auch ein Klettersteig!? Der ist doch sicherlich leichter als der Widauer, oder??

Wie lange braucht man ca. von der Gruttenhütte über Jubisteig zur Griesener-Alm? In welcher Richtung ist es eigentlich schöner diese Strecke zu
laufen (Gruttenhütte--->GriesenerAlm oder umgekehrt??)

Ich habe bereits alle Hütten vorreserviert, nur war die Walleralm leider ausgebucht. Nun gäbe es 2 Möglichkeiten/Alternativen:

Alternative 1:

1. Tag Griesener-Alm bis Stripsenjochhaus (da wir ja recht schnell dann dort sind, evtl. von dort noch zum Stripsenkopf oder sogar Hinterer Goinger Halt)
2. Tag Stripsenjochhaus ----> Kaindlhütte
3. Tag Kaindlhütte ---> Gruttenhütte (oder ist das an 1 Tag nicht zu schaffen?)
4. Tag Gruttenhütte--->Griesener Alm

Alternative 2:

1. Tag Griesener-Alm u. dann direkt durch bis zur Kaindlhütte
2. Tag Kaindlhütte----> Gruttenhütte
3. Tag Gruttenhütte--->Griesener Alm
    -->u. dann ab ins Auto zum Münchener O-Fest   #lecker#


Vielleicht habt Ihr aber auch noch ganz andere schöne Touren-(Hüttentouren-)Vorschläge, evtl. auch mit einem anderen Startpunkt?
Es sollte halt eine schöne Wanderung sein, die aber auch einen kleinen nicht allzu schweren "Klettersteig-Abschnitt" beinhalten soll.
Ausrüstung (Klettersteigset inkl. Helm ist natürlich vorhanden!)

Danke nochmal für ein paar gute Infos!

Gruß
Aspin

P.S. Wir fahren übrigens von Mittwoch 15.09. (wobei der 1. Wandertag der Donnerstag sein wird) bis Sonntag 19.09. zum wandern. Ist zu dem Zeitpunkt
vielleicht noch jemand vor Ort?


Offline Brixentaler

  • roBergler
  • Beiträge: 1684
  • Geschlecht: Männlich
    • Homepage/Fotoalbum mit u.a. vielen Fotos aus den Alpen
Re: Hüttentour "Wilder Kaiser"
« Antwort #6 am: 10.09.2010, 15:11 »
...
Meine Frage: Der Jubi-Steig ist doch auch ein Klettersteig!? Der ist doch sicherlich leichter als der Widauer, oder??

Stimmt, aber technisch wird der Jubiläumssteig kaum leichter sein als der Widauersteig, dagegen ist Letzterer jedoch etwa zweimal so lang.

...
Wie lange braucht man ca. von der Gruttenhütte über Jubisteig zur Griesener-Alm? In welcher Richtung ist es eigentlich schöner diese Strecke zu
laufen (Gruttenhütte--->GriesenerAlm oder umgekehrt??)

Schätzungsweise 5 Stunden ohne Pausen braucht man dafür schon (3 Stunden für Bergfuzzi ;)). Ich bin ein Mal von der Griesner Alm übers Ellmauer Tor und weiter übern Jubiläumssteig zur Gruttenhütte gegangen - und würde bei einem nächsten Mal am liebsten wieder diese Reihenfolge anhalten. Dann hat man nämlich den teilw. recht steilen Eggersteig durch die Steinerne Rinne im Aufstieg, außerdem kann man nordseitig (d.h. größtenteils im Schatten) hinaufgehen. Ist aber trotzdem in umgekehrter Richtung auch nicht problematisch.
Der Jubiläumssteig ist in beiden Richtungen gleich gut zu gehen.

...
Alternative 1:

1. Tag Griesener-Alm bis Stripsenjochhaus (da wir ja recht schnell dann dort sind, evtl. von dort noch zum Stripsenkopf oder sogar Hinterer Goinger Halt)
2. Tag Stripsenjochhaus ----> Kaindlhütte
3. Tag Kaindlhütte ---> Gruttenhütte (oder ist das an 1 Tag nicht zu schaffen?)
4. Tag Gruttenhütte--->Griesener Alm

Alternative 2:

1. Tag Griesener-Alm u. dann direkt durch bis zur Kaindlhütte
2. Tag Kaindlhütte----> Gruttenhütte
3. Tag Gruttenhütte--->Griesener Alm
    -->u. dann ab ins Auto zum Münchener O-Fest   #lecker#

Bei Alternative 1 würde ich mir nochmals überlegen ob ihr die Hintere Goinger Halt am ersten Tag schon besteigen wollt. Diese ist nämlich nur übers Ellmauer Tor erreichbar, d.h. mindestens zwei Stunden Aufstieg über den Eggersteig und dann wieder hinunter. Zuletzt müsst ihr doch am letzten (4.) Tag diese Strecke auch schon im Abstieg bewältigen.
Von der Griesner Alm zum Stripsenjochhaus ist es wirklich nicht weit (keine 2 Std.), ich würde dann lieber die paar Stunden zur Kaindlhütte weitergehen. Aber ich weiß ja nicht wieviel Zeit und Lust ihr am ersten Tag habt.

