Dummy

Autor Thema: Skitour zum Funtensee  (Gelesen 8273 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline steff

  • Team
  • *
  • Beiträge: 1147
  • Geschlecht: Männlich
  • Spare in der Schweiz, dann hast Du in der Not
Skitour zum Funtensee
« am: 19.01.2009, 20:06 »
Wolfgang Leikermoser, Moderator bei Antenne Bayern wagt ein eisiges Experiment: Er möchte mehrere Tage und Nächte am Funtensee verbringen, dem kältesten Punkt Deutschlands. Dort erwarten ihn Schnee und Eis – und Temperaturen bis zu minus 45 Grad! Der Funtensee liegt in 1.600 Meter Höhe im südlichen Teil des Nationalparks Berchtesgaden. Hinauf geht’s nur zu Fuß, der erfahrene Bergführer "Sepp" bringt Leikermoser in einem über sieben-stündigen und sehr anstrengenden Aufstieg mit Touren-Ski nach oben. Danach macht er sich wieder auf den Heimweg, ab dann ist Leikermoser auf sich allein gestellt.Auf Luxus wie Strom, Handy-Empfang, fließendes Wasser und Toilette muss Leikermoser verzichten. Dafür ist der nächtliche Blick in den Berchtesgadener Sternenhimmel unvergesslich ...

http://www.antenne.de/antenne/radio/aktionen/leikermoser_eisiges_experiment.php

Vielleicht hat jemand Lust ihn zu besuchen  ;D

An scheenan Omnd
Steff

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 19.01.2009, 20:06 »

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #1 am: 20.01.2009, 16:47 »
Also ich weiß ja nicht...

Das ist wieder so eine typische Antenne Bayern Aktion, die dem Sender Werbung und viel Gerede bringt... Ist doch alles nur Show und steckt nix dahinter  >:(

Offline MichiRO

  • roBergler
  • Beiträge: 433
  • Geschlecht: Männlich
    • www.wikiberge.de
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #2 am: 20.01.2009, 17:17 »
nur mal so am rande: wen interessiert sowas denn???

Offline Martl

  • roBergler
  • Beiträge: 1127
  • Geschlecht: Männlich
  • schee is do herom
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #3 am: 20.01.2009, 18:07 »
Da geb ich euch beiden vollkommen recht, Elisabeth + Michi. Man sollte das gar nicht groß beachten - und bestimmte Radiosender (auch Fernsehsender) am besten von Haus aus boykottieren. Ich glaub aber, wenn z.B. der Funtensee leichter zugänglich wäre, würden sich da vor lauter Sensationsgier Massen von Leuten versammeln um "die berühmte Kälte" zu erleben. Da ist z. B. der Kachelmann auch nicht ganz unschuldig, auf den sollen die Berchtesgadener ja eh schon nicht mehr gut zu sprechen sein. Heutzutage wird alles mögliche zum Event hochstilisiert, da kann man sich nur noch fragen, wo wir eigentlich leben. Das geht leider inzwischen beim Biathlon los und hört bei so Sachen wie dem komischen "Dschungel***"-Zeug auf. Leider ertappt man sich manchmal selber dabei, daß man sich (zumindest kurzfristig) dafür interessiert  :-\

Also alles ned so ernst nehmen, die wirklich schönen Dinge des Lebens erlebt man woanders  :)

Gruß
Martl

Offline Zwerch

  • roBergler
  • Beiträge: 299
  • Geschlecht: Männlich
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #4 am: 20.01.2009, 18:21 »
Da geb ich euch beiden vollkommen recht, Elisabeth + Michi. Man sollte das gar nicht groß beachten - und bestimmte Radiosender (auch Fernsehsender) am besten von Haus aus boykottieren. Ich glaub aber, wenn z.B. der Funtensee leichter zugänglich wäre, würden sich da vor lauter Sensationsgier Massen von Leuten versammeln um "die berühmte Kälte" zu erleben. Da ist z. B. der Kachelmann auch nicht ganz unschuldig, auf den sollen die Berchtesgadener ja eh schon nicht mehr gut zu sprechen sein. Heutzutage wird alles mögliche zum Event hochstilisiert, da kann man sich nur noch fragen, wo wir eigentlich leben. Das geht leider inzwischen beim Biathlon los und hört bei so Sachen wie dem komischen "Dschungel***"-Zeug auf. Leider ertappt man sich manchmal selber dabei, daß man sich (zumindest kurzfristig) dafür interessiert  :-\

