Dummy

Autor Thema: Was ist das für eine Blume oder Pflanze  (Gelesen 9968 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Vmagnat

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 312
  • Geschlecht: Männlich
Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« am: 30.10.2008, 19:20 »
Ich habe in Rhodos bei einem Strandspaziergang dieses schöne Exemplar entdeckt. Sag ja, dass die Insel im Frühling total toll sein muss. Wäre mal interesant mit einer kleinen Gruppe da im April oder Mai eine Trekkingwoche zu gestalten. Aber nun mal zu meiner Frage.... wie heisst das Gewächs?

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 30.10.2008, 19:20 »

Offline thomas_kufstein

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 690
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #1 am: 30.10.2008, 20:21 »
Von der Mittelmeerflora hab ich wenig Ahnung.
Ziemlich sicher gehört es aber zu den Narzissen, d. h. Gattung Narcissus, wie unsere Osterglocken. Auf Grund des "betörenden" Duftes der Pflanzen erhielten sie den botanischen Namen, der sich irgendwie von lat. betäuben = narkotisieren ableitet (Lateinlehrer vor!).

Der Peter Wiki bietet da einiges ganz interessantes an:
http://de.wikipedia.org/wiki/Narzissen

Um welche Art es sich tatsächlich handelt, kann ich aber nicht sagen.
Servus,
Thomas

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #2 am: 30.10.2008, 23:00 »
Also ich würd auf Rhodesisches Edelweiß tippen  ;D


... und wer keine Ahnung hat...  #muassweg#

Offline Vmagnat

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 312
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #3 am: 31.10.2008, 08:20 »
Von der Mittelmeerflora hab ich wenig Ahnung.
Ziemlich sicher gehört es aber zu den Narzissen, d. h. Gattung Narcissus, wie unsere Osterglocken. Auf Grund des "betörenden" Duftes der Pflanzen erhielten sie den botanischen Namen, der sich irgendwie von lat. betäuben = narkotisieren ableitet (Lateinlehrer vor!).

Der Peter Wiki bietet da einiges ganz interessantes an:
http://de.wikipedia.org/wiki/Narzissen

Um welche Art es sich tatsächlich handelt, kann ich aber nicht sagen.
Servus,
Thomas


Danke erst mal, das könnte hinkommen. Ein Edelweiss ist es sicher nicht, dem wäre da im Sommer zu heiss. Ausserdem sind die Berge, der höchste hat etwas über 1200m zu niedrig. Übrigens für Schmetterlingsfreunde, es gibt da ein Tal der Schmetterlinge. Eine Woche ist wohl zu kurz um alles zu sehen.

mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #4 am: 27.04.2009, 22:03 »
Auf dem Weg von der Bichler-Alm zum Heuberg ist mir am Samstag zu Hauf diese (noch) grüne Pflanze aufgefallen.

Mich würde interessieren, was ist bzw. was wird das für eine Blume/Pflanze?

Klaus D.

  • *
  • Gast
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #5 am: 28.04.2009, 15:37 »
Könnte eine "Weiße Zahnwurz" (Cardamine enneaphyllos) sein. Die wachsen grad wieder.

mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #6 am: 28.04.2009, 18:01 »
Leider ist das Bild etwas unscharf...
Dann muss ich wohl in nächster Zeit nochmal da rauf, wenn das Pflänzchen dann blüht  ;)

Offline thomas_kufstein

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 690
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #7 am: 28.04.2009, 20:07 »
Hallo Tanja,
Tatsächlich hast du ein blühendes Exemplar fotographiert. Die Blüten sind allerdings sehr unscheinbar.
Es handelt sich dabei um ein Wolfmilchgewächs namens Wald-Bingelkraut (mercurialis perennis, für die fans!!!)
Die Wieße zahnwurz heißt auch Neunblättrige Zahnwurz, weil sie drei Blätte à drei Blättech (also insgesamt 9 Blättchen) hat und auf deinem Bild schaut's so aus, als ob die Blätter ungeteilt wären.

