roBerge.de

Kaisertour

»Die "kaiserliche" Traumtour für Jung und Alt«


Erleben Sie die grandiose Bergkulisse des Zahmen und des Wilden Kaisers. Verwirklichen Sie sich ein persönliches Abenteuer und durchqueren Sieauf dieser mittelschweren Wanderung das Kaisergebirge durchs Kaisertalund vorbei an beeindruckenden Steilwänden – Klassiker der Klettergeschichte!

Hinter der Fleischbank schwebt das Stripsenjochhaus (1577 m) wie eine Insel im Nebel.

Das Kaisergebirge mit dem ungefähren Tourenverlauf von links nach rechts.
Die gestrichelten Linien sind die schwereren Alternativen.


Kurzinfo:

Region:Kaisergebirge
Tourenart:Bergtour (mittel)  
Erreichte Gipfel:Naunspitze, Petersköpfl, Pyramidenspitze, Stripsenkopf, Scheffauer
Dauer:1. Tag: 3 - 4 Std.
2. Tag: 5 - 7 Std.
3. Tag: 4 - 5 Std.
4. Tag: 3 - 5 Std.
Dauer (Tage):4
Beste Jahreszeit:Juni bis September (Hüttenöffnungszeiten erfragen!)
Touristinfo:Ebbs

Anforderung:

Höhenunterschied:2100 hm (leichte Variante) / 3350 hm (schwere Variante)
Schwierigkeit:Weg: mittel
Die Tour eignet sich für geübte und trittsichere Bergwanderer, die Kondition für die genannten Gehzeiten mitbringen.

Einkehrmöglichkeit:

Vorderkaiserfelden:
teilweise geöffnet, siehe Webseite
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Walleralm (Kaisergebirge):
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Steiner-Hochalm (Steinerhochalm):
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Kaindlhütte:
1.5 - 1.11. geöffnet, kein Ruhetag
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hans-Berger-Haus:
Anfang Mai bis Mitte Oktober geöffnet.
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Anton-Karg-Haus (Hinterbärenbad):
1. Mai bis Mitte Oktober, kein Ruhetag
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Stripsenjoch:
Mitte Oktober bis Mitte Mai geschlossen
Link zur Hütte ...mehr Info, hier klicken

Hinweis: Da wir die Öffnungszeiten, Übernachtungshinweise, etc. oft aus dritter Hand erhalten, kann es immer wieder vorkommen, dass die hier veröffentlichten Daten nicht mehr ganz aktuell sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich bitte vor Beginn einer Tour direkt bei der Hütte informieren (Telefon / Homepage).


Startpunkt:

Ebbs Ortszentrum, 475m


GPS-Wegpunkt:

N47 37.826 E12 12.879  [@google-maps]

Umweltfreundliche Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Mit der Bahn bis nach Kufstein, weiter mit dem Bus ins Zentrum von Ebbs.

Mit dem Pkw:

Inntalautobahn Ausfahrt Oberaudorf, über die Grenze nach Niederndorf, in Niederndorf rechts Richtung Ebbs abbiegen.


Ab Rosenheim: 35 Km / 0:35 Std
Ab München: 90 Km / 0:50 Std
Ab Bad Tölz: 70 Km / 0:55 Std
Ab Salzburg: 105 Km / 1:05 Std


Tourenplaner / Online-Fahrpläne:

hier klicken


Tourenbeschreibung:

Ebbs Ortszentrum, 475m


Angegeben sind die Höhenmeter im Aufstieg und die Gesamtgehzeit

1.Tag:

Nach stressfreier Fahrt mit Bahn & Bus nach Ebbs (475 m) folgt man von der Haltestelle „Postamt“ der Hauptstraße ca. 100 m und biegt zwischen Gasthaus Oberwirt und Kirche in die Kaiserbergstraße ein. Auf dieser ca. 1 km zuerst durch den Ort Richtung Aschinger Alm, später bergauf bis zu einem Weidegitter (Schild „Vorderkaiserfeldenhütte“) und noch etwa 800 m in Serpentinen auf Teerstraße bis zu einem Wegweiser. Hier beginnt der Wanderpfad, der im Verlauf zweimal eine Forststraße überquert und über die „Musikantenrast“ bis zu den beeindruckenden, schroffen Wänden des Zahmen Kaisers führt. Am Wandfuß wandern Sie nun, zum Teil etwas ausgesetzt und steil, Richtung Südwesten bis zur Vorderkaiserfeldenhütte (1388 m). Wer mag, kann hier seine Kenntnisse im Alpenpflanzengarten auffrischen oder einen Abstecher zur Naunspitze (1633 m, knapp 1 Std.) machen. Sie können aber auch einfach von der Hüttenterrasse aus den atemberaubenden Blick zu den Zacken des Wilden Kaisers und über die gesamte Alpenkette genießen. Bei gemütlicher Hüttenatmosphäre in den urigen Gaststuben werden Sie von der Familie Mirlach mit heimischen Spezialitäten verwöhnt.
Ca. 900 Hm, 3–4 Std.

2.Tag:

Nach ausgiebigem Frühstück gibt es je nach Kondition und Trittsicherheit für die heutige Tagesetappe zwei Möglichkeiten:

  • Einfachere Variante: Kurz unterhalb der Hütte zweigt der Höhenweg 811 in Richtung Stripsenjoch ab. Dieser verläuft zunächst fast eben, später leicht ansteigend immer unter den Felsausläufern der Südseite des Zahmen Kaisers entlang. Am Fuß der Vorderen Kesselschneid zweigt bei einem kleinen Geröllfeld links der Steig zur Pyramidenspitze ab.
  • Anspruchsvollere Tour über die Pyramidenspitze: Der Weg führt direkt neben der Hütte bergauf durch lichten Bergwald Richtung Naunspitze und nach ca. 30 Min. durch Latschenfelder zum Petersköpfel (1745 m). Hier beginnt eine herrliche Gipfelwanderung über Einserkogel (1924 m) und Zwölferkogel (1912 m). Nach einem Abstieg durch eine kurze Rinne, das „Vogelbad“, gelangen Sie über den Elferkogel (1916 m) zur Pyramidenspitze (1997 m). Wieder abwärts geht es in südwestlicher Richtung, bis man auf den Höhenweg zum Stripsenjochhaus trifft.

Hier treffen sich die beiden Wege und nach wenigen Minuten Richtung Osten erreichtman die sog. Kaiserquelle. Jetzt queren Sie die latschenbewachsenen Hänge und Geröllfelder unter den Kaiserwänden bis zur Hochalm (1402 m) und wandern weiter in südlicher Richtung über den Feldalmsattel bis zum Stripsenjochhaus (1577 m).Wer mag, kann noch in ca. 1 Std. auf den Stripsenkopf (1807 m) steigen. Auf dem Stripsenjochhaus verbringen Sie den Abend und die Nacht und werden von Wirt Willi Fankhauser und seinem Team mit Spezialitäten aus dem Tiroler Land verköstigt.
Einfache Variante: 500 Hm, 5–6 Std.
Anspruchsvolle Variante: 1100 Hm, 6–7 Std.

3.Tag:

Frisch gestärkt vom Frühstück auf der „Strips“ geht es in Serpentinen westwärts bergab ins Kaisertal und nach Hinterbärenbad (829 m). Hier können Sie sich im Anton-Karg-Haus bei einer kurzen Rast für den bevorstehenden Aufstieg stärken. Direkt vom Haus führt der „Bettlersteig“ zuerst mäßig steil bergauf, quert mehrere Gräben und bringt Sie in immer steileren Windungen (zuletzt zwei kurze Passagen mit Drahtseil) zum Punkt 1356 m. Von hier aus wandern Sie nun über Almböden zur Kaindlhütte (1318 m). Mit Blick auf die imposante Nordwand des Scheffauers genießen Sie bei den Wirtsleuten Annette und Jan ein hausgemachtes Menü aus ökologischen und regionalen Zutaten.
550 Hm, 4–5 Std.

