Dummy

Autor Thema: Bergtouren im Kaiser - was geht schon?  (Gelesen 1664 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline finch

  • roBergler
  • Beiträge: 151
  • Geschlecht: Männlich
Bergtouren im Kaiser - was geht schon?
« am: 18.06.2006, 21:00 »
Nachdem Gamsänger noch nicht, Jubiläumssteig vermutlich schon geht, Treffauer eher suboptimal (siehe anderer Thread), meine Frage:

Was geht im Kaiser generell schon?

Nordseitig dürften alle Gipfelaufstiege noch einige Zeit nicht gangbar sein; oder ist jemand schon den Widauersteig dieses Jahr gegangen?

Wie schauts südseitig aus? Kübelkar sollte gehen (vermute ich), aber auf die Halt wahrscheinlich noch nicht?

Fragen über Fragen...postet doch vielleicht alles, was schon geht...


Dank euch

finch


roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 18.06.2006, 21:00 »

Offline Tom

  • roBergler
  • Beiträge: 571
  • Geschlecht: Männlich
Re: Bergtouren im Kaiser - was geht schon?
« Antwort #1 am: 19.06.2006, 01:17 »
was ich mit absoluter Sicherheit sagen kann - der Zettenkaiserkopf ist bereits "möglich"  ;D.


Gruß. Tom.

Offline Dietrich

  • roBergler
  • Beiträge: 119
  • Geschlecht: Männlich
Re: Bergtouren im Kaiser - was geht schon?
« Antwort #2 am: 19.06.2006, 07:23 »
Im Zahmen Kaiser: Pyramidenspitze über Winkelkar von Durchholzen geht schon hervorragend, obwohl nordostseitig! Am oberen Ende der großen Schuttreisse unter dem Einstieg sitzt noch ein hartnäckiges Schneefeld, das aber problemlos in den Schrofen rechts umgangen werden kann. Im Steig ist dann bis zum Gipfel überhaupt kein Schnee mehr.

Offline Markus Stadler

  • roBergler
  • Beiträge: 13
  • Geschlecht: Männlich
    • Markus' Internetpanorama
Re: Bergtouren im Kaiser - was geht schon?
« Antwort #3 am: 19.06.2006, 15:11 »
Servus,

war die letzten 4 Tage am Stripsenjoch. Steinerne Rinne ist bis zur Steilstufe auf halbe Höhe aper, dann kommen einige kurze Querungen über steile Schneefelder im Bereich der letzten Drahtseile. Nach einem weiteren aperen Stück liegt etwa von der Notrufsäule bis zum Tor eine geschlossene Schneedecke. Mit Bergschuhen, Trittsicherheit und etwas Vorsicht aber kein großes Problem, da schon Stufen vorhanden sind. Der Anstieg zur Goinger Halt ist überwiegend schneefrei.

Totenkirchl über Normalweg ist bis auf wenige Meter schneefrei, Fleischbank Nordgrat ist ebenfalls schneefrei.

Schönen Gruß

Markus