Servus,
Thomas

Offline korsikafan

  • roBergler
  • Beiträge: 577
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #8 am: 28.04.2009, 20:11 »
Hallo Tanja,
ich denke es ist ein noch nicht erblühter weisser Zahnwurz daneben gibt es noch den Fingerzahnwurz(mit blauen Blüten) und den zwiebeltragenden Zahnwurz,der ebenfalls blau blüht und kleine Zwiebel unter den Blüten trägt.
Ich war auch vorige Woche am Heuberg habe den weissenZahnwurz gefilmt und stelle dir ein Frame von meinem Film vor,ausserdem noch zwei Frames von der tollen Krokusblüte.
Gruß,
Adolf

mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #9 am: 28.04.2009, 22:03 »
Ist das dann ein Fingerzahnwurz? (siehe Bild)
Habe dieses hübsche Blümchen leider nur einmal entdecken können.
Aber die Blätter sind da ganz anders... Ist wohl doch was anderes - aber was?
Nur die eine noch, dann geb ich wieder eine Ruh' ;)

Vielen Dank jedenfall für die Infos!

Und nochmal zu dem anderen Bild (@thomas_kufstein):
du sagst, es handelt sich hierbei um ein blühendes Exemplar - wird denn die Blüte mit der Zeit noch besser erkennbar?
Ich als Laie kann da auf den ersten Blick nur Blätter, jedoch keine Blüte erkennen :-\


Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #10 am: 28.04.2009, 23:05 »
Hallo Tanja,

diese Blümchen müssten doch die "Hänsel und Gretel" sein? Oder auch unter dem Namen Lungenkraut bekannt. Die haben blaue und rosa Blüten, und blühen momentan.

Der Wiki Peter sagt dies Lungenkraut

Offline thomas_kufstein

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 690
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #11 am: 29.04.2009, 07:22 »
Das ist tatsächlich das Lungenkraut = Hänsel und Gretel = Brüderchen und Schwesterchen.

Die Pflanze hat ne ganz lustige Geschichte.
Erstens stammt der Name Lungenkraut aus der sog. Signaturen-Lehre des Mittelalters, wo die Leute glaubten, dass Pflanzen, die so aussehen wie ein bestimmtes Organ, dieses auch heilen könnten. Da die weiß gesprenkelten Blätter des Lungenkrauts wie ein Lungenflügel samt Lungenbläschen aussehen, wurde das Pflänzlein tatsächlich bei Atemwegserkrankungen eingesetzt. Tatsächlich enthält es bestimmte Substanzen, die gegen Husten helfen.
Die Signaturenlehre war im Mittelalter weit verbreitet. Ein anderes beispiel ist die Knabenkraut-Orchidee, dessen unterirdische Sprosse wie Hoden aussehen. Früher glaubte man, dass die kleingehackten "Hoden"-Sprosse an Frauen "verfüttert" dazu führen, dass diese eher einen Jungen als ein Mädchen gebären ... .
Eine zweite Geschichte betrifft die Blütenfarbe. Man sieht an einer Pflanze sowohl rosafarbene als auch blaue Blüten (daher brüderchen und schwesterchen ...). Das freut jetzt wieder den Chemie-Lehrer, denn der Blütenfarbstoff ist ein und derselbe. Das Molekül wirkt als Säure-base-Indikator, d. h. wenn sich der pH-Wert im innern der Zelle ändert, verändert die Blüte ihre Farbe. Was hat jetzt die Pflanze davon? Je älter die Blüte wird, desto saurer ist der zellsaft, d. h. die Blüte erscheint blau. Wichtigste Bestäuber sind Hautflügler wie z.B. Bienen und Hummeln. Bienen und Hummeln können wiederum kein Tot sehen, d. h. sie erkennen die jungen, roten Lungenkraut-Blüten nicht. Dies ist in sofern praktisch, weil die jungen Blüten noch keine reifen Pollen enthalten, also zur Bestäubung nicht geeignet sind. Dieser Farbwechsel ist also eine Art Service-Leistung für die Bestäuber, damit die sehen, wann "die Kantine geöffnet hat".

Servus,
Thomas

mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #12 am: 29.04.2009, 18:26 »
Das ist tatsächlich das Lungenkraut = Hänsel und Gretel = Brüderchen und Schwesterchen.

