Dummy

Autor Thema: Kanonenpass Runde  (Gelesen 437 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kalapatar

  • roBergler
  • Beiträge: 1087
  • Geschlecht: Männlich
  • Es ist nie zu spät aufzubrechen!
Kanonenpass Runde
« am: 09.07.2020, 18:59 »
Servus Beinand

Heute trafen sich der Reinhard, die Chtransalp10 und ich um nochmals eine E-Bike Tour aus dem Führer von Renate Brümmer und Burkhardt Martens zu fahren: Die sog. „Kanonenpass Runde“. Start war in Oberwössen am PP Hammergraben. Ein kleines Stück an der B305 entlang und dann rechts in den Aßberggraben Richtung Taubensee/ Stoibenmöser Alm. Vorher geht es links Richtung Reit im Winkl und bald ist die Hutzenalm erreicht. Etwas oberhalb des Ortes geht es über Wiesenwege weiter. Zweimal mussten wir unter Elektrozäunen durchschlüpfen, dann nochmals die Bundesstraße queren und im Alzbachtal hoch zur Pötschalm. Von dort auf einem wunderschönen Weg runter zum Weitsee,  etwas an der Straße entlang und dann durch das Wappbachtal ins Röthelmoos. Wie immer findet man da eine wunderschöne Botanik mit viel Knabenkraut.
Auf der Langerbauer Alm gab es erst mal eine Erfrischung und eine kleine Brotzeit. Man hat hier einen sehr schönen Blick zur Hörndlwand. Dann kam der steilste Teil der heutigen Runde, die Auffahrt zum sog. „Kanonenpass“, mit 20+ % Steigung schon etwas fordernd.
Aber warum denn „Kanonenpass“?
….Ruhpoldinger Schützen wollten 1974 mit einer Kanone beim Gründungsfest der Gebirgskompanie Wössen glänzen. Deshalb schleppten sie das Teil über eine Abkürzung, nämlich besagten Pass. Aber eine Abkürzung ist nicht immer das Beste. An diesem Tag war es sehr heiß, der Schweiß floss, und letztlich kamen die Ruhpoldinger zu spät, der Passname war geboren.....
Eine Gedenktafel erinnert an diese unsinnige Aktion.
Für uns ging es jetzt nur noch runter, die Feldlahn Alm ließen wir rechts liegen, man konnte die Bikes schön laufen lassen. Am Ende kommt genau am Hammergraben PP wieder raus.

Eine sehr schöne Runde. Viele Einkehrmöglichkeiten, nur den Pass möchte ich ohne Unterstützung nicht fahren, denn das hieße: „Schieben!“

Statistik: 29,3km, 1035Hm

Viele Grüße, Kalapatar

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 09.07.2020, 18:59 »

Offline Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Kanonenpass Runde
« Antwort #1 am: 09.07.2020, 21:36 »
Ja, die Tour war wirklich schön. Am besten gefielen mir die Abfahrt zum Weitsee sowie die Auffahrt zum Röthelmoos. Beide schattig und am plätscherndem Bach entlang. Tomaten/Mozarella auf der Langerbauer Alm mal ohne Balsamico, habe leider vergessen zu fragen, wie das Gewürz hieß, aber sehr sehr lecker.

Die Tour hatte wir aus dem EMTB-Führer Band 2, den man hier auch erwerben könnte, sofern jemand online einkauft:  Amazon oder Bücher.de

Anbei noch zwei Fotos: Weitsee, und Hörndlwand mit einer blühenden Wollgraswiese.

 
IMG_20200709_104950.jpg


 
IMG_20200709_111630.jpg

Offline Kaiser

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 45
  • Geschlecht: Männlich
Re: Kanonenpass Runde
« Antwort #2 am: 15.07.2020, 19:29 »
Hi,
Bin das nachgefahren. Irgendwie hab ich das nie im Blick gehabt.
Bei mir natürlich anfahrt über die ochsenalm und dann embachalm.
Ich bin aber im Uhrzeigersinn gefahren. Und hab dann nach röthelmoos die rechte Abzweigung erwischt. Da ist nichts mit steil. Aus Zeitgründen  dann Richtung Seegatterl am Radwegmit Kette rechts nach Reit im Winkel und übern moserberg Richtung Kössen. Eine Strecke wo richtig was weiter geht. Die Hautzenalm umfahre ich bergauf sowieso.  Den Weg über die Alm habe ich noch nie erwischt ohne das die Kühe am Weg waren.
Die Runde macht wirklich richtig Spass. Werde das demnächst mal in eurer Richtung fahren.
 
Der Kaiser dankt.

Ach ja Sonntag Abend gefahren kaum Leute unterwegs.