E-MTB Piesenhauser Hochalm
 

       

Rechtliche Hinweise

Oft bewegt man sich beim Mountainbiken außerhalb der Gesetze, ohne sich dessen bewusst zu sein. Im schlimmsten Fall, z.B. bei einem Unfall, kann dies zu erheblichen Schwierigkeiten rechtlicher und finanzieller Art kommen.

Österreich: In Österreich ist das Mountainbiken im Gebirge grundsätzlich verboten, außer die Wege sind extra als Radwege gekennzeichnet.

Deutschland: Das Biken ist grundsätzlich erlaubt, aber das Fahren abseits der Wege ist verboten. Details sind auf Länderebene festgelegt, deshalb gibt es keine einheitlichen Regelungen.

Da wir von roBerge.de nicht wissen, welche der von uns vorgestellten MTB-Routen in der Gegenwart oder Zukunft offiziell verboten oder freigegeben werden, beschreiben wir hier die Touren so, wie sie aufgrund der Kenntnis des Autors technisch als befahrbar gelten. Dies heißt nicht unbedingt, dass die beschriebenen Touren auch erlaubt sind. Sofern uns Einschränkungen bekannt sind, geben wir in der betreffenden Tourenbeschreibung einen Hinweis.
Deshalb ist es für jede Tourenplanung selbstverständlich, dass man sich an geeigneten Stellen (Gemeinde, Grundstückseigentümer, Tourismusbüros, Polizei, Gendarmerie) Auskunft über die Befahrbarkeit der Strecken einholt. Die von uns angegebenen Links zu den Tourismusbüros sind hierzu eine Hilfe. Wir weisen extra darauf hin, dass wir insbesondere für die rechtliche Befahrbarkeit der beschriebenen Touren sowie für Fehler in den Beschreibungen keinerlei Haftung übernehmen können!




Bike-Schmankerl für jeden Geschmack!
Die Bayerischen Alpen bieten Mountainbikern gemütliche Feierabendrunden, konditionell fordernde Touren oder Runden mit flowigen und anspruchsvollen Trail-Abschnitten. Urige Almen verlocken zur Einkehr, und die Extraportion Aussicht gibt es beim Gipfel-Hike.

Amazon   buecher.de

E-MTB Piesenhauser Hochalm

Begonnen von Kalapatar, 09.08.2020, 18:45

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kalapatar

Servus Beinand

Nachdem der Reinhard die Tour erst vor kurzem beschrieben hat, wollte ich auch mal mit dem Radl da hoch.
Start am PP der Hochplatten Bahn, nach ca. 3,5km ist man an der Staffn Alm. Da ich recht früh unterwegs war, war sehr wenig los und ich konnte den Kaffee von heute früh nachholen.
Dann ging es weiter, den Friedenrath im Blick, bis zum Sattel von dem man in etwa 30 Minuten zur Hochplatte hochsteigen kann. Gegenüber grüßt bereits die Kampenwand, für mich von dieser Seite ein immer etwas ungewohntes Bild.
Recht steil ging es jetzt runter zur Piesenhauser Hochalm. Dort erst einmal Pause und die Aussicht genießen. Zwei Ferkel im Stall ließen es sich gut gehen, denen war es wohl draußen zu heiß. Man konnte selbstgemachten Mundschutz kaufen, ein kleiner Nebenerwerb für die Almerinnen.
Nach einer ausgiebigen Rast im Schatten (es war aber wirklich heiß) ging es auf dem gleichen Weg zurück, noch ein hopfiges Getränk an der Staffn Alm und bald war ich wieder am PP.
Es ist manchmal etwas steil, dafür fährt man immer auf einem guten Forstweg. Nun, die Hitze heute war vielleicht auf dem Radl sogar besser zu ertragen wie zu Fuß.

Statistik: 15km, 920Hm

Viele Grüße, Kalapatar