Die Pflanze hat ne ganz lustige Geschichte.
Erstens stammt der Name Lungenkraut aus der sog. Signaturen-Lehre des Mittelalters, wo die Leute glaubten, dass Pflanzen, die so aussehen wie ein bestimmtes Organ, dieses auch heilen könnten. Da die weiß gesprenkelten Blätter des Lungenkrauts wie ein Lungenflügel samt Lungenbläschen aussehen, wurde das Pflänzlein tatsächlich bei Atemwegserkrankungen eingesetzt. Tatsächlich enthält es bestimmte Substanzen, die gegen Husten helfen.
Die Signaturenlehre war im Mittelalter weit verbreitet. Ein anderes beispiel ist die Knabenkraut-Orchidee, dessen unterirdische Sprosse wie Hoden aussehen. Früher glaubte man, dass die kleingehackten "Hoden"-Sprosse an Frauen "verfüttert" dazu führen, dass diese eher einen Jungen als ein Mädchen gebären ... .
Eine zweite Geschichte betrifft die Blütenfarbe. Man sieht an einer Pflanze sowohl rosafarbene als auch blaue Blüten (daher brüderchen und schwesterchen ...). Das freut jetzt wieder den Chemie-Lehrer, denn der Blütenfarbstoff ist ein und derselbe. Das Molekül wirkt als Säure-base-Indikator, d. h. wenn sich der pH-Wert im innern der Zelle ändert, verändert die Blüte ihre Farbe. Was hat jetzt die Pflanze davon? Je älter die Blüte wird, desto saurer ist der zellsaft, d. h. die Blüte erscheint blau. Wichtigste Bestäuber sind Hautflügler wie z.B. Bienen und Hummeln. Bienen und Hummeln können wiederum kein Tot sehen, d. h. sie erkennen die jungen, roten Lungenkraut-Blüten nicht. Dies ist in sofern praktisch, weil die jungen Blüten noch keine reifen Pollen enthalten, also zur Bestäubung nicht geeignet sind. Dieser Farbwechsel ist also eine Art Service-Leistung für die Bestäuber, damit die sehen, wann "die Kantine geöffnet hat".

Servus,
Thomas


Vielen lieben Dank, Thomas, für diese Erklärung! (Dir, Elisabeth, natürlich auch ein Dankeschön!)
Wenn ich mir das so durchlese, bekomme ich richtig Lust, nach weiteren Blumenfotos zu suchen,
um mir die dann von Thomas erklären zu lassen.
Hast du schon mal überlegt, ein Pflanzenbuch zu schreiben, à la Thomas_Kufstein?
Ich finde deine Erklärungen (die Live-Erläuterungen sind natürlich noch besser) immer klasse und
vor allem auch interessant und sehr verständlich!
Vielen Dank nochmal.

Offline thomas_kufstein

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 690
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #13 am: 30.04.2009, 08:28 »
Danke für die Blumen!!!

Pflanzenbuch wär mal ne Idee. Also liebe Verleger meldet euch ...

Servus,
Thomas

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #14 am: 24.05.2009, 22:56 »
Jetzt bräuchte ich auch mal wieder einen Blumennamen.
Folgende Blumen gestern gesehen, aber ich konnte sie in meinem Bestimmungsbuch nicht finden, was natürlich vielleicht auch daran liegt, weil sie noch nicht blühen und man die Blüten dadurch gar nicht erkennt.


Offline thomas_kufstein

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 690
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #15 am: 25.05.2009, 14:48 »
Hallo,

Das dürften die noch nicht ganz aufgeblühten Blütenstände eines Zottigen Habichtskrauts (Hieracium villosa) sein. Die sind in den Kalk-Alpen recht häufig anzutreffen und toll zu fotographieren, wie man auch auf deiner Aufnahme schön sieht!

Servus,
Thomas

Offline indian_summer

  • roBergler
  • Beiträge: 1368
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #16 am: 26.05.2009, 22:40 »
 #dankeschön#

Offline ehemaliges Mitglied

  • roBergler
  • Beiträge: 1235
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #17 am: 26.05.2009, 22:56 »
Wir haben gestern auf unserer Wanderung eine Orchideenart entdeckt, die wir noch nicht so recht zuordnen können. Vermutlich handelt es sich um eine Knabenkraut-Art, die noch nicht voll aufgeblüht ist. Weiß jemand näheres?
 

Offline korsikafan

  • roBergler
  • Beiträge: 577
Re: Was ist das für eine Blume oder Pflanze
« Antwort #18 am: 27.05.2009, 08:29 »
es könnte sich um die grüne Hohlzunge handeln,doch mit Sicherheit weiss Thomas genaueres.
Gruß,
Adolf

Offline Martl

  • roBergler
  • Beiträge: 1123
  • Geschlecht: Männlich
  • schee is do herom
unbekannte Blume
« Antwort #19 am: 29.05.2009, 23:07 »
Servus!

habe im Brünnsteingebiet neulich diese Blumen gesehen. Wie heißen die?


Danke & Gruß
Martl