Dummy

Autor Thema: Wanderung auf den Ipf in der Schwäbischen Alb  (Gelesen 189 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline stromboli

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Männlich
Servus Beinand

Da an den Wochenenden der Andrang auf die Gebiete in den Alpen recht stark ist, machten wir gestern eine kleine Wanderung auf den Ipf. Es handelt sich dabei um eine 670 m hohe Erhebung am Ostrand der Schwäbischen Alb. Von weitem wirkt der Ipf wie ein Vulkan, was allerdings nicht stimmt. Geologen sind der Meinung, dass das Juragestein um den Ipf im Laufe der Jahrmillionen durch Erosion abgetragen wurde, übrig blieb der Ipf.
Wir starteten in Bopfingen am Bahnhof. Nach etwa 20 Minuten erreicht man den Fuß des Ipf. Von hier führt der ein Rundweg zunächst nach Westen. Man überall schöne Ausblicke auf die Umgebung. Sanft steigt der Weg an. An der Ostseite des Berges führt dann ein etwas steilerer Pfad  entlang einer Lindenallee, die anlässlich eines Besuchs des würrtembergischen Königs 1811 angelegt wurde, zum höchsten Punkt. Am Gipfelplateau soll hier im 5. und 6. Jahrhundert nach Christus ein keltischer Fürst geherrscht haben soll. Darauf wiesen Funde, die bei archäologischen Ausgrabungen gemacht wurden, hin. An den Hängen des Ipf, die durch Schafbeweidung waldfrei halten werden, findet man die typische Albvegetation mit Wacholderheiden. Im Sommer gedeihen hier auch alpine Pflanzen wie Frühlingsenzian.
Nach knapp drei Stunden war nette Runde bei frühlingshaften Temperaturen beendet. 

Viele Grüße

Stromboli

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 21.02.2021, 17:07 »

Offline almrausch

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 422
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wanderung auf den Ipf in der Schwäbischen Alb
« Antwort #1 am: 21.02.2021, 19:27 »
Sehr schön, was es auch an Erhebungen auch außerhalb der Alpen gibt, danke für.die schönen Bilder

Offline stromboli

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 67
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wanderung auf den Ipf in der Schwäbischen Alb
« Antwort #2 am: 21.02.2021, 19:34 »
Sind halt leider nicht so hoch und spektakulär wie in den Alpen, können aber dennoch recht reizvoll sein.

Viele Grüße

Stromboli