Montagsrätsel Nr. 219

Begonnen von ehemaliges Mitglied, 08.03.2009, 19:05

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Brixentaler

Ach so, alles klar! Danke ;D!

- ich weiß jetzt auch, warum ich es in Google Earth nicht finden konnte; es ist gar keine eingebaute Funktion!

ehemaliges Mitglied

Hallo Hans,

danke Dir, Du hast damit die Frage von Brixentaler perfekt beantwortet!

da_hans

Hallo,

das kannst du dir auf http://www.heywhatsthat.com/ erzeugen. Wenn du dir ein Panorama erzeugt hast, kannst du über "View in google earth by day" die .kmz-Datei runterladen.

Ob man sich das ganze dann auch als Plugin direkt für Google Earth runterladen kann, weiß ich nicht.

Viele Grüße,

Hans

Brixentaler

Du meinst die KMZ-Datei? Doch, die habe ich heruntergeladen und geöffnet in Google Earth.
So konnte ich die Sichtlinien vom Gipfel des Brandstadls betrachten - meine Frage ist aber, wie ich das selber machen kann? Wenn ich z.B. eine gleiche Schicht mit Sichtlinien machen will, aber vom Gipfel der Hohen Salve, was muss ich dann machen?

ehemaliges Mitglied

Hallo Brixi,

Zitat von: Brixentaler am 20.03.2009, 16:52
Aber wie hast du diese Sichtlinien eingeschaltet - welche Funktion ist das?

hast Du vielleicht gar meinen Geheimtipp von gestern abend nicht beachtet?  ;)

Brixentaler

@ Bergfritz:

Hab' jetzt die Berge-Beschriftungsfunktion ausprobiert. Da fehlt es aber weit :o!
An sich eine interessante Funktion, brauchbar ist sie jedoch (noch) nicht. Schade, dass man da selbst keine Korrekturen durchführen kann.

Aber wie hast du diese Sichtlinien eingeschaltet - welche Funktion ist das?

Brixentaler

Zuerst auch von mir herzlichen Glückwunsch an Marc! Du hast ein unvorstellbares Tempo draufgehabt!

Ich kannte mich nur aus in den Kitzbüheler Alpen und außerdem hatte ich leider etwas zu wenig Zeit mich lange mit dem kleinen Fenster des AMAP Online zu beschäftigen, also habe ich mehr als dreiviertel der Korrekturen selbst erdacht. Dadurch gab's aber auch oft wieder Punkte Abzug für mich ;).

Vor allem aber war es ein tolles Rätsel und daher gelten meine Komplimente für Bergfritz ebenso wie für den Gewinner Marc.

Zitat von: Bergfritz am 20.03.2009, 12:27
...
Und so werden die Bergbezeichnungen in Google Earth eingeschaltet:

a) Sofern die Seitenleiste auf der linken Seite fehlt, diese einschalten mit "Ansicht" --> "Seitenleiste".
b) In der Seitenleiste im Fenster "Ebenen" --> Interessante Orte --> Geografische Gegebenheiten --> bei "Gebirge" ein Häkchen setzen.
c) Anschließend kann die Seitenleiste wieder wie unter a) weggeklickt werden.

Danke für den Tipp! In Google Earth haben sie mir immer schon gefehlt, obwohl sie in den Google Maps schon zu sehen sind.

Pfiat Gott mit'nand,
Brixentaler

ehemaliges Mitglied

Danke für die positiven Rückmeldungen!

Hinsichtlich Google Earth möchte ich Euch noch den Tipp geben, die Bergbezeichnungen einzuschalten, auch wenn sie manchmal etwas daneben sind. Die Orientierung fällt auf jeden Fall leichter.

Und so werden die Bergbezeichnungen in Google Earth eingeschaltet:

a) Sofern die Seitenleiste auf der linken Seite fehlt, diese einschalten mit "Ansicht" --> "Seitenleiste".
b) In der Seitenleiste im Fenster "Ebenen" --> Interessante Orte --> Geografische Gegebenheiten --> bei "Gebirge" ein Häkchen setzen.
c) Anschließend kann die Seitenleiste wieder wie unter a) weggeklickt werden.

MANAL

Kann mich Hans nur anschließen für dieses tolle Rätsel! Sehr kreativ und auch lehrreich. Hatte leider nicht die Zeit mich damit zu beschäftigen und habe mich deshalb raushalten müssen.

Auch ich kannte noch nicht diese Google-Earth-Funktionalität. Auch für diese Info vielen Dank!

