Dummy

Autor Thema: Montagsrätsel Nr. 30  (Gelesen 5381 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Montagsrätsel Nr. 30
« am: 28.06.2004, 22:12 »
Heute zwei Fragen - um zu gewinnen, genügt es jedoch, eine der beiden Fragen richtig zu beantworten.
1) Wo steht dieser Stein?
2) Was bedeuten die Zeichen?


Und das besondere ist: Die Frage 2 können wir vom roBerge-Team auch nicht beantworten. Hier vertrauen wir darauf, dass die Antwort nach bestem Wissen und Gewissen erfolgt.

Als Preise stellen wir zwei Büchlein zur Auswahl aus der Edition Förg bereit:

Den Rosenheim-Führer
Rosenheim - Infos und Insider-Tipps
von Ursula Kannopka,
http://www.roberge.de/buch.php?id=43

den Radlführer
Radeln im Rosenheimer Land

http://www.roberge.de/buch.php?id=32
von Georg Weindl

Und dies sind die Teilnahmebedingungen

Viel Spass beim Raten!

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 28.06.2004, 22:12 »

Offline Martl

  • roBergler
  • Beiträge: 1123
  • Geschlecht: Männlich
  • schee is do herom
Re: Montagsrätsel Nr. 30
« Antwort #1 am: 28.06.2004, 23:41 »
Hallo,

kann es sein, daß sich dieser Stein im Trainsjoch-Gebiet
befindet ? (Grenzgebiet Deutschland - Österreich)  ???

Gruß
Martl

Offline huhu

  • roBergler
  • Beiträge: 207
  • Geschlecht: Männlich
Re: Montagsrätsel Nr. 30
« Antwort #2 am: 29.06.2004, 10:52 »
Wo der Stein steht, weiß ich nicht, aber ich versuch mal ein paar Deutungen:

1. Revierbeginn der Krähe "Karl der Kahle".
Fliegst du weiter gibts 1 auf die +

2. Orientierungshilfe für Waldarbeiter im Nebel. Kein Krach machen und auf 1+ Hilfe warten

3. Gedenkstein aus der k.u.k. Zeit. Hier saß Kaiser Franz auf der Pirsch, weiß markiert sind die erhaltenen Abnutzungen von seinem Allerwertesten. 1 großer Hirsch mit einer Verzweigung (+) im Geweih wurde geschossen.

4. OpenAir Spielfeld des bekannten chinesischen Gesellschaftsspiels KuoKiang (Variante mit dem  1+ Bonusfeld) die Regeln können beim Verband eingesehen werden.


Offline Carl

  • roBergler
  • Beiträge: 6
Re: Montagsrätsel Nr. 30
« Antwort #3 am: 29.06.2004, 17:29 »
Leider weis' ich nicht wo der besagte Stein steht, aber ich denke mal, dass es ein Grenzstein sein soll. Zur Bedeutung:

Natürlich liegt bei KK nahe, an KuK (kaiserlich und königlich, für die beiden Reichshälften der österreichisch-ungarischen Monarchie) zu denken. Ich kann das weder bestätigen noch dementieren. Allerdings weis' ich aus meiner Jugend, dass in meiner ursprünglichen Heimat (Bayerischer Wald, Tschechiche Grenze, Arber/Ossergebiet) auch immer eine Menge Grenzsteine standen, und die waren ebenfalls mit Initiallen markiert, nämlich mit KBW, was für Königlich-Bayerischer Wald stand, die wurden dann später oft ersetzt durch Markierungen SW (Staatswald).

Gut, hilft uns jetzt hier auch nicht weiter  :-\

Gruss, Carl

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Montagsrätsel Nr. 30
« Antwort #4 am: 29.06.2004, 18:11 »
Um Euch einen Hinweis zu geben: Wir fanden den Stein im Wilden Kaiser, am Fundort verläuft mit Sicherheit keine Grenze ...

Alpenglöckchen

  • *
  • Gast
Re: Montagsrätsel Nr. 30
« Antwort #5 am: 29.06.2004, 18:54 »
Hallo beinander!
Ich war mir ganz sicher, dass ich die richtige Antwort weiß. Drumm hab ich mich nun gleich mal offiziell angemeldet. Inzwischen hat Reinhard die Zusatzinfo vom Kaiser gegeben. Schade!!!  Bei einer Mountainbiketour rund um die Reiteralpe sind wir nämlich vor kurzem an genau so einem Stein vorbeigekommen. Ein Freund hat uns noch extra darauf hingewiesen und erklärt, dass hier zu K&K-zeiten die Grenze verlaufen ist zwischen Bayern und Österreich.
Ich hab gerade nochmal auf der Karte nachgesehen und  denke der Stein war kurz nach der Aschauer Klamm (bei Schneizlreuth). Von da hatte man einen tollen Blick auf die "Drei Brüder".  Tja, von dort habt ihr das Foto nun leider nicht.
Aber ihr habt ein neues Mitglied gewonnen, nachdem ich schon regelmäßig in euren tollen Tipps und Anregungen geschmökert habe.
Bin schon auf die Lösung gespannt.   
Servus!

