Dummy

Autor Thema: Auf den Spuren des Inn-Chiemsee-Gletschers  (Gelesen 1528 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4725
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Auf den Spuren des Inn-Chiemsee-Gletschers
« am: 10.01.2010, 17:32 »
So könnte er ungefähr ausgesehen habe, der Inntal-Gletscher vor sehr langer Zeit.

Das Gemälde stammt von Franz Feistl aus Aschau, es ist dem neuen Buch Auf den Spuren des Inn-Chiemsee-Gletschers (Übersicht) von Robert Darga, dem Leiter des Naturkunde- und Mammut-Museum Siegsdorf, entnommen. Das Buch gibt sowohl Laien als auch Fachleute interessante Einblicke in die geologische Geschichte unserer Heimat und der Heimatberge.

Zur Buchbeschreibung.
Es ist ein zweiter Band mit Exkursionen erschienen, den wir in Kürze ebenfalls vorstellen werden.

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 10.01.2010, 17:32 »

Offline Brixentaler

  • roBergler
  • Beiträge: 1684
  • Geschlecht: Männlich
    • Homepage/Fotoalbum mit u.a. vielen Fotos aus den Alpen
Re: Auf den Spuren des Inn-Chiemsee-Gletschers
« Antwort #1 am: 10.01.2010, 18:11 »
Instruktion zur best möglichen "real life" Vorstellung der letzten Eiszeit:

- Such Dir einen Tag mit Inversionslage (Nebelhöhe ca. 500-800 m über dem Talgrund);
- Geh auf den Gipfel des Pendlings;
- Schau auf die Nebeldecke hinab und stelle dir vor, der Nebel wäre Eis.

So muss es während der letzten Eiszeit in den Alpen ausgesehen haben ;)

Aber das Buch sieht interessant aus, vielleicht kauf' ich es mir. Zu meinem Studium Technische Geowissenschaften (Bergbau) wäre es auf jeden Fall ein nützlicher Zusatz.