Dummy

Autor Thema: 2. roBerge-Mountainbiketour  (Gelesen 8891 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Samerbergradler

  • roBergler
  • Beiträge: 536
  • Geschlecht: Männlich
  • Die schönste Zeit ist immer noch die Brotzeit!
2. roBerge-Mountainbiketour
« am: 18.06.2008, 00:06 »
Hallo,

der Termin für die Blumenwanderung zusammen mit dem nächsten Stammtisch scheint ja zu stehen, das deutsch-österrreichische Verhältnis ist auch wieder zurechtgerückt, dann können wir ja bereits das nächste grenzüberschreitende Großereignis in Angriff nehmen:
die zweite offizielle roBerge-Mountainbiketour!

Ich hab mir da schon einige Gedanken gemacht und wieder einiges verworfen, was mir an tollen Touren so eingefallen ist. Ich weiß ja nicht, wer alles mitfährt und wie´s technisch und konditionell so ausschaut bei den Mitfahrern. Schließlich bin ich bei einer altbekannten Standardtour gelandet:
Von Nußdorf übers Mühltal Richtung Wagneralm, dann runter ins Trockenbachtal und dann rauf zum Spitzsteinhaus (oder zur Moosbauernalm).
Die Tour ist jetzt nicht allzu gewaltig denk ich mal, aber absolut ausbaufähig und für die Rückfahrt bestehen auch noch mehrere Möglichkeiten.
Als Termin schlag ich den ersten Sonntag im Juli vor, das ist der 6.07.2008.
Das ganze soll kein Rennen sein, sondern eine gemütliche Tour, bei der die schnelleren auch mal warten, bis der letzte da ist - bei der Tour im vergangenen Jahr hat das gut geklappt!
Und ich rufe gerade auch diejenigen auf, die in diesem Gebiet noch nicht so oft unterwegs waren, hier mitzufahren!!!

Also, auf geht´s, gebt hier Bescheid, wer Zeit und Lust hat, wird bestimmt wieder super :)

Gruß Samerbergradler

Offline Wuffti

  • roBergler
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Männlich
  • ...............und tschüss !!!
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #1 am: 23.06.2008, 19:20 »

... also, wenn`s Wetter paßt, fahr ich mit

10 h Treffpunkt Nußdorf/Abzweigung Mühltal (Mülthal ??)  ??


.....  #biken#    #biken#     (..zwoa samma scho ...)      ;D  ;D


P.S.   ....darf ma do auch a bisserl   #schieb#                  #schwitz#    ;)

Offline mountain jam

  • roBergler
  • Beiträge: 131
  • Geschlecht: Männlich
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #2 am: 24.06.2008, 09:07 »
Bin die Tour letzten Samstag geradelt, ist eine schöne Mischung, immer wieder mal erholsame Passagen zwischen den Anstiegen, Super-Abfahrt für Jedermann/Jederfrau auf Teerstraße nach Erl. Kann leider am 6.7. nicht mitfahren, kann´s aber jedem empfehlen.
Viel Spaß, Mountain Jam

Offline Wuffti

  • roBergler
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Männlich
  • ...............und tschüss !!!
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #3 am: 01.07.2008, 19:38 »

... und was ist jetzt mit`m  #biken#

oder san`s alle no betört von de Blümlis   ??      ;D


.... de Cracks kennan ja dann a Stund spater losfahrn !!   ;)


-----> Treffpunkt Nußdorf/Abzweigung Mülthal, 08.00   ???   


Grüße

Christian     (i mach dann an letzten,  .... ned beim losfahren !!!)


@ Ch. M.  .... brauchst die "Zelte" ned hochwuchten (auf`n Spitzstoa ...)


mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #4 am: 02.07.2008, 23:11 »
(i mach dann an letzten,  .... ned beim losfahren !!!)


Sorry, Wuffti, aber den Platz haben sich schon Susanne und ich reserviert  ;D

(Falls mein Radl hoffentlich bis dahin wieder fit ist - und ich auch vom Geburtstagfeiern am Vortag...)