Servus,
Brixentaler

Offline JoeDalton

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 18
Re: Hüttentour "Wilder Kaiser"
« Antwort #7 am: 10.09.2010, 19:47 »
Hab nur mal eine kleine Zwischenfrage an die Allgemeinheit: Geht ihr den Jubi-Steig und den Widauersteig mit kompletter Klettersteigausrüstung oder ist das nicht unbedingt erforderlich?

Offline Brixentaler

  • roBergler
  • Beiträge: 1684
  • Geschlecht: Männlich
    • Homepage/Fotoalbum mit u.a. vielen Fotos aus den Alpen
Re: Hüttentour "Wilder Kaiser"
« Antwort #8 am: 10.09.2010, 20:06 »
Nicht erforderlich, aber ratsam.
Ich bin den Jubiläumssteig ohne KS-Set gegangen, würde aber beim nächsten Mal eines mitnehmen. Nicht nur vom eigenen Sicherheitsgefühl her, sondern vor allem weil oft viele andere Leute im Steig unterwegs sind die manchmal sehr unvorhergesehene Dinge machen.

Achtung: wenigstens einen Helm soll man dabei haben, insbesondere im Widauersteig und in der Steinernen Rinne!

Offline Berni Z

  • roBergler
  • Beiträge: 17
Re: Hüttentour "Wilder Kaiser"
« Antwort #9 am: 10.09.2010, 20:07 »
Jubi-Steig war ich noch nicht - dafür Widauersteig vor gut 2 Wochen (ja, damals, wo mal 2 Tage die Sonne schien ...)
Für den brauchte ich als eher Gelegenheitsbergwanderer keine Klettersteigausrüstung. War durch die Bank leichte Kletterei und hat unheimlich Spass gemacht. Nur trittsicher muss man schon sein.
Ein paar Leuts waren noch mit Helm zu sehen. Sicher ist halt doch sicher - würd ich das nächste Mal nicht drauf verzichten.
Hinter mir waren zwei Preissn, die waren scheins noch nie in den Bergen -und habens auch geschafft ^^

Offline Aspin2006

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 11
Re: Hüttentour "Wilder Kaiser"
« Antwort #10 am: 12.09.2010, 17:38 »
Hallo zusammen,

vielen Dank nochmals für die rege Beteiligung an diesem Thread! Wir haben uns nun überlegt, die ganze Tour in entgegengesetzer Richtung zu gehen, da wir dann
1. am letzten Tag nicht mehr so viel laufen müssen u.
2. es schöner u. besser sein soll, wenn man die Steinerne Rinne u. Jubisteig von
Norden nach Süden geht (bis zur Grüttenhütte).

Folgende Route steht nun auf dem Plan:

1. Tag: Griesener -- Gruttenhütte
2. Tag: Gruttenhütte-- Kaindlhütte (Walleralm ist leider belegt)
3. Tag: Kaindlhütte - Stripsenjochhaus
4. Tag: Stripsenjochhaus-- Griesener Alm

Was haltet Ihr von dieser Alternative??

Gruß
Aspin   #bisbald#



Offline Aspin2006

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 11
Re: Hüttentour "Wilder Kaiser"
« Antwort #11 am: 23.09.2010, 07:54 »
Hallo zusammen,

ich wollte nochmal ein kurzes Feedback zu unserer Tour geben die wir nun gemacht haben. Es war eine gute Entscheidung, die
Tour von der Grieser-Alm im Uhrzeigersinn zu laufen! Dafür gab es für uns 3. Gründe:

1. Wir sind Donnerstags von der Griesener-Alm Rtg. Gruttenhütte (über Eggersteig-EllmauerTor-Jubiläumssteig) gestartet. Hätten wir
    die Tour entgegengesetzt gemacht, wären wir am Sonntag dort gewesen u. da wär sicherlich viel mehr "Verkehr" dort gewesen.
2. Meiner Meinung nach ist der Anstieg über die Steinerne Rinne einfacher/besser als der Abstieg u. der Blick aufs Ellmauer Tor ist dann gigantisch!
3. Wir brauchten am letzten Tag (Sonntag) nur noch vom Stripsenjochhaus ca. 1 Std. zur Griesener Alm absteigen von wo wir noch ca.
    800 km zu fahren hatten!!

Insgesamt war es ein super Tour. Wir werden wohl nächstes Jahr wieder dorthin fahren u. uns eine andere schöne Tour zusammenstellen.
Vielleicht hat der ein oder andere noch gute Tipps!? Insbesondere würden wir gerne wieder schöne Klettersteige gehen!

Gruß
Aspin