Dummy

Autor Thema: Breitenstein-Umrundung (Bayerische Voralpen)  (Gelesen 394 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Breitenstein-Umrundung (Bayerische Voralpen)
« am: 13.06.2020, 10:37 »
Kalapatar, da hätten wir uns gestern fast getroffen!
Schon lange auf meiner Liste, habe ich gestern eine Bikerunde um den Breitenstein gemacht und war auch zwischen Tregler Alm und Schwarzenberg unterwegs. Eine schöne, längere Runde, um dem Alltagstrott zu entfliehen.

Gestartet bin ich in Fischbachau, das erste Teilziel war die Kesselalm, hier spalteten sich bereits die Massen - ein Teil der vielen Wanderer kehrte hier ein. Etwas weiter oben, bei der der Abzweigung des Steigs zum Breitenberggipfel, bog der Rest der Masse links ab. Ab jetzt war ich nahezu allein und es ging rüber zur Aiblinger Hütte (Selbstversorgerhütte). Das Foto zeigt die Aiblinger Hütte mit dem Wendelstein. Links vom Wendelstein, nicht auf den ersten Blick sichtbar, die Soinwand.

 
1 Aiblinger_Hütte_mit_Wendelstein.jpg


Danach begann der erste Trail, der mich immer wieder zum Absteigen und Schieben zwang. Hier ein "harmloseres" Teil:

 
2 Trail_unter _Aiblinger.jpg


Später wurde der Weg wieder für mich durchgehend befahrbar und ich erreichte nach 400 m Abfahrt das Jenbachtal. Nach einer Bachüberquerung ging es wieder hinauf. Hier beginnt der oft befahrene Weg über Katzenköpfl und Sternplatte zur Tregler Alm. Diese liess ich allerdings aus, sondern nahm den zweiten Trail hinauf zum Schwarzenberg (ca. eine Viertelstunde, teils nass und batzig ...). Das Foto zeigt den ersten Blick auf den Schwarzenberggipfel:

 
3 Schwarzenberg.jpg


Ab hier ging es rasant hinunter auf einer sehr schmalen Asphaltstraße nach Elbach. Um die Autostraße zu vermeiden, nahm ich hier den Wanderweg zur Schwaigeralm, der Teilweise sehr schmal ist:

 
4 Abfahrt_nach_Birkenstein.jpg


Dann ging es weiter über den Wallfahrtsort Birkenstein zurück zum Ausgangspunkt.

Karte: https://geo.dianacht.de/topo/

 
karte.jpg


Insgesamt gesehen eine Mountainbiketour, die von jedem etwas bietet: lange Forststraßen, zwei Trails, Wiesen- und Waldwege, Einkehrmöglichkeiten (Kesselalm, Schwaigeralm, ggf. Aiblinger Hütte, Abstecher zur Tregler Alm möglich), kurzzeitig Autostraße.
Ich bin mit dem E-Bike gefahren, das mir besonders bei der steilen Auffahrt zur Kesselalm eine Hilfe war. Später oft ohne Unterstützung.
Bis zur Abzweigung Breitensteingipfel große Massen an Wanderern (Fenstertag), danach sehr ruhig. Die Parkplätze in Fischbachau waren entsprechend voll.

Höhenmeter: 1120,  km: 23

roBerge.de

  •  
    •  
Werbung
« am: 13.06.2020, 10:37 »

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Breitenstein-Umrundung (Bayerische Voralpen)
« Antwort #1 am: 14.06.2020, 15:45 »
Nachträglich habe ich gesehen, dass ich mir einen Teil der Asphaltstraße durch eine Abkürzung hätte sparen können. Siehe Karte.
Kennt jemand diese Strecke und kann sagen, ob sie mit dem Bike befahrbar ist?
blau = meine ursprüngliche Abfahrt, rot = eventuelle Abkürzung

Offline Alpendohle

  • *
  • roBergler
  • Beiträge: 8
Re: Breitenstein-Umrundung (Bayerische Voralpen)
« Antwort #2 am: 14.06.2020, 16:42 »
Sevus Reinhard,
meine Antwort auf deine interessante Breitensteinumrundung ist eigentlich mehr eine Frage.
Ich gehöre ja bereits zu der Gruppe, die einen Gipfel nur mehr unter Zuhilfenahme des E-Bikes erreichen können, weil meine Gelenke
- im Gegensatz zu früher - nicht mehr so wollen wie ich!
Den Breitenstein habe ich bisher immer noch etwas gescheut, da ich mir nicht sicher war ob das Befahren mit dem E-Bike von Fischbachau bis zur Talstation der Materialseilbahn verboten, bzw. unerwünscht ist.
Hast du diesbezüglich bei deiner Auffahrt etwas bemerkt?
Grüße Karl

Online Reinhard

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 4808
  • Geschlecht: Männlich
    • Hüttenwandern
Re: Breitenstein-Umrundung (Bayerische Voralpen)
« Antwort #3 am: 14.06.2020, 17:14 »
Servus Karl,

ein Verbotsschild wäre mir sicher aufgefallen, habe während der ganze Runde (auch Schwarzenberg) keines gesehen. Es waren auch Biker von Fischbachau zur Kesselalm unterwegs.
Ich habe etwas gegoogelt und habe gesehen, dass auch AV-Sektionen die Biketouren zur Kesselalm und weiter anbieten. Und: Die Kesselalm begrüßt auf ihrer Webseite auch Mountainbiker!

Unterm Strich sollte es also nicht verboten sein  :)
Der Wege von der Aiblinger Hütte hinunter ins Jenbachtal ist im oberen Bereich ein Trail, da habe ich teilweise das Rad (bergab) geschoben.