Und natürlich Gratulation für die Rätselkönige!

da_hans

Hallo,

auch wenn ich mich mangels Gebietskenntnis nicht beteiligt habe, möchte ich mich noch für den Tip mit der Google-Earth-Funktionalität mit den Sichtlinien bedanken. Das kannte ich noch nicht.

Grüße,

Hans

Marc74

Vielen Dank an alle, die bei diesem schönen Rätsel mitgemacht haben und besonders an Fritz, der dieses Rätsel ermöglicht hat.
Es hat Spaß gemacht und ich glaube, dass es bei mir so war, dass ich nach richtig gefundenen Gipfeln noch motivierter war.
Außerdem hat mir dein eigenes Bild vom Brandstadl in Richtung Tauern sehr geholfen.  :)

ehemaliges Mitglied

Auch von meiner Seite meinen herzlichen Glückwunsch an Marc, der nach anfänglichen Schwierigkeiten in einem von mir nicht für möglich gehaltenen Endspurt das Führungsduo Brixentaler / Bustakiten doch noch überholt und letztendlich überraschend deutlich dieses Montagsrätsel gewonnen hat!

Besonders hervorheben möchte ich aber auch Bustakiten und Brixentaler, die mit viel Fleiß, Geduld und Gebietskenntnis deutlich mehr Gipfelbezeichnungen herausbekommen haben, als ich erwartet hatte.

Damit haben wir folgendes Endergebnis auf dem Siegertreppchen:

1. Marc74:      34,5 Punkte

2. Bustakiten: 24,0 Punkte

3. Brixentaler: 11,0 Punkte


Die vollständige Ergebnisliste mit der Punktewertung steht als Excel-Datei zur Einsicht bereit: klick (39 kB)

Als kleines Schmankerl stelle ich auch noch eine kmz-Datei für Google Earth bereit: klick (18 kB) #geheim#

Diese kmz-Datei zeigt in Form eines Sichtbarkeitsdiagramms, welche Gipfel vom Brandstadl-Gipfelkreuz aus gesehen werden können! 

@Bustakiten:

Zitat von: bustakitenDanke für dieses tolle Rätsel, für die Energie, die du aufgebracht hast

Gern geschehen, auch wenn es mich doch deutlich mehr in Anspruch genommen hat, als ich ursprünglich angenommen hatte. Ihr habt einfach zuviel gewusst!  ;)

Zitat von: bustakiten... und natürlich Hut ab vor diesem unglaublichen Wissen.  #dankeschön# #dankeschön# #dankeschön#
Das darfst Du nicht überbewerten! Auch wenn ich mich relativ gut in diesem Sichtbereich auskenne, so hätte ich dennoch ohne technische Unterstützung dieses Montagsrätsel nicht machen können.


Zum Schluss möchte ich mich bei Christian M. entschuldigen. Eigentlich wollte er, dass ich ein einfaches Rätsel mache. Aber irgendwann hatte ich den dummen Einfall, dass ich dieses Panorama, das ich im Sommer 2007 auf dem Brandstadl fotografiert hatte, für das Rätsel hernehmen könnte. Zuerst wollte ich eigentlich nur die Korrekturen in die Wertung einfließen lassen, aber irgendwann hatte ich den noch dümmeren Einfall  ;D, auch die Benennung von unbeschrifteten Gipfeln zuzulassen. Das hätte ich vielleicht doch besser bleiben lassen sollen.  ;)

ehemaliges Mitglied

@bustakiten:

Zitat von: bustakiten am 18.03.2009, 21:49
... tippe ich auf den Hütteltalkopf 2962 Meter!!!

Richtig, es ist der Hütteltalkopf (von den Einheimischen kurz "Hütteltaler" genannt), das bedeutet Höchstpunktzahl = 9 Punkte!

Zitat von: bustakiten am 18.03.2009, 21:49
Foißkarkopf würde ich aber eher den Berg links mit dem breiten Gipfel zuordnen.

Auch das ist richtig, womit die Zusatzfrage von Marc auch beantwortet ist!
Gratulation an Bustakiten für diese beiden korrekten Gipfelbenennungen!

