Dummy

 
▶ alle Partner und Verlosungen

Autor Thema: "Wanderer könnten mehr Geld ausgeben"  (Gelesen 557 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MANAL

  • roBergler
  • Beiträge: 1298
  • Geschlecht: Männlich
"Wanderer könnten mehr Geld ausgeben"
« am: 28.12.2020, 01:15 »
Ein interessanter ORF-Artikel über eine Studie die uns alle betrifft:
https://tirol.orf.at/stories/3077635/

Zitat
Wanderer könnten mehr Geld ausgeben

Mit Wanderern ließe sich möglicherweise mehr Geld verdienen. Das ist eines der Ergebnisse einer Studie der Universität Innsbruck. Die Forschung zeigt auch, dass Menschen aus sehr verschiedenen Gründen in den Bergen zum Wandern unterwegs sind.


Ich zähle mich zur Gruppe 4 die einfach nur ihre Ruhe will.  8)

Aber auch ich würde das eine oder andere Mal mehr Geld ausgeben:
Zitat
Er verweist etwa darauf, dass man auf Parkplätzen am Abschluss einer Tour einheimische Produkte anbieten könnte.


Für gute und frische regionale Produkte wäre ich immer zu haben bzw. kaufe ich sowieso schon ein wenn es eine Möglichkeit gibt. Ich kaufe z.B. ganz gerne nach Touren in Österreich im Supermarkt Kaspressknödel oder Käse ein. Das scheitert bei langen Touren aber regelmäßig an den zu kurzen Öffnungszeiten bzw. an Sonntagen dass die Supermärkte zu sind. Wenn ich was am Parkplatz bekommen kann wäre es natürlich praktisch. Voraussetzung sind allerdings faire Preise.

Vor Weihnachten habe ich z.B. nach meiner Tour in der Nähe vom Wendelstein in Aurach einen Verkaufswagen der Albert-Link-Hütte am Straßenrand entdeckt. Prompt habe ich mich mit Brot, einem vakuumverpackten Knödeltris, einen Kuchen und Berghonig eingedeckt. Die Qualität der Waren war hervorragend. Wenn ich so gutes Essen aus der Region bekommen kann würde man mich immer als Kunden finden. Und das wäre eine Möglichkeit dass auch Tagesgäste mehr Geld in der Region zurücklassen.

Auch würde ich häufiger auf Hütten im Abstieg einkehren wenn sie nicht die Küche am späten Nachmittag dicht machen würden. Ich kann verstehen dass man für die Vorbereitung des Abendessens der Übernachtungsgäste nicht viel Zeit hat, aber eine warme Suppe sollte eigentlich immer ohne Aufwand machbar sein. Die meisten Hütten ermöglichen auf Nachfrage meistens, das unterste war die große Franz-Senn-Hütte wo es ab 16:30 Uhr außer Kuchen nichts mehr gibt. Haben sie halt nichts verdient, der Hüttenwirt scheint es nicht nötig zu haben. Und eher klappt häufig nicht, sei es wegen der langen Anfahrt oder weil es lange Touren sind.

Offline schorsche

  • roBergler
  • Beiträge: 131
  • Geschlecht: Männlich
Re: "Wanderer könnten mehr Geld ausgeben"
« Antwort #1 am: 29.12.2020, 20:54 »
Ich zähle mich auch zu der Gruppe 4. Wenn es auf den Almen Käse zu kaufen gibt, kaufe ich immer wieder gerne ein Stück guten Käse für dahoam. Falls Speck oder Honig angeboten werden, kaufe ich diese Artikel auch ganz gerne.
Mal schauen wie sich das Angebot in Zukunft entwickeln wird.

schorsche