Dummy

Autor Thema: Rund um den Simssee  (Gelesen 251 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4985
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Rund um den Simssee
« am: 27.12.2020, 16:13 »
Man muss nur dick genug eingepackt sein, dann kann man auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt radeln. So ging es mir heute bei der Fahrt "Rund um den Simssee".

Außer mir waren nur wenige Radfahrer, dafür viele Fußgänger unterwegs. Allerdings nur am Südufer zwischen Baierbach und Riedering. Ansonsten blieb es recht ruhig. Der Boden war durchgängig hart gefroren, also einigermaßen gut befahrbar.
Das Foto entstand am Aussichtspunkt am Nordufer des Simssees.

Die Tour ist in der roBerge-Tourendatenbank genau beschrieben:
Rund um den Simssee

Offline almrausch

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 427
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Rund um den Simssee
« Antwort #1 am: 27.12.2020, 18:34 »
Aufgrund einer langwierigen Knochenhautreizung kann ich derzeit nicht  Bergsteigen/Wandern. Deswegen gehe ich derzeit ebenfalls trotz Kälte warm eingepackt wie Reinhard Radfahren. Gestern nur kurz auf dem Irschenberg um nun diesmal den Steig zu finden (den ich am Mittwoch mit Bergautist nicht gefunden habe) und heute länger (51 Km, 850 Höhenmeter ) auch wieder über den Irschenberg, dann in der Gegend des Seehamer See's Richtung Taubenberg (Großpienzenau, Wasserschloss Reissach), dann auf  auf schneebedeckter Fahrbahn an der Mangfall entlang, auf einen Höhenrücken südwestlich von Miesbach, über Miesbach und Vogelherd, Frauenried, über Irschenberg zurück. Meine Wärmesohlen aus Eisenoxyd haben leider nicht mehr funktioniert und so habe ich wirkliche Eisfüße bekommen. Mit einer Wärmflasche war das Problem daheim schnell behoben.  Bis ca. 30 km hat sich die Kälte in den Füße noch in Grenzen gehalten, aber dann wurde es echt unangenehm, obwohl mir sonst nicht kalt war.