Bike-Schmankerl für jeden Geschmack!
Die Bayerischen Alpen bieten Mountainbikern gemütliche Feierabendrunden, konditionell fordernde Touren oder Runden mit flowigen und anspruchsvollen Trail-Abschnitten. Urige Almen verlocken zur Einkehr, und die Extraportion Aussicht gibt es beim Gipfel-Hike.

Amazon   buecher.de

Rießenkopf

Begonnen von Tom, 21.05.2004, 22:23

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tom

Hallo,

ist von euch schon mal jemand die tour

Brannenburg(Degerndorf)-Rießenkopf-hohe Astn-Flintsbach-Brannenburg mitm Bike gefahren?
Bin sie letztens zu fuß gegangen, jedoch reicht meine Erfahrung nicht aus um abzuschätzen ob das mitm Radl machbar ist. Wenn wäre es sicher ne bisserl Anspruchsvollere, abwechslungsreiche tour.

Hannes

Meines Wissens ist die Strecke zwischen Flintsbach und Hohe Asten noch immer gemäß Gemeinderatsbeschluss für Biker gesperrt.
Gruß Hannes

Ernst

Hallo Tom,
bin 2mal auf die Asten mitm Radl, von Flintsbach und von der Tatzelwurmstrasse (gleich hinter dem Tunnel) und war jedesmal der einzige Radler. Grund: der Astenwirt schnauzt jeden Radler an. Generell ist es da anders als am Hochgern, da gibts zwar das Radlverbotsschild (Agergschwend), es werden aber Radler geduldet. An der Asten ist kein solches Verbotsschild und es werden keine Radler geduldet. Ich fands dort ungemütlich und würde eher abraten.
Grüße von Ernst

P.S.:Ums Astengebiet rum gibts Supertouren, Brünnstein, Hochsalwand, Sudelfeld...

Tom

Danke für die Tips, bins gestern von Brannenburg (wegmarkierung 10) gefahren. Von dort aufn Rießenkopf und rüber zur Astn, es war ne wirklich harte tourn (jedenfalls für meine verhältnisse) aber sehr sehr schön v.a. der weg zum rießenkopf war sehr abwechslungsreich. Es gibt zwar 2 passagen wo ich s bike tragen musste aber ich würd sagen es is durchaus nen versuch wert.



Werbung ausschalten