4.Tag:

Nach dem reichhaltigen Frühstücksbuffet stehen heute je nach Kondition und Trittsicherheit wieder zwei Möglichkeiten zur Wahl.

  • Einfachere Variante: An der ersten Weggabelung wandern sie in südwestlicher Richtung bis zum Hochegg (1470 m) und weiter bis zum Abzweig kurz oberhalb der Walleralm. Hier folgen Sie dem nach links (Osten) führenden Wilder-Kaiser-Steig bis zur Steiner Hochalm, wo sich die Wege wieder treffen.
  • Anspruchsvollere Tour für Geübte über den Scheffauer:
    uf einem Steig geht’s in südöstlicher Richtungzuerst durch Wald bis zu einem Kar unter der Scheffauer-Nordwand. Hier beginnt der nicht durchgängig gesicherte Widauersteig (Klettersteigausrüstung und Helm empfehlenswert!), der auf den Gipfelkamm des Wilden Kaisers und weiter auf den Scheffauer (2111 m) führt. Nach dem Gipfelglück steigen Sie zurück zum Joch, hier nach Süden hinunter und erreichen nach ca. 1,5 Std. eine Weggabelung, an der Sie nach rechts zur Steiner Hochalm (1257 m) abbiegen. An der Steiner Hochalm folgen Sie der Beschilderung nach Bärnstatt/Hintersteiner See und treffen nach einer knappen Stunde bei der Kapelle St. Leonhard und dem Wirtshaus Bärnstatt auf eine Teerstraße, auf der Sie nach rechts abbiegend nach wenigen Minuten den Hintersteiner See beim Café Seestüberl in Bichl erreichen. Für die Umrundung des Sees bieten sich nun zwei Möglichkeiten an: entweder an der Südseite des Hintersteiner Sees dem beschaulichen Seeweg entlang, am namengebenden Hinterstein vorbei nach Hagen oder an der Nordseite des Sees der Fahrstraße folgend durch Hinterstein nach Hagen.

Beide Wege treffen hier wieder zusammen. Ab hier folgen Sie der Beschilderung zur Steinernen Stiege. Über diese steil hinab bis man direkt bei der Bushaltestelle „Steinerne Stiege“ auf die Bundesstraße nach Kufstein trifft.
Einfache Variante: 150 Hm, 4–5 Std.
Anspruchsvolle Variante: 800 Hm, 5–6 Std.


Das Kaisertour-Paket

Genießen Sie (ohne Tourenleiter) Ihr persönliches Kaiser-Erlebnis von Anfang an! Wir übernehmen für Sie die komplette Organisation: Wir kaufen Ihnen die Bahntickets (auf Wunsch) und Busfahrscheine, liefern die exakte Tourenbeschreibung, übernehmen die Buchung der Unterkünfte und sorgen für gute Verpflegung – alles aus einer Hand!

Leistungen:

  • Anfahrt mit Bahn (auf Wunsch) & Bus ab München HBFüber Kufstein nach Ebbs
  • 3 Übernachtungen im Zimmerlager auf der Vorderkaiserfeldenhütte, dem Stripsenjochhaus und der Kaindlhütte
  • 3 x Halbpension mit besonderen „Kaiser-Menüs“
  • 3 x Brotzeit-Paket für unterwegs
  • Rückfahrt mit Bus & Bahn (auf Wunsch) von Söll über Kufstein nach München
  • Informations- und Kartenmaterial

Veranstalter:


Literatur:

Alpenvereinsführer:Alpenvereinsführer Kaisergebirge alpin
Alle Routen für Wanderer und Bergsteiger
von Höfler, Horst und Piepenstock, Jan
Software:Alpenvereinskarten digital
von Deutscher Alpenverein
Karte:Mayr Wanderkarte Nr. 51 "Wilder Kaiser - Going, Ellmau, Scheffau, Söll"
Führer:Rother Wanderführer "Rund um den Wilden Kaiser"
von Brandl, Sepp
Naturführer:Naturkundlicher Führer Kaisergebirge
von Smettan, Hans

Karte:



Wettervorhersage für Kufstein: