Hochalm

Autor Thema: Was blüht den da?

    0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
    (Aufrufe: 2046,  Antworten: 3)

Klaus D.

Was blüht den da?
« Antwort #0 am: Di, 29. Jun 2004, 16:10 »
Diese bemerkenswerte Blume mit Fliege habe ich im Gießenbachtal gefunden. Oder hat sie mich gefunden? Jedenfalls war da eine ganze Wiese blau :-) Ich meine, es ist der Wiesen-Storchenschnabel (Geranium pratense). Wäre interessant zu wissen, wie die Pflanze zu diesem Namen kommt ??

Klaus

roBerge.de

  • Werbung
    •  
Was blüht den da?
« am: Di, 29. Jun 2004, 16:10 »
Buchtipps:

Buchtipp   Buchtipp

Schmetterlinge bestimmen


Offline thomas_kufstein

  • Ich liebe dieses Forum!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 687
Re: Was blüht den da?
« am: Mi, 30. Jun 2004, 07:47 »
Hallo Klaus,

Der Wiesen-Storchschnabel gehört zur Pflanzenfamilie der Storchschnabelgewächse, zu denen neben den echten Storchscnäbeln noch die Gattung Reiherschnabel kommt.

Der Name dieser Pflanzen leitet sich von ihren Früchten a. Die Fruchtkapseln besitzen nämlich eine sehr lang ausgezogene Spitze, die eben dem Schnabel eines Storches oder eines Reihers ähnelt.

Übrigens gibt es bei uns neben dem von dir gefundenen Wiesen-Storchschnabel noch den ähnlichen Wald-Storchschnabel (aber Blütenfarbe eher violett statt blau) und am häufigsten den stinkenden Storchschnabel = Rupprechtskraut mit kleineren leuchtend rosa Blüten.

Ich hoffe das hat als Erklärung geholfen.

Servus,
Thomas

Klaus D.

Re: Was blüht den da?
« am: Mi, 30. Jun 2004, 08:31 »
Hallo, danke, ist schon erstaunlich, wie Botaniker immer wieder auf die Namen kommen :-) Geranium leitet sich ja laut Fremdwörterlexikon vom griechischen "geranos" = Kranich ab.

Grüße
Klaus

Offline thomas_kufstein

  • Ich liebe dieses Forum!
  • Ultra-roBergler (ab 50 Beiträge)
  • *****
  • 687
Re: Was blüht den da?
« am: Mi, 30. Jun 2004, 18:43 »
Mit meinem Latein,

komm ih nicht mal durch 's Asterix-heft.

Man lernt nie aus!!
Thomas