Offline Samerbergradler

  • roBergler
  • Beiträge: 536
  • Geschlecht: Männlich
  • Die schönste Zeit ist immer noch die Brotzeit!
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #5 am: 03.07.2008, 12:48 »
Hallo,

das Wetter für Sonntag schaut gut aus, ich hab schon einige Zusagen für die Tour, dann steht dem Ganzen also nichts weiter entgegen.

Also, Treffpunkt ist Sonntag um 9.30 Uhr am Parkplatz Mühltal in Nußdorf (an der Brücke über den Steinbach). Wir sollten schauen, dass wir dann möglichst bald weiterkommen, weil die Sonne dann schon gewaltig runterbrennen kann.

Es sind geschätzte Tausend Höhenmeter, abwechselnd steiler und flacher, alles gut fahrbar. Nur einmal werden wir alle kurz schieben müssen, aber das seht ihr ja dann....

Ich denke, so um mittag müssten wir droben sein, wir kommen an genügend Almen vorbei (Wagneralm, Schwarzriesalm), so dass man bei Bedarf auch zwischendurch "nachtanken" kann. Und wenn´s jemandem zu warm ist, der Trockenbach und diverse andere Bäche sind seeeeeehr erfrischend ;)

Wer mit dem Radl zum Treffpunkt fährt, macht dies am besten über den Inndamm. Für die Autofahrer: Inntalautobahn, Ausfahrt Brannenburg in Richtung Nußdorf, dort an der Einmündung nach links abbiegen und dann seit ihr eh schon da. Wer da noch Fragen hat, bitte hier oder per PN melden.

Die Bahnfahrer (Bhf. Brannenburg) müssen beachten, dass es aufgrund von Baustellen derzeit zu Verspätungen kommt, bitte ggf. sich noch vorher informieren!

Wer die Gegend noch nicht kennt: unbedingt mitfahren, wir lassen bestimmt keinen hängen!

Wenn mir noch was einfällt, melde ich mich hier nochmal, ansonsten freu ich mich auf Sonntag, hoffentlich gutes Wetter und viele roBergler :)

Gruß Günther

Offline Samerbergradler

  • roBergler
  • Beiträge: 536
  • Geschlecht: Männlich
  • Die schönste Zeit ist immer noch die Brotzeit!
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #6 am: 06.07.2008, 22:56 »
Hallo,

heute hat sie stattgefunden, die 2. roBerge-Mountainbiketour.
Es hat eigentlich alles ganz toll begonnen und leider ein eher unerfreuliches Ende gefunden.

Es waren dabei: Gamsei mit seiner Frau, Martl und Tanja, Wuffti, Thomas, Sylvia und meine Wenigkeit.
Nachdem sich schon am Start einer einen ziemlichen Fauxpas geleistet hat  #schaem#, gings bei schönstem Wetter recht gemütlich durchs Mühltal, unterhalb der Wagneralm vorbei runter ins Trockenbachtal.
Die Auffahrt am Gegenhang war bei brütender Hitze schon ziemlich hart und ging dem/der ein oder anderen wohl schon an die Substanz. Zu allem Überfluß war die Tragestrecke am Ende der Forststraße vom Trockenbachtal teilweise nur schwer passierbar. Der Hammer war aber dann später der riesige Holzstapel auf der Fahrbahn, an dem man schon ohne Radl nur schwer vorbeikommt. Aber irgendwie sind wir dann doch drüber oder vorbei.... #schieb#
Wir hatten dann kurz darauf die Qual der Wahl zwischen zwei Hütten und sind dann im Spitzsteinhaus eingekehrt. Es war schon klar, dass die Einkehr nicht sehr lange dauern würde, es war ja schon Regen im Aufzug. Als wir dann aufbrechen wollten, hat´s angefangen, wie aus allen Wolken zu schütten. Ok, das hamma dann ausgesessen, war auch sehr gemütlich.
Als der Regen durch war, ist die Straße überraschend schnell abgetrocknet, so dass einer schönen Abfahrt im Trockenen eigentlich nichts entgegenstand.
Leider ist der Wuffti dabei schwer gestürzt und hat sich so verletzt, dass er nicht mehr weiterfahren konnte. Ein vorbeikommender Autofahrer hat ihn zum Glück nach Hause gebracht. Wie ich später erfahren habe, liegt er jetzt mit einigen Brüchen im Krankenhaus, es scheint ihm aber nichts lebensbedrohliches zugestoßen zu sein.
Tja, die Stimmung war für den Rest der Abfahrt nach Erl natürlich getrübt, wir sind dann schließlich über den Inndamm und die Innauen zurück nach Nußdorf. War sehr angenehm in der Gruppe zu fahren, allein zieht sich´s sonst endlos.
Jetzt war noch das Problem zu lösen, wie der Wuffti wieder an sein Radl kommt, das war nämlich noch am Berg.  #gruebel#
Dank einer logistischen Meisterleistung (der Gamsei ist ja Experte für sowas) und nachdem ich eine kostenlose Dusche zusammen mit meinem Fahrrad "geniesen" durfte, haben wir dann noch sein Radl bei ihm zuhause abgeliefert.