Zitat von: bustakiten am 18.03.2009, 21:49
Außerdem   #vorsicht# die Schlieferspitze ist keine 3928 Meter sondern nur 3290 Meter hoch (aber egal)

Ehrlich gesagt, ist mir diese falsche Höhenangabe bis dahin gar nicht aufgefallen! Jetzt verstehe ich auch, warum Du mich zwischendurch gefragt hast, ob es für die Berichtigung von Höhenangaben auch Punkte gibt. Damals dachte ich, es ginge nur um kleinere Höhendifferenzen. Wenn ich geahnt hätte, dass es hierbei um einen erheblichen Fehler in der Höhenangabe geht (über 600 m zuviel ist schon heftig!), dann hättest Du dafür natürlich auch einen Punkt gut geschrieben bekommen.

Marc74

Zitat von: bustakiten am 18.03.2009, 21:49

tippe ich auf den Hütteltalkopf 2962 Meter!!!


Hatte mich schon gewundert, dass Fritz den kürzlich als Beispiel erwähnt hat, als es um die korrekte Bezeichnung ging  ::)
ist allerdings schwierig zu erkennen, dass der im gleichen Kamm steht wie die Schlieferspitze

ich denke, das dürfte es jetzt mit diesem Rätsel gewesen sein

bustakiten

Achja, bevor ich es vergesse:

@ Marc
Glückwunsch zum Sieg und der hervorragenden Leistung!!!             #brav#  ;)

@bergfritz
Danke für dieses tolle Rätsel, für die Energie, die du aufgebracht hast und natürlich Hut ab vor diesem unglaublichen Wissen
#dankeschön# #dankeschön# #dankeschön#

LG bustakiten

bustakiten

Hallo Rätselfans,

nachdem ich ja nun eindeutig zu spät bin, und alle fetten Punkte bereits vergeben sind, versuch ich zumindest das letzte Rätsel zu knacken.

Glockenkarkopf wird verdeckt von:
( Jetzt hab ich ein Problem, denn für mich kommen zwei Kandidaten in Frage ...   ::))

...ich aber trotzdem nochmal das Maul aufreißen will  #falschesforum#  ::) ;D ;D,

tippe ich auf den Hütteltalkopf 2962 Meter!!!

wenn es der nicht sein sollte (bin mir ja nicht sicher), kann es nur noch der Foißkarkopf sein 3029.
Foißkarkopf würde ich aber eher den Berg links mit dem breiten Gipfel zuordnen.

Außerdem   #vorsicht# die Schlieferspitze ist keine 3928 Meter sondern nur 3290 Meter hoch (aber egal)

LG bustakiten

ehemaliges Mitglied


Es sind noch 9 Punkte zu vergeben, zwei Stockerlplätze sind noch offen!

ehemaliges Mitglied

Seekarspitze = 7 Punkte

Gr. Bettelwurf = 8 Punkte

Zitat von: Marc74 am 18.03.2009, 10:49
der als Glockenkarkopf bezeichnete Gipfel müsste eigentlich der Schlachtertauern sein, der den tatsächlichen Glockenkarkopf verdeckt....

es ist nicht der Schlachtertauern = 1 Punkt Abzug. Der gesuchte Gipfel steht deutlich nördlicher und ist auch bekannter. Die Suchfunktion dieses Forums liefert drei Treffer zu diesem Gipfel, während die Suche nach dem Schlachtertauern nur Deinen Beitrag von heute anbietet.

Zitat von: Marc74 am 18.03.2009, 10:49
( Zusatzfrage ohne Wertung : Der breite Felsberg rechts neben der Schlieferspitze ist die Rötspitze ? )

Nein, die Rötspitze wird genau durch diesen Gipfel verdeckt, zu dem ich schon vor einigen Tagen diesen Tipp abgegeben habe:

Zitat... das ist einer, den die Moralisten nicht besonders mögen (aber nicht mit dem Berg vom letzten Mo.-Rätsel verwechseln!)

Zusatztipp: Dieser Hinweis ist im Zusammenhang mit der Abkürzung seines Gipfelnamens zu sehen.

Da er allerdings zu nahe am letzten zu erratenden Gipfel steht, möchte ich Deine Zusatzfrage im Augenblick noch nicht beantworten.  ;)

Marc74

Kaum zu glauben, aber bei genauer Betrachtung ergibt sich, dass die sogenannte Lamsenspitze höher und weiter weg ist, als der "echte" Hochnissl.

Daher kann es sich nur um den Großen Bettelwurf handeln.

Marc74

der als Glockenkarkopf bezeichnete Gipfel müsste eigentlich der Schlachtertauern sein, der den tatsächlichen Glockenkarkopf verdeckt....


( Zusatzfrage ohne Wertung : Der breite Felsberg rechts neben der Schlieferspitze ist die Rötspitze ? )