Dummy

Autor Thema: Insolvenz Prediktstuhlbahn?  (Gelesen 3615 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Martl

  • roBergler
  • Beiträge: 1123
  • Geschlecht: Männlich
  • schee is do herom
Insolvenz Prediktstuhlbahn?
« am: 19.02.2009, 20:25 »
Hallo roBergler!

heute wurde im regionalen Fernsehen (RFO) kurz gemeldet, daß die Prediktstuhlbahn (Bad Reichenhall) Insolvenz angemeldet haben soll. Morgen sollen Einzelheiten bekannt werden. Für mich klingt das unglaublich - schließlich sollte ja heuer die 80-Jahr-Feier der Bahn (+Hotel) stattfinden.
Weiß da jemand was genaueres?

Gruß
Martl

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 19.02.2009, 20:25 »

Offline Bergfuzzi

  • roBergler
  • Beiträge: 1639
  • Geschlecht: Männlich
  • "Aufrichtig Bergsüchtig."
Re: Insolvenz Prediktstuhlbahn?
« Antwort #1 am: 19.02.2009, 20:59 »
Servus Martl

Weiß da jemand was genaueres?


Predigstuhlbahn: Insolvenz
Die Predigtstuhlbahn GmbH in Bad Reichenhall hat heute offiziell Insolvenz beantragt. Am Vormittag sickerte die Nachricht von der Insolvenz der GmbH durch - und sie schlug in Bad Reichenhall ein wie eine Bombe. Weder die Kur-GmbH, noch der Oberbürgermeister noch Gernot Glatz als Gesellschafter der Predigtstuhlbahn wussten von der Insolvenz. In der Zwischenzeit ist sie allerdings offiziell bestätigt: beim Landgericht Traunstein wurde heute Insolvenz beantragt.

Unklar sind die Hintergründe: aus wirtschaftlichen Gründen scheint der Schritt nicht notwendig gewesen zu sein – die Predigtstuhlbahn ist nicht pleite oder bankrott. Geschäftsführer Carl-Martin Nagel war bisher nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Gesellschafter Gernot Glatz sagte jedenfalls gegenüber Bayernwelle SüdOst, er werde alles versuchen, um die Predigtstuhlbahn zu erhalten. Immerhin wollte man die Bahn eigentlich sanieren. Fördermittel dafür sind auch bereits zugesagt.

(19. Februar 09)

do is da Link, wo is g´fundn hob......Klick

Gruß Bergfuzzi

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re: Insolvenz Prediktstuhlbahn?
« Antwort #2 am: 20.02.2009, 09:56 »
aus wirtschaftlichen Gründen scheint der Schritt nicht notwendig gewesen zu sein – die Predigtstuhlbahn ist nicht pleite oder bankrott.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch das Gegenteil von Insolvenzverschleppung verboten ist (also ohne Not Insolvenz anmelden).

Insofern wird sie schon entweder überschuldet oder zahlungsunfähig (evtl auch drohend) sein.

Offline Kieferer

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 14
Re: Insolvenz Prediktstuhlbahn?
« Antwort #3 am: 20.02.2009, 12:02 »
Es ist nicht nur der Schuldner selbst, sondern auch die einzelnen Gläubiger sind berechtigt
den Konkursantrag zu stellen.

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re: Insolvenz Prediktstuhlbahn?
« Antwort #4 am: 20.02.2009, 13:21 »
Das ist richtig, allerdings steht ja unten, dass die GmbH selbst eingereicht hat.