Dummy

Autor Thema: Wer war Wo? (2009-03)  (Gelesen 2160 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline StefanMuc

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 362
Wer war Wo? (2009-03)
« am: 08.03.2009, 22:55 »
Hi,

am 01.03. ging's auf den Hirschberg. Ist zwar schon a weng her, aber den kleinen Abkürzer unterhalb vom Weg zur Materialseilbahn sollte man nicht gehen (einsinken bis zur Hüfte bei jedem Schritt).
Schöne Tour, immer gespurt, relativ lawinensicher.



roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 08.03.2009, 22:55 »

Offline StefanMuc

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 362
Re: Wer war Wo? (2009-03)
« Antwort #1 am: 08.03.2009, 23:01 »
Se'as,

heute ging's mit der Familie auf die Kala Alm. Aufstieg gemütlich am Rande der Rodelbahn, wie zu erwarten Massenbetrieb.
Kleiner Abstecher zum Gipfel, alles gespurt, einfache, aussichtsreiche Winterwanderung mit schönem Blick über's Inntal.


Offline MichiRO

  • roBergler
  • Beiträge: 433
  • Geschlecht: Männlich
    • www.wikiberge.de
Re: Wer war Wo? (2009-03)
« Antwort #2 am: 12.03.2009, 17:49 »
Die Gleiche Tour habe ich dann vorgestern probiert, aber von einer Spur war nichts mehr zu sehen. Da der direkte Weg auf den Gipfel nicht gespurt habe wollte ich über das Kufsteiner Haus gehen und hab dabei ein recht langes Stück fast Hüfthoch gespurt. Da der Gipfel eh im Nebel hing hab ich die letzten Meter mir gespart.

Hier noch ein Bild vom Aufstieg:

Offline StefanMuc

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 362
Re: Wer war Wo? (2009-03)
« Antwort #3 am: 22.03.2009, 20:12 »
Hi,

ich habe heute eine schöne Schitour erwandert. Es ging vom Parkplatz Winterstube via Schwarzentennalm und Rauhalm zum Seekarkreuz. Beeindruckend waren die vielen Lawinenabgänge, Schneewechten und Risse in den steilen Hängen des Kampen und Seekarkreuz.
Entgegen habe ich nicht in die Einsattelung zwischen Brandkopf und Seekarkreuz gequert, sondern bin von der Rauhalm erst steil aufwärts und habe mich auf einer Schneise zum Gipfel hochgearbeitet.

Verhauer: Eigentlich sollte man laut Führer wieder abwärts zur Rauhalm und dann südostwärts in den Waldhang steigen, ich bin aber munter nach Karte und Sommerweg, probieren kann man es ja. Das Ende vom Lied war, dass ich (siehe Bild 1 Mitte) auf einem 1 Meter breitem Grat mit einigen stolzen Wechten tänzelte. Links und rechts sind die Lawinen bereits abgegangen, alles sehr steil und eisig. Also retour und dem korrekten Weg gefolgt.

Der Weiterweg zum Schönberg ist nicht wirklich weit. Es geht gemütlich durch den Wald, feinster Ausblick bietet sich schon beim Anstieg. Die Sonne kommt auch raus, es wird richtig warm.

Der Weiterweg zur Hochplatte schließt die Tour ab. Die steilen Osthänge des Schönberg abwärts zur Amperthalalm. Nun auf breitem Forstweg auf den Buckel der Hochplatte.
Der Orkanartige Wind dort oben raubte mir einem dünnen Handschuh und meine Rucksackschutzhülle. Dann sehr steil abwärts zur Buchsteinhütte. Die hat bis 30.04. geschlossen, also keine Einkehr und in Serpentinen zurück zum Aufstiegsweg und abwärts zum Auto.

Zeit: 5-6 Std.
Höhenmeter: ~1250 HM
Schneebedingungen: Perfekt für Ski/Schneeschuhe/Bergschuhe
Auf der gesamten Tour gab's nur an der Hochplatte durch den Wind einige Stellen wo man z.T. tiefer einsank. Ansonsten so 10-15cm Neuschnee auf hartem Altschnee.
Nur bei sicheren Verhältnissen, die vielen Abgänge zeigen deutlich, dass dort leicht etwas passieren kann


Gruss

Stefan

Offline StefanMuc

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 362
Re: Wer war Wo? (2009-03)
« Antwort #4 am: 28.03.2009, 19:50 »
Hallo,

heute ging es mit der Tochter und dem Rodel zum Rotwandhaus. Schnee lag ab der Bergwachthütte bzw. dem Abzweig in den Wald. Morgens war der Schnee noch nicht ganz soo weich, aber zum Rodeln eher weniger geeignet.
Das Wetter war top, Tourengeher zu Hauf. Rodelabfahrt wie bereits erwähnt eher schlecht, ein paar Stücke waren gut, der Rest eher Ziehstrecke.