Offline Martl

  • roBergler
  • Beiträge: 1123
  • Geschlecht: Männlich
  • schee is do herom
Re: Montagsrätsel Nr. 30
« Antwort #6 am: 29.06.2004, 21:10 »
dann noch ein Versuch - ist der Stein evtl. im Kaiserbachtal
(Griesenau) zu finden ??    ???

Gruß
Martl

Offline huhu

  • roBergler
  • Beiträge: 207
  • Geschlecht: Männlich
Re: Montagsrätsel Nr. 30
« Antwort #7 am: 30.06.2004, 08:00 »
Wie wärs mit folgender Antwort:

Markiert einen Wanderweg (Weitwanderweg) zwischen König und Kaiser (Königssee-Kaisergebirge)
Noch eine Stunde bis zur nächsten Wandertankstelle.

Klaus D.

  • *
  • Gast
Re: Montagsrätsel Nr. 30
« Antwort #8 am: 30.06.2004, 08:45 »

Ich habe in Östereich schon öfters solche Markierungen an Felsen und Felswänden gesehen. Ich meine, das sind Markierungen von Wald-Feld-Flur Besitzgrenzen.

Klaus

Offline Traudl

  • roBergler
  • Beiträge: 766
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Montagsrätsel Nr. 30
« Antwort #9 am: 01.07.2004, 09:39 »
Ist er evtl. am Weg zur/von der Gruttenhütte ?  ???
Ich mein, dort mal so ein Teil gesehen zu haben. ;)

murmel

  • *
  • Gast
Re: Montagsrätsel Nr. 30
« Antwort #10 am: 03.07.2004, 09:49 »
hallihallo
es ist eine militärische markierung: keine kanonen. ;)
steht glaub ich irgendwo im kübelkar rum

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Montagsrätsel Nr. 30 - Lösung?
« Antwort #11 am: 03.07.2004, 17:35 »
Das Foto entstand im unteren Bereich des Kübelkars, unterhalb des Geröllfeldes, etwas abseits (westlich) des Normalweges. Die Farbe ist sehr neu, die Zeichen sind sicherlich erst in den letzten Monaten angebracht worden. Aus diesem Grund scheiden unseres Erachtens "Wald-Feld-Flur Besitzgrenzen" oder ähnliche Grenzmarkierungen, die ja sicherlich nicht neu wären, sicherlich aus.
Deshalb meinen wir, dass unsere Murmel recht hat. Zumindest ist ihre Erklärung am wahrscheinlichsten, wonach es sich um militärische Markierungen handeln könnte.

Was den Preis für das Rätsel betrifft, so wollen wir dieses hiermit beenden und setzen Murmel als Gewinnerin fest. Herzlichen Glückwunsch murmel, wir hoffen dass du (als Kletterin) auch mit einem radelbuch was anfangen kannst. Bitte teil uns mit welches der beiden Büchlein du gerne hättest.

Was die richtige Lösung betrifft - so wären wir interessiert daran, wenn uns jemand, der die Antwort 100%ig weiss, diese hier bekanntgibt. Vielleicht könnte jemand ja auch mal beim Wirt der Gaudeamushütte nachfragen ?

Dank an alle fürs Mitmachen!

Offline Traudl

  • roBergler
  • Beiträge: 766
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Montagsrätsel Nr. 30 - Bedeutung
« Antwort #12 am: 26.07.2004, 11:42 »
Was die richtige Lösung betrifft - so wären wir interessiert daran, wenn uns jemand, der die Antwort 100%ig weiss, diese hier bekanntgibt. Vielleicht könnte jemand ja auch mal beim Wirt der Gaudeamushütte nachfragen ?

Nachdem wir letztens auch auf solche markierten Steine getroffen sind, hab ich mal in einer zuständigen österr. Dienststelle nach der Bedeutung gefragt, die so lautet:

"Es handelt sich dabei um Grenzzeichen der Österreichischen Bundesforste, die ja den gesamten Staatsgrund verwalten. Im Gebirge ist vielerorts noch das Kaiserlich-Königliche Grenzkataster gültig und die ÖBF haben generell schwarz-weiße Grenzmarkierungen"

So, jetzt wissen wirs alle genau...


Viele Grüße
Traudl

Übringens, der joke mit "Keine Kanonen" ist echt gut  :D

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Montagsrätsel Nr. 30
« Antwort #13 am: 26.07.2004, 18:17 »
Danke Traudl, für die Lösung.
Der Wirt der Gaudeamushütte wußte übrigens vor ca. 3 Wochen auch nicht, was die Zeichen bedeuten ....
Reinhard