Also alles ned so ernst nehmen, die wirklich schönen Dinge des Lebens erlebt man woanders  :)

Gruß
Martl


Recht habt ihr!
Aus gutem Grund läuft in meinem Radio kein Antenne Bayern mehr.

Habt ihr letzten Donnerstag "quer" gesehen?
http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/quer/quer-video-funtensee-ID1232060895235.xml

Offline watzi

  • roBergler
  • Beiträge: 13
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #5 am: 20.01.2009, 19:47 »
Schließe mich meinen Vorrednern an. Es kann aber auch nicht von Schaden sein, wenn diesem Schwätzer mal die Klappe zufriert. Dieser sog. Event von Antenne geschieht doch ausschließlich,
um sich danach tagelang unerträglich wichtig zu machen.
So etwas sollte man nicht unterstützen, auch nicht als Bergführer.

Offline finch

  • roBergler
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Männlich
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #6 am: 20.01.2009, 20:02 »
allmächt seid Ihr bierernst  :o

egal, ob einem das taugt oder nicht: hier gehts um eine Skitour und nicht um eine Herzoperation...da is man ja wieder  #angel# als der Papst...


mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #7 am: 21.01.2009, 07:28 »
nur mal so am rande: wen interessiert sowas denn???

..., ab dann ist Leikermoser auf sich allein gestellt.Auf Luxus wie Strom, Handy-Empfang, fließendes Wasser und Toilette muss Leikermoser verzichten.

Wie will er denn dann davon berichten, wenn er angeblich nix dabei hat?
Oder wird dann, wenn er wieder "daheim" ist, im Radio über nix anderes mehr geredet,
dann, wenn es so oder so nimmer interessant ist?

Auch ich boykottiere Antenne Bayern seit geraumer Zeit (24 Std-geheimes Geräusch und noch viel schlimmer: die Cash-Kuh :o :o :o),
aber WENN, dann möcht ich doch eine live-Reportage, oder?
Naja, wie auch immer - ich werde es wohl leider nicht (live) mitbekommen   ;)


Offline rennschnecke

  • roBergler
  • Beiträge: 651
  • Geschlecht: Männlich
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #8 am: 21.01.2009, 07:47 »
Zitat

Wie will er denn dann davon berichten, wenn er angeblich nix dabei hat?
Oder wird dann, wenn er wieder "daheim" ist, im Radio über nix anderes mehr geredet,
dann, wenn es so oder so nimmer interessant ist?

Auch ich boykottiere Antenne Bayern seit geraumer Zeit (24 Std-geheimes Geräusch und noch viel schlimmer: die Cash-Kuh :o :o :o),
aber WENN, dann möcht ich doch eine live-Reportage, oder?
Naja, wie auch immer - ich werde es wohl leider nicht (live) mitbekommen   ;)