Trotz allem wars eine schöne Tour, auch wenn man auf einige Dinge hätte verzichten können, aber das muss man nun mal hinnehmen.
Ich hoffe, den anderen Teilnehmern hat´s auch gefallen (Wuffti schließ ich jetzt mal aus).

Grüße und dem Wuffti gute Besserung
Günther


Offline Alibaba

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 176
  • Geschlecht: Männlich
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #7 am: 06.07.2008, 23:17 »
meih oh mei, euch kann man auch ned allein radeln lassen.....
hättest halt 3 Schnaps weniger drunga... #lecker#

hoff dem Wuffti geht bald wieder besser  #kopfhoch#

Offline faxe318

  • roBergler
  • Beiträge: 687
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #8 am: 07.07.2008, 08:51 »
Wünsche dem Wufti auch gute Genesung!  :)

Gamsei

  • *
  • Gast
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #9 am: 07.07.2008, 09:06 »
auch von meiner Seite (und von Susanne) alles Gute an den Wuffti. Ist halt schon Saublöd glaffa. Was ich gehört habe ist zwar was gebrochen, aber nichts, was nicht verheilt. Also Wuffti Kopf hoch.

Ansonsten wars es mal wieder ein schöner Tag mit netten Leut, einer ganze Menge Spaß und viel Schweiß. Für uns war es erst die zweite wirkliche Bergtour mit den Bikes, und wir waren froh, daß wir ganz gut mitgekommen sind.
 Nun aber noch ein paar Eindrücke der Tour.

Auf dem Gruppenbild v.l.n.r.:
Sylvia, Samerbergradler, Martl, ThomasKufstein, Tanja, Bergsuse, Gamsei, Wuffti;

So und nochmal alles Gute an den Wuffti und dem Rest eine schöne Woche.

VG
Dietmar


Gamsei

  • *
  • Gast
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #10 am: 07.07.2008, 09:12 »
noch ein paar Bilder.

Offline thomas_kufstein

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 688
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #11 am: 07.07.2008, 14:00 »
Von meiner Seite auch ganz liebe Genesungswünsche an den Wuffti.
Da sieht man mal wieder wie schmal der Grad oft ist. Wie oft brettert man irgendwo runter ohne das Hirn wirklich einzuschalten.
Gottseidank höre ich, dass das alles wohl wieder zusammenwächst. Toi Toi Toi!!

Ganz herzlichen Dank übrigens noch an den Günther für's Aussuchen der Tour. Das war wirklich eine tolle Runde mit allem was das Biker-Herz zu bieten hatte. Schattige Straßen, kurze Schiebeeinlagen, kleine Trail-Abschnitte, tolle Landschaftsausblicke und natürlich auch was zum Schwitzen bei der Auffahrt aus dem Trockenbachtal.

Also nochmal vielen Dank an den Günther und gute Besserung an den Wuffti!
P.S. Danke auch an den "Sonnenschein" für's Ziehen!

Servus,
Thomas


mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #12 am: 07.07.2008, 20:54 »
Die Auffahrt am Gegenhang war bei brütender Hitze schon ziemlich hart und ging dem/der ein oder anderen wohl schon an die Substanz.

Damit dürfte ich gemeint sein  :-\
Geschafft hab ich es aber im Endeffekt doch  :D
Kann nicht genau sagen, woran das lag. An der Luft (Schnauferei) lag es jedenfalls nicht.
Mein Problem ist eher (hatt ich schon mehrmals) dass ich radle und sobald es bergauf geht, läßt die Kraft der Beine aus.
Dann bin ich gezwungen abzusteigen und kurz stehen zu bleiben. Nach kurzer Zeit gehts dann wieder, aber sobald ich wieder bergauf radle, kommt das wieder  ???
Viellicht hab ich aber auch die Muskeln schon überanstrengt, als wir von Raubling nach Nußdorf gegen den Wind fuhren und auf Grund der Uhrzeit (ich wollte ja pünktlich sein - gell, Günther ;)) da schon ganz schön in die Pedale gestiegen sind...
Da muss ich wohl noch was tun, um meine Beinmuskulatur zu trainieren...



Als der Regen durch war, ist die Straße überraschend schnell abgetrocknet, so dass einer schönen Abfahrt im Trockenen eigentlich nichts entgegenstand.
Leider ist der Wuffti dabei schwer gestürzt und hat sich so verletzt, dass er nicht mehr weiterfahren konnte.

Ja, sooo ungefährlich war das nicht. Der Wuffti hat es uns (leider) bewiesen. Und auch ich muss sagen, dass ich vor den Kurven schon immer schön gebremst hab. Ganz trocken war die Straße nämlich noch nicht. Vor allem wenn man in einem Waldgebiet fährt, liegt da auf der Straße immer ziemlich viel Zeugs rum, was solche "Ausrutscher" verursachen kann. Ist also nicht zu unterschätzen!



... nachdem ich eine kostenlose Dusche zusammen mit meinem Fahrrad "geniesen" durfte,

... die durften wir auch nehmen, diese Dusche.
Kurzzeitig überlegten wir, uns beim Neubeurer See unterzustellen, aber nachdem wir da eh schon nass waren und der Weg nach Hause auch nicht mehr sooo weit war, entschieden wir uns bzw ICH, dass wir das jetzt durchziehen und weiterfahren.
Mein Ars... und mein Rucksack sahen halt dann aus wie S..., aber das wär eh nicht zu vermeiden gewesen.
Während oder nach dem Regen, wenn der Inndamm mal naß ist, dann wirds (man) auch dreckig. Was solls.



Alles in Allem bin ich stolz, die Tour (wie auch immer - und wie heißt es so schön: Der Weg ist das Ziel!) geschafft zu haben.
Susanne hat mich bissl im Stich gelassen  ;), da sie mir (und sich selbst glaub ich auch  ;D ) ihre Fitness verschwiegen hat, und gut im Mittelfeld mithalten konnte.
Riesengroßen Dank möcht ich aussprechen an den Martl, der mir beigestanden hat und mir Mut gemacht hat, nicht aufzugeben. Danke dir! :-*

Eine wunderschöne Tour, die ich bestimmt, da ich ja jetzt weiß, was mich erwartet, bei Gelegenheit wiederholen möchte.
Auch das Radeln in der Gruppe - auch wenn ich den Rest dann erst auf der Hütte wiedersehe  ;D - find ich ganz toll.

Danke auch an Gamsei (und Susanne) und Günther, die den Rücktransport des Radls des verunglückten Wufft so toll organisiert haben.

@Wuffti:
Ich hoffe dass es dir bald wieder besser geht! Du weißt ja, Unkraut vergeht nicht...  ;)
Ich wünsch dir alles Gute und eine schnelle gute Besserung!



P.S.:
... und natürlich auch was zum Schwitzen bei der Auffahrt aus dem Trockenbachtal.

Also wenn du da erst zum Schwitzen angefangen hast... RESPEKT!
Naja, das sind halt die Profis, gell?

Seid ihr eigentlch noch trocken runter gekommen, oder hat euch auch der Regen erwischt?
Leider haben wir uns ja irgenwie verpasst... Schade...

Offline Bergsuse

  • roBergler
  • Beiträge: 5
  • Geschlecht: Weiblich
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #13 am: 07.07.2008, 21:27 »
Hallo,

ich wollte eigentlich nur zum Besten geben, dass es echt super war. Die Tour war klasse, das Wetter sehr gut und der Sturz von Wuffti ist offensichtlich bald wieder vergessen.

Danke noch mal für alles
Susanne

Offline Martl

  • roBergler
  • Beiträge: 1118
  • Geschlecht: Männlich
  • schee is do herom
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #14 am: 07.07.2008, 23:46 »
Servus roRadler!

ich danke auch allen Teilnehmern und natürlich dem Organisator der Tour für den wunderschönen Radl-Tag! Hat sehr viel Freude bereitet - bis auf den Schluß, aber da kann man leider nix machen.

Wünsche dem Christian (Wuffti) schnelle Genesung & daß wir uns demnächst in alter Frische wiedersehen  #kopfhoch#

Hier noch ein paar Bilder, als "die Welt noch in Ordnung" war ...

Gruß
Martl

Offline rennschnecke

  • roBergler
  • Beiträge: 649
  • Geschlecht: Männlich
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #15 am: 08.07.2008, 08:52 »

Mein Problem ist eher (hatt ich schon mehrmals) dass ich radle und sobald es bergauf geht, läßt die Kraft der Beine aus.
Dann bin ich gezwungen abzusteigen und kurz stehen zu bleiben. Nach kurzer Zeit gehts dann wieder, aber sobald ich wieder bergauf radle, kommt das wieder  ???

Da muss ich wohl noch was tun, um meine Beinmuskulatur zu trainieren...



Hallo Tanja,

auch wenn ich bei der Tour selbst nicht dabei sein konnte, möchte ich Dir meine Erfahrungen dazu schildern. Denn das von Dir geschilderte Problem kenne ich auch. Bei mir ist es immer dann aufgetreten, wenn ich zu lange (was nicht heisst, dass das wirklich lange gewesen sein musste, oft haben schon Minuten gereicht) mit weit überhöhten Puls gefahren bin. Vielleicht versuchst Du es einmal mit einem Pulsmesser und orientiere Dich beim Fahren nicht am Tacho sondern an der Pulsuhr.

Die Konsequenz bei mir war dann (leider  :o) dass ich vor allem bergauf runter schalten muss und mich dann regelmäßig mit Schnecken und ähnlichen Kriechgetier um einen Platz im hinteren Mittelfeld  ::) streite. Rauf komme ich seitdem aber fast überall, nur wo andere 2 mal rauf kommen, schaffe ich es halt nur einmal. Ist mir aber eigentlich wurscht, denn dafür sehe ich halt mehr beim fahren :D.

Ein wenig Kondition schadet natürlich nie, aber ich glaube nicht, dass es nur daran liegt.

Viele Grüße

rennschnecke   

P.S.
Auch von mir gute Besserung an wuffti !




Offline sachranger

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 786
  • Geschlecht: Männlich
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #16 am: 08.07.2008, 08:53 »
Kann nicht genau sagen, woran das lag ... Mein Problem ist eher (hatt ich schon mehrmals) dass ich radle und sobald es bergauf geht, läßt die Kraft der Beine aus.
Dann bin ich gezwungen abzusteigen und kurz stehen zu bleiben. Nach kurzer Zeit gehts dann wieder, aber sobald ich wieder bergauf radle, kommt das wieder  ???

ja merkwürdig tanja, genau das kenne ich auch. dachte ich wäre der einzige mit diesem phänomen. bei mir ist es sogar so, dass je steiler die berge sind, desto schneller die kraft aus den beinen geht. ja klar ... und dann noch (vielleicht kennst du das auch): je länger und je steiler, desto noch mehr sogar ;D.
genau wie du schreibst: pause. alles gut - fühl mich dann wie der "held im erdbeerfeld". dann gehts weiter - und? beine schon wieder schwer ... mist.

ich würde sagen, wir beide gründen eine selbsthilfegruppe   :D.
noch jemand hier im forum, der das kennt?

liebe grüße
sachranger

Offline thomas_kufstein

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 688
  • Geschlecht: Männlich
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #17 am: 08.07.2008, 18:55 »
Seid ihr eigentlch noch trocken runter gekommen, oder hat euch auch der Regen erwischt?
Leider haben wir uns ja irgenwie verpasst... Schade...

Also ich bin noch trocken in Kufstein angekommen, wobei es da aber merkwürdigerweise gar nicht wirklich geregnet hat. Wie's der Sylvia ergangen ist, weiß ich nicht.

den Tipp mit der Pulsuhr find ich übrigens nicht schlecht. Ist oft so, dass man am Anfang zu viel will. Außerdem darf man die Kraft-Komponente beim Bergauf-Radeln nicht unterschätzen, zumal man da recht schnell in ein Dilemma kommt: Großer Gang geht nimmer, kleinerer Gang geht auch oft nimmer bzw. man ist teilweise so langsam, dass man fast umfällt.
Mountainbiken ist in dieser Hinsicht sicherlich eine sehr fordernde Ausdauersportart. Mehr als Rennradeln, wo man sich auf der Ebene auch mal gut erholen kann. Aber beim Anstieg zum SPitzsteinhaus is halt nix mit erholen. Da hilft nur Pause machen und die Landschaft genießen ( :)).

Schade, dass wir uns oben verpasst haben.
Ach ja und für ne Selbsthilfegruppe brauchst du dich echt nicht anmelden  ;)

Servus,
Thomas

mrs.t.m

  • *
  • Gast
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #18 am: 08.07.2008, 22:51 »
Viellicht hab ich aber auch die Muskeln schon überanstrengt, als wir von Raubling nach Nußdorf gegen den Wind fuhren...

Ich bin da schon ganz schön in die Pedale gestiegen, das war vielleicht wirklich zu viel des Guten.
Ansonsten bin ich da nämlich eigentlich gar nicht so, dass ich unbedingt mit aller Gewalt mithalten muss mit den anderen.
Auch beim Berggehen mach ich das so.
Den "falschen Stolz" hab ich mir schon lange abgewohnt.
Ich fahre / gehe immer "mein" Tempo.

Mein Bruder hat mir noch den Tip gegeben vor einer (größeren) Tour auf alle Fälle Magnesium zu nehmen
und was ich auch von ihm und auch schon von anderer Seite gehört habe, soll auch Aspirin ganz gut helfen.
Werde dazu mal ein neues Thema starten.

Offline Wuffti

  • roBergler
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Männlich
  • ...............und tschüss !!!
Re: 2. roBerge-Mountainbiketour
« Antwort #19 am: 11.07.2008, 14:27 »
hallo mädels und jungs,

... bin wieder online !!!  ... kann nur rechts gescheit schreiben ... deshalb erspare ich mir die sonst üblichen kleinen gags ... ;)

... vielen dank für die lieben wünsche  ...

... habe leider den gamsei nix mehr erwischt/eingeholt - no mehr gwicht ... ;D und beim anbremsen vo dera drecks linkskurven anscheinend den kleinen braunen fleck übersehen ... war eigentlich nix so schnell und straße scho trocken !!!

... und dann a "bisserl" schmerz ...


kurzfassung:    3 rippen und linkes schlüsselbein ab (scho wieder zsammgschraubt 
                     ;)  )

... 8 wochen nix  #biken# (... sonnen, weinkeller besuchen ....  ;D )
                                      Hundi/Wuffti z.zt. "sommerfrische"   ;D )


.... aber sonst paßts scho wieder (einigermaßen)


DANKE  nochmals an alle für die lieben wünsche und besonders für die tolle radlbergung (brauchts nur vorbei kommen, ... dann könn ma ja mal in den keller schauen ... hab ja jetzt zeit !!!   #secret#   #lecker#


((plane jetzt herbstour - "nur" asphalt ... und schaugn, wo da heli landen ko .. ;D ;D

... werds halt heuer nix mehr mit neichem rekord .... vielleicht   pausen-, bräunungs-, .... ))


Grüße Christian


   .... @ traudl und alle "cracks", .... wenn i a foto mach, bleibt mei tacho immer glei stehen ,.... !!  und erholen ko i mi a glei  ???     #gruebel#    ;D  ;D  )   



       #biken#    #biken#