Live ??  ??? ???
Glaubt hier wirklich irgendwer, dass auf Antenne Bayern irgendwas live ist ?
Für die Leute, die hier noch an das gute bei Antenne Bayern glauben:
Es gibt wirklich kein Christkind, keinen Weihnachtsmann und auch keinen Osterhasen. Und mit Sicherheit keine Live-Telefonate über Cash-Kühe, etc., keine Live-Reportagen über Funtensee-Ausflüge etc.   >:D.
Aber warum drüber aufregen,  ::) auf dem Christkindlmarkt stört sich doch auch keiner über die vielen "echten ?  ;D Weinachtsmänner, und die Nachkatzen die an Ostern Schoko-Osterhasen ablehnen, machen maximal ihre Diät zur falschen Zeit.
Vielleicht friert Leikermoser da oben so fest, dass wir mal eine Zeit lang Ruhe vor ihm haben  ::). Bis es da so richtig taut, könnten ruhig noch etwas Zeit vergehen und wenn er dann runter kommt kann er für unsere Nachfahren in 10.000 Jahren einen "IceAge-Livebericht von seinem Rendevous mit Manni, Sid und Co. geben.

rennschnecke

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #9 am: 21.01.2009, 09:26 »
Ich glaube nicht, dass es einen Massenansturm in "unsere" oder "Eure" Berge auslöst.
Warum soll der das denn nicht machen?? Er geht auf fairem Weg dahin (und lässt sich nicht mit dem Hubschrauber hinfliegen), der Kontakt zum Sender wird keinen Lärm machen und den Müll wird er schon auch wieder nach Hause tragen.

Die einzige Frage ist für mich, ob man das im Nationalpark darf oder nicht.

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #10 am: 21.01.2009, 16:27 »

Naja, wie auch immer - ich werde es wohl leider nicht (live) mitbekommen   ;)



Leider muß ich in der Arbeit Antenne Bayern hören  >:( , und da kriegt man das dann schon mit, daß so ungefähr viermal die Stunde davon berichtet wird, und irgendwie Live Telefonate oder was auch immer... wie alles auf Antenne Bayern - es nervt gewaltig!

Offline steff

  • Team
  • *
  • Beiträge: 1147
  • Geschlecht: Männlich
  • Spare in der Schweiz, dann hast Du in der Not
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #11 am: 21.01.2009, 16:40 »
Man kann jetzt von Antenne Bayern und deren "Radioevents" halten, was man will. Mich würde trotzdem interessieren, ob jemand die Strecke kennt. Wie ist die Leistung zu werten, wenn man im Winter da nauf geht. Oder ist das ein klassisches Tourenziel, das einige von Euch schon gegangen sind? Oben am Funtensee steht ja das Kärlinger Haus des Alpenvereins. Geht es da im Winter recht zu? Immerhin gibt es einen Winterraum für 30 Personen.


Leider muß ich in der Arbeit Antenne Bayern hören  >:(


Kriegt man da Erschwerniszulage  :D

Offline finch

  • roBergler
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Männlich
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #12 am: 21.01.2009, 17:56 »
Der Zustieg ist ja im Übrigen von Maria Alm über die Buchauer Scharte erfolgt...nicht von bayerischer Seite aus.

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #13 am: 21.01.2009, 22:53 »

Leider muß ich in der Arbeit Antenne Bayern hören  >:(

Kriegt man da Erschwerniszulage  :D

Wär mal eine Idee! Aber ich glaub da schauts schlecht aus, mein Chef wär nämlich sowieso für Bayern1, und da ist mir ehrlich gesagt Antenne Bayern noch lieber  :D

Offline Berghörnchen

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 3
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #14 am: 22.01.2009, 12:35 »
Auf der Antenne-Bayern-Seite wird irgendwie suggeriert, daß man zum Funtensee rauflaufen muß und schon kommt man in den Genuß von -45 Grad. Ich habe schon durchdachtere PR-Aktionen gesehen. Es kann sich doch jeder denken, daß die derzeitige Wetterlage nicht mal annähernd tiefe Temperaturen zuläßt, abgesehen davon sind bei bewölktem Wetter solche Mulden kaum kälter als die Umgebung. Und woher wissen Leikermoser, Kachelmann und Konsorten, daß der Funtensee der kälteste Ort Deutschlands ist? Haben die auf jedem Quadratmeter der Landesfläche ein Thermometer stehen?
Nur kurz zur Info: während des Baus des Sylvenstein-Stausees wurden im alten Ort Fall im Februar 1956 auch -45 Grad gemessen, und das war nicht in einer Doline o.ä. Im Januar 1985 hatte ich in einer Mulde in den Bayerischen Alpen (nein, es war NICHT der Funtensee) am späten Abend -50 Grad gemessen, wobei ich gar nicht an der vermeintlich kältesten Stelle stand und zudem wenig Schnee lag, so daß der Bodenwärmestrom sich zumindest etwas bemerkbar machen konnte. Im Februar 1956 lag dagegen sehr viel Schnee (der Garmischer Schneehöhenrekord datiert von diesem Monat) und ich gehe davon aus, daß in dieser Mulde zumindest oberflächennah -60 Grad drin waren. Daß in den Alpen Temperaturen unter -50 Grad möglich sind, ist eine Tatsache, die eigentlich ein alter Hut ist. Das ist nämlich seit 80 Jahren schon bekannt, dank der Messungen in der Doline Gstettner Alm. Zwischen 1928 und 1942 wurde diese Schwelle 8mal unterschritten und der niedrigste Wert betrug -52,6 Grad (wurde erreicht im Winter 1932, der sonst nicht als besonders kalt in Erscheinung trat); im Februar 1956 dürfte es dank der Höhenkaltluft noch kälter gewesen sein. 
Kurzum: die Meldungen über die vermeintlichen sensationellen Temperaturen am Funtensee sind nur Effekthascherei und die Aktion von Antenne Bayern erst recht. Noch ein Grund mehr für mich, dieses Programm nicht einzuschalten...

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #15 am: 22.01.2009, 15:25 »
Nun ist er ja wieder abgereist, ohne dass die Berge eingestürzt sind.

Offline Berghörnchen

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 3
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #16 am: 22.01.2009, 16:09 »
Er hat ja an alles gedacht, aber ich habe ein Thermometer vermißt. Oder er hat absichtlich den Wert nicht erwähnt, weil dieser für die PR-Aktion zu langweilig gewesen wäre.
Aber auch die öffentlich-rechtliche Konkurrenz arbeitet nicht ohne Tricks. Für eine TV-Sendung zum Funtensee wurde erstmal das Thermometer in eine kleine Tiefkühltruhe gelegt, bevor es dann vor die Kamera gehalten wurde. Auch damals war das aktuelle Wetter nicht rekordkältetauglich.

Wer kennt sonst noch ähnlich gute Kältemulden? In der Nähe vom Funtensee gibt´s die Königstaldoline und in den Ammergauer Alpen die Doline am Hasentalkopf. In der Schweiz die Glattalp und in Niederösterreich die Doline Gstettner Alm. Im Karwendel dürfte das Roßloch ziemlich kalt werden, war da mal jemand im Winter hinten? Ich hab´s immer nur bis zur Kastenalm geschafft. Oberhalb des Roßloches (auf dem Weg zur Roßloch- bzw. Grubenkarspitze) kommt man an der Schneepfannendoline vorbei. Der Name sagt eigentlich schon alles... Die Doline liegt über 2000 m hoch und der Grund ist das ganze Jahr über mit Schnee bedeckt. Allerdings ist die Doline ziemlich klein und von daher bin ich mir nicht ganz sicher, ob es dort extrem kalt werden kann. Wahrscheinlich schon, sofern es in der Höhe windstill ist.

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Skitour zum Funtensee
« Antwort #17 am: 26.01.2009, 17:12 »
Auch wenn´s jetzt der breiten Masse nicht wirklich was gebracht hat, für Antenne Bayern hat sich die Aktion gelohnt:

Antenne Bayern wurde für die Berichterstattung über den Funtensee für den deutschen Medienpreis für Meteorologie 2009 nominiert. Der preis soll beim 4. Extremwetterkongress in Bremerhaven verliehen werden...


Wos ois